Warenkorb

Samichlaus-Aktion: Fr. 20.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-* - Ihr Gutscheincode: SAM26LN4S

Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere

Mick kann dem köstlichen Duft der reifen Mangos nicht widerstehen: Heimlich klettert er über die Mauer in den Palastgarten, wo die süssen Früchte verfaulen, während die Bewohner der Insel Minelotte Hunger leiden. Aber der Junge wird erwischt und Diebe landen auf Anordnung des Kaisers hin in der Haibucht. Doch Mick bietet dem Kaiser an, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen für ihn zu kochen. Sollte sein Essen dem Kaiser schmecken - was bisher noch niemand geschafft hat -, kommen er und alle Gefangenen der Insel frei. Bei seinem Vorhaben kann er auf die Unterstützung guter Freunde zählen und auf ein altes Schiffskochbuch mit "Rezepten der Sieben Weltmeere".
Nun kocht Mick um sein Leben ... Eine spannende und kurzweilige Abenteuergeschichte mit leckeren Rezepten aus aller Welt!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 01.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8369-5940-7
Verlag Gerstenberg
Maße (L/B/H) 21.6/16.4/2.5 cm
Gewicht 503 g
Originaltitel Koken foor de Keizer
Abbildungen illustriert
Auflage 2
Illustrator Torben Kuhlmann
Übersetzer Verena Kiefer
Verkaufsrang 118231
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
1

Mick Mangodieb
von einer Kundin/einem Kunden aus Eichwalde am 03.04.2019

Als Geschichte für Kinder überhaupt nicht authentisch. Klingt wie eine Geschichte für Erwachsene, dafür aber wieder zu simpel. Beim Lesen stellt sich ein zwiespältiges Gefühl ein. Auch die Rezepte sind m. E. für einen Jungen, auch wenn er Erfahrung hat (woher?) zu hoch gegriffen. Abgesehen davon wird zwar erwähnt, wie die Zutate... Als Geschichte für Kinder überhaupt nicht authentisch. Klingt wie eine Geschichte für Erwachsene, dafür aber wieder zu simpel. Beim Lesen stellt sich ein zwiespältiges Gefühl ein. Auch die Rezepte sind m. E. für einen Jungen, auch wenn er Erfahrung hat (woher?) zu hoch gegriffen. Abgesehen davon wird zwar erwähnt, wie die Zutaten für die beschriebene Zeit besorgt bzw. hergestellt werden, aber sehr auf unsere Zeit (Kaufen!) übertragen. Eben nicht authentisch.

Zwergnase nur süßer
von Nicole aus Nürnberg am 14.01.2018

Meine Meinung zum Buch: Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erläutere ich euch näher auf meinem Blog, wo ihr die Original Rezension finden könnt. Inhalt in meinen Worten: Mick wollte eine Mango stibitzen, denn im Palastgarten verschimmeln sie eh nur, doch leide... Meine Meinung zum Buch: Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erläutere ich euch näher auf meinem Blog, wo ihr die Original Rezension finden könnt. Inhalt in meinen Worten: Mick wollte eine Mango stibitzen, denn im Palastgarten verschimmeln sie eh nur, doch leider machte er die Rechnung ohne die Soldaten, denn diese finden den kleinen Mangodieb und übergeben ihm dem König, doch mit diesem ist nicht zu spaßen, weswegen Mick nur eine Wahl hat, entweder sofort den Haien vorgeworfen zu werden, oder sieben Tage lang um sein Leben zu kochen. Nachdem er sofort auch an seine Schwester denkt und ihm klar ist, er muss und will am Leben bleiben traut er sich diese Herausforderung zu. Wie es Mick letztlich geht, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Wie ich das gelesene empfand: Mick ist mir wirklich von der ersten Zeile an, an mein Herz gewachsen. Ein Junge der sich traut dem Herrscher die Stirn zu bieten, doch so einfach ist das auch wieder nicht. Seine Eltern sind auf der Nachbarinsel, denn sie machten etwas, was dem König nicht gefallen hat, was es war? Nun eigentlich waren sie nur am Kochen und brachten das falsche Gericht auf den Tisch. Hier hatte der König irgendwie etwas von der bösen Herzdame aus Alice aus dem Wunderland. Überhaupt hat mich dann letztlich das Buch an die Geschichte von Zwergnase erinnert, nur eben auch wieder nicht, weil Mick einfach ganz anders ist. Er ist kein Meisterkoch, er ist ein Lehrling und bekommt zum Glück Hilfe von einem alten mürrischen Mann, der ein Geheimnis verbirgt. Zusammen schaffen sie das unmögliche und es kommt zum Siebten Tag. Doch was da geschah? Nun das muss euch das Buch erzählen. Geschichte: Ich finde es toll, dass dieses Buch ein eigenständiges Buch ist und keine offizielle Märchenadaption, obwohl es doch ein klein wenig mich an zwei Geschichten erinnerte. Gut fand ich, dass das Buch auch Lust auf anderes Essen machte, als das ich bis dato bewusst im Kopf hatte, so hab ich mich vom Buch anstacheln lassen und ein Rezept nachgekocht. Was auch gut gelungen ist. Somit können Kinder und Jugendliche die dieses Buch lesen, das gelesene noch in ihren Alltag integrieren und gleichzeitig sich von einer tollen Geschichte beschenken lassen. Schreibstil: Die Geschichte ist sehr einfach geschrieben, aber nicht langweilig oder kindisch sondern einfach und mit leichten Worten, Worte die vielleicht nicht gut zu verstehen sind, sind nur bei den Gerichten zu finden, die aber recht schnell erklärt werden, während der Handlung. Das einzige was ich am Ende seltsam fand, das kein Nachwort vorhanden war, sondern das Buch mit Rezepten geendet ist. Das war aber auch gleichzeitig ein Geschenk, weil man so richtig Lust hat, selbst das gelesene auszuprobieren. Charaktere: Mick und seine Freunde sowie Schwester sind immer wieder dabei, aber auch der doofe Herrscher, ein fieser Soldat, der Mick nicht wohlgesonnen ist und eine Schildkröte die Glück brachte. Jeder Charakter war besonders heraus geformt und in die passende Szene gestellt. Fazit: Dieses Buch hab ich in einem Rutsch lesen müssen, okay fast, aber dieses Buch ist einfach toll zu lesen. Die Geschichte fand ich einfach mal ganz besonders, selbst wenn sie mich an zwei andere altbekannte Geschichten erinnerte, so hat sie einfach ihren ganz eigenen Charme, eine Portion Humor, Mitgefühl und vor allem eines, eine richtige Prise an liebenswerten (und nicht so liebenswerten) Charakteren. Bewertung: Diese Geschichte hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite richtig unterhalten und mitgehen lassen, deswegen gibt es auch fünf Sterne und ich bin froh diese Geschichte entdeckt zu haben.

von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2018
Bewertet: anderes Format

Wunderschöne Geschichte zum Thema Essen, Kochkunst und Rezepte zum Nachkochen! Sehr empfehlenswert!