Warenkorb
 

Verarsch mich nicht

Gedankenlesen in der Beziehung

Gute Beziehungen machen glücklich – doch wer kennt es nicht, das verletzende Gefühl, verarscht zu werden? Das Gefühl, nicht zu genügen oder nicht wichtig genug zu sein?

Es sind Ängste, entfremdende Bedürfnisse und unachtsame Verhaltensweisen, die einer glücklichen Beziehung oftmals im Wege stehen. Paartherapeut Gabriel Palacios teilt tiefe Einblicke in die analytische Einstellung und Wahrnehmung eines Gedankenlesers und vermittelt konkrete Techniken, die uns dabei behilflich sind, die Gedanken des Gegenübers sichtbar zu machen und besser verstehen zu können.

Der Autor erzählt Geschichten aus seinen Paartherapien in eigener Praxis und zeigt auf, wie wir uns gezielt vor dem destruktiven Verhalten des Partners schützen können.

inkl. Selbsttest "Welcher Lügnertyp bin ich?"

„Gabriel Palacios erklärt einfühlsam und detailliert ein hochsensibles Thema, das wohl jeder von uns kennt. Spannend und kurzweilig wie ein Krimi!“ Nele Neuhaus, Krimiautorin
Portrait
Gabriel Palacios, geboren 1989 in Bern (CH), befasste sich bereits seit frühester Kindheit aufgrund eines familiären Schicksalsschlages intensivst mit der Gedankenwelt.
Heute verhilft der mehrfache Bestsellerautor, Gedankenleser und Hypnoseexperte in seinem Therapiecenter in Bern (CH), an öffentlichen Veranstaltungen wie auch mittels seiner Bücher und CDs vielen Menschen zu mehr gedanklicher Freiheit. Bekannt wurde er einem Millionenpublikum seit seiner Teilnahme 2009 an einem internationalen TV-Highlight, wo er mit mentalen Experimenten wöchentlich rund zwei Millionen Zuschauer verblüffte.
Er berät Unternehmen, referiert als Keynote-Speaker und bildet als Präsident des Verbandes Schweizer Hypnosetherapeuten (CH) wie als Lehrtrainer der National Guild of Hypnotists (USA) jährlich mehrere Dutzend Hypnosetherapeuten aus.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 26.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906287-31-7
Verlag Cameo Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,7 cm
Gewicht 375 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 5.379
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Wer möchte nicht Gedanken lesen können?
von Streiflicht am 02.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Schon als Kind habe ich immer wieder davon geträumt, die Gedanken anderer lesen zu können. Wie einfach wäre die Welt, wenn wir immer wüssten, was die anderen denken, hoffen, meinen, fühlen, aber eben nicht sagen... Daher war ich sehr neugierig auf dieses Buch! Bestsellerautor, Gedankenleser und Hypnoseexperte Gabriel... Schon als Kind habe ich immer wieder davon geträumt, die Gedanken anderer lesen zu können. Wie einfach wäre die Welt, wenn wir immer wüssten, was die anderen denken, hoffen, meinen, fühlen, aber eben nicht sagen... Daher war ich sehr neugierig auf dieses Buch! Bestsellerautor, Gedankenleser und Hypnoseexperte Gabriel Palacios stellt in diesem Buch vor, wie es geht, die reine Wahrheit zu erfahren. Das klingt einfach und wird auch sehr klar beschrieben, die Anwendung in der Praxis ist allerdings etwas komplizierter. Gut gefallen haben mir die vielen anschaulichen Beispiele und Zeichnungen bzw. Fotos und Erläu-terungen. Gerade bei solchen Gedankenkonstrukten und dem Ansatz, Gedanken nachvollziehen zu können, ist es einfacher, wenn es verdeutlicht und anschaulich gemacht wird. Das hat mir sehr geholfen. Auch die verschiedenen Fragetechniken und die vier Lügnertypen fand ich sehr interessant und hilfreich. Man merkt, dass der Autor weiß, wovon er schreibt und berichtet. Und das hilft auch beim Ver-ständnis dieser nicht immer ganz leichten Materie. Wer sich mit diesem Thema und auch mit sich selbst auseinandersetzen möchte, ist hier genau richtig. Dieses Buch kann man nicht einfach so weglesen, wer sich aber darauf einlässt und sich in die Seiten vertieft, kann hier viel Interessantes lesen und lernen.

Keine runde Sache
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Liebenwerda am 02.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Verarsch mich nicht“ ist ein polarisierender Titel, welcher Aufmerksamkeit erweckt. Es wird von leser ausgegangen die eine wütende Grundhaltung haben bzw. einen triftigen Grund haben , um genau zu diesem Buch zu greifen. Was folgt ist jedoch eine Einleitung mit philosophischen/spirituellen Grundgedanken eine dankbare Grundhaltung/Setting erzeugen. ... „Verarsch mich nicht“ ist ein polarisierender Titel, welcher Aufmerksamkeit erweckt. Es wird von leser ausgegangen die eine wütende Grundhaltung haben bzw. einen triftigen Grund haben , um genau zu diesem Buch zu greifen. Was folgt ist jedoch eine Einleitung mit philosophischen/spirituellen Grundgedanken eine dankbare Grundhaltung/Setting erzeugen. Find ich interssant ist aber eine Geschmacksache. Ich dachte am Anfang,dass ich mir das Buch ganz anders vorgestellt hatte. Dann ging es jedoch mit der Thematik los. Es sind defitniv Hinweise dabei die mir selbst auch weiterhelfen. Finde es doch nicht sehr reichhaltig. Für ein Taschenbuch hätte ich da ein wenig mehr erwartet. Manches konnte ich mir nicht so vorstellen, Beispiele oder Erläuerungen wären da sehr angebracht gewesen. Wenn Dialoge/Sprachbeispiele gebracht wurden klangen diese sehr hölzern. Diese „Dialoge“ kann ich mir eher wenig im Alltag vorstellen. Zum Sprachstil allgemein fand ich die Sätze sehr verschachtelt und wenig bildhaft. Eine „schnelle Hilfe“ bietet das Buch demnach also nicht. Wer mit dem Buch arbeiten möchte sollte unbedingt Klebchen setzen. Hauptbestandteil waren die Lügerntypen und der eigene Test. Nach dem Lesen hab ich jedoch noch kein gefühl entwickeln können da Beispiele fehlen. Den Autor kannte ich vorher nicht. Jedoch hat Herr Palacios mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht. Daher frage ich mich, ob wirklich sowohl aus seinem privaten Leben für das Buch als solches notwendig war. Ihn selbst auf dem Cover finde ich sympatisch. Mich haben jedoch die eher bräunlichen Haare irriert, da seine „roten“ Haare oft Thema im Buch waren. Somit ist für mich das Cover daher nicht passend. Fazit: Für mich ist es keine runde Sache. Es wirkt auf mich als ob die Buchaufmachung nicht entsprechend des Inhalts angepasst wurde. Schade