Warenkorb
 

Die Gabe

Roman

Es sind scheinbar gewöhnliche Alltagsszenen: ein nigerianisches Mädchen am Pool. Die Tochter einer Londoner Gangsterfamilie. Eine US-amerikanische Politikerin. Doch sie alle verbindet ein Geheimnis: Von heute auf morgen haben Frauen weltweit die Gabe – sie können mit ihren Händen starke elektrische Stromstösse aussenden. Ein Ereignis, das die Machtverhältnisse und das Zusammenleben aller Menschen unaufhaltsam, unwiederbringlich und auf schmerzvolle Weise verändern wird.

Rezension
»Visionärer Thiller zwischen "Die Tribute von Panem" und "Der Report der Magd" mit verstörendem Suchtpotential.«
Portrait
Naomi Alderman ist in London aufgewachsen und studierte in Oxford und an der University of East Anglia. Sie stellt bei BBC Radio 4 „Science Stories“ vor und ist Professorin für Kreatives Schreiben an der Bath Spa Universität. Als Autorin wurde sie bereits mehrfach mit Preisen für junge Autoren ausgezeichnet. Für Die Gabe wurde ihr der renommierten Baileys Women's Prize for Fiction verliehen. Naomi Alderman lebt in London.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641219857
Verlag Heyne
Dateigröße 3268 KB
Übersetzer Sabine Thiele
Verkaufsrang 4.405
eBook
eBook
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
17
11
1
1
2

Feminismus.. Aber..
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 16.12.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich verstehe die Message des Buches. Ich würde mich selbst als Feministin betrachten, allerdings bin ich verwundert, warum das Buch eine andere Form der Diskriminierung und zwar Antisemitismus reproduziert? Auf Seite 193 wird von "dem organisierten jüdischen Verbrechen" gesprochen . Wirklich?!

Feminismus aufs Äußerste extremisiert!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Definitiv ein Pflichtroman für alle Feministen, ebenso für alle Kritiker des Feminismus. Das Buch handelt anfangs von harmlosen Spielereien mit der neuen ?Gabe?, erzählt aus den Perspektiven von vier sehr unterschiedlichen Leuten. Zu Beginn scheint sich die Geschichte in eine Sci-Fi Richtung zu bewegen, wird zum Ende hin jedoch immer... Definitiv ein Pflichtroman für alle Feministen, ebenso für alle Kritiker des Feminismus. Das Buch handelt anfangs von harmlosen Spielereien mit der neuen ?Gabe?, erzählt aus den Perspektiven von vier sehr unterschiedlichen Leuten. Zu Beginn scheint sich die Geschichte in eine Sci-Fi Richtung zu bewegen, wird zum Ende hin jedoch immer politischer und vor allem ernster. Man baut Sympathie für die Charaktere auf und kann ihre Handlungen nachzuvollziehen. Ab der Hälfte der Geschichte kann man gar nicht mehr die Finger von dem Buch lassen. Die Geschichte hat mir noch einige Tage zu Denken gegeben.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2018
Bewertet: anderes Format

Beklemmender Thrill: Gabe oder Fluch? Althergebrachte Machtverhältnisse verändern sich fundamental....doch automatisch zum Besseren? Entscheiden Sie selbst. Hochspannung garantiert