Warenkorb
 

Acht Berge

Roman

Eine unerschütterliche Freundschaft. Ein Aufbruch ins Ungewisse. Die Sehnsucht nach Heimat

Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Masshalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?

Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.

Rezension
»Stimmungen und Gefühle entstehen aus realistischen Bildern, aus Beobachtungen, Ereignissen und Handlungen. Das Erzählen ist reduziert auf das Wesentliche, wie die karge Alpenwelt. Daraus kommt die Kraft der Sprache. … Geschichten über Natur oder Heimat geraten schnell kitschig. Cognettis ›Acht Berge‹ ist davor gefeit. Sein Realismus schärft den Blick auf zeitlose Werte, die konstituierend sind für das Zusammenleben von Menschen und ihren Umgang mit ihrer Umwelt. Ein wichtiges Buch für unsere wirre Zeit.«
Portrait
Paolo Cognetti, 1978 in Mailand geboren, verbringt die Sommermonate am liebsten in seiner Hütte im Aostatal auf 2000 Metern Höhe. Er hat Mathematik studiert, einen Abschluss an der Filmhochschule gemacht und Dokumentarfilme produziert, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Auf Italienisch sind von ihm schon Erzählbände und zwei Romane veröffentlicht worden. »Acht Berge« erhielt u.a. den renommiertesten italienischen Literaturpreis, den Premio Strega, erscheint in 40 Ländern und hat sich weltweit rund 700.000 mal verkauft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641215712
Verlag DVA
Übersetzer Christiane Burkhardt
Verkaufsrang 789
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
39
8
0
0
0

"Wer hat mehr gelernt? Derjenige, der alle acht Berge gesehen, oder derjenige, der den Gipfel (...) bestiegen hat?" (170)
von Miri am 16.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Antwortsuche auf diese Frage führt Pietro immer wieder in die Berge seiner Kindheit, wo er Brunno kennengelernt hatte. Pietro und Bruno verbindet ein magischer Band der bedingungslosen Freundschaft. Tolles Buch über eine Männerfreundschaft und Vater-Sohn-Beziehung, die auch ohne große Wörter auskommen und übers Grab hinaus reichen. Cognetti beschreibt die... Antwortsuche auf diese Frage führt Pietro immer wieder in die Berge seiner Kindheit, wo er Brunno kennengelernt hatte. Pietro und Bruno verbindet ein magischer Band der bedingungslosen Freundschaft. Tolles Buch über eine Männerfreundschaft und Vater-Sohn-Beziehung, die auch ohne große Wörter auskommen und übers Grab hinaus reichen. Cognetti beschreibt die atemberaubende Natur der italienischen Berge und entführt den Leser auch in die Himalaja-Berge, die nicht nur schön, sondern auch gefährlich sind. Sehr schön geschrieben, liest sich sehr flüssig, stellenweise denkt man mitten auf dem Berg zu sein und vor allem bringt einen zum Nachdenken: wie ist die Beziehung zum Vater? Kennt man den wirklich? Sehr Empfehlenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2018
Bewertet: anderes Format

Stimmungsvoller, bewegender und philosophischer Roman über eine innige Männerfreundschaft und ein trauriges Vater-Sohn-Verhältnis.

von einer Kundin/einem Kunden am 25.12.2018
Bewertet: anderes Format

Ich finde einfach keine passenden Worte für dieses Buch. Außer vielleicht 'großartig' und dazu kommt eine ganz klare und definitive Leseempfehlung.