Lieber Daddy-Long-Legs

Daddy Langbein Band 1

Jean Webster

(37)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 16.00
Fr. 16.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 32.90

Accordion öffnen
  • Lieber Daddy-Long-Legs

    Carlsen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 32.90

    Carlsen

eBook (ePUB)

Fr. 16.00

Accordion öffnen
  • Lieber Daddy-Long-Legs

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 16.00

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie "Mr Smith", denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.

"Ein grosses Lesevergnügen", 1000 und 1 Buch - Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur, Marie-Thérèse Schins, 01.12.2017

Jean Webster, eigentlich Alice Jane Chandler Webster (1876 - 1916), war eine amerikanische Schriftstellerin und Journalistin und eine Nichte von Mark Twain. Sie studiert Englisch und Ökonomie am Vassar College. Ihr berühmtester Roman ist der Briefroman "Daddy-Long-Legs". Er wurde mehrfach verfilmt, in viele Sprachen übersetzt, und ist seit 1947 in verschiedenen Ausgaben auch auf Deutsch erschienen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783646920697
Verlag Carlsen
Dateigröße 5526 KB
Übersetzer Ingo Herzke

Weitere Bände von Daddy Langbein

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
32
4
1
0
0

Bezaubernd
von einer Kundin/einem Kunden am 26.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Judys kindliche Sicht, die Gegebenheiten des Lebens zu betrachten sind niedlich und erfrischend. Es ist unglaublich angenehm ihre Briefe zu lesen und ihre Emotionen und Entwicklung mitzuerleben.

Für alle junggebliebenen Leser!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Man möchte noch einmal jung sein und gemeinsam mit Judy die Schulbank drücken.... Eine sympathische Heldin, mit einem unglaublich intellegenten Humor, der zarten Gabe, für den berühmten Fingerzeig und einem Herz am rechten Fleck. Dieses Buch hat mich auf charmante Art in meine Jugendzeit versetzt, mit der ach so geliebten Unbe... Man möchte noch einmal jung sein und gemeinsam mit Judy die Schulbank drücken.... Eine sympathische Heldin, mit einem unglaublich intellegenten Humor, der zarten Gabe, für den berühmten Fingerzeig und einem Herz am rechten Fleck. Dieses Buch hat mich auf charmante Art in meine Jugendzeit versetzt, mit der ach so geliebten Unbeschwertheit und Leichtigkeit.

Ein richtiger Buchschatz!
von Flora am 07.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Manchmal ist es für mich gar nicht so einfach eine Rezension zu schreiben. Bei Lieber Daddy-Long-Legs ist das auch der Fall. Aber das liegt nicht daran, weil mir das Buch nicht gefallen hat, nein, ganz im Gegenteil,  das Lesen von Lieber Daddy-Long-Legs hat mir so viel Freude bereitet, dass es schwierig ist, die passende Worte z... Manchmal ist es für mich gar nicht so einfach eine Rezension zu schreiben. Bei Lieber Daddy-Long-Legs ist das auch der Fall. Aber das liegt nicht daran, weil mir das Buch nicht gefallen hat, nein, ganz im Gegenteil,  das Lesen von Lieber Daddy-Long-Legs hat mir so viel Freude bereitet, dass es schwierig ist, die passende Worte zu finden, um dem Buch gerecht zu werden. Es war ein ganz anderes Lesegefühl,  die Geschichte von Jerusha (später Judy) Abbott in Briefform zu erleben. Zur Erklärung Judy ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und wird von einem unbekannten wohlhabenden Mann ausgewählt, der ihr das College bezahlt. Im Gegenzug soll sie ihm in regelmäßigen Abständen, Briefe über die Fortschritte ihres Studiums, schreiben. Sie weiß fast gar nichts von ihm, weder seinen richtigen Namen noch wie er aussieht. Nur einmal hat sie einen Blick auf ihn erhascht und gesehen, dass er ein ziemlich hochgewachsener dünner Mann mit langen Beinen ist, seitdem spricht sie ihn in ihren Briefen mit Lieber Daddy Long Legs an. Erst war ich etwas skeptisch gegenüber den Briefen, weil ich so die Geschehnisse zusammen mit der Protagonistin nicht hautnah miterleben kann, aber als ich die ersten Briefe von Judy gelesen hatte, die so viel Lebensfreude versprühten, ab da war mir klar, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. Die Menschen im Allgemeinen haben häufig verlernt sich über Kleinigkeiten zu erfreuen und sind in ihrem Alltag abgestumpft. Judy dagegen ist dankbar und glücklich für alles was sie erleben darf. Sie beschreibt ihr Leben auf dem College, was sie lernt und erlebt. Sie möchte unbedingt Schriftstellerin werden. Dabei kommt sie mir für ihr Alter noch recht kindisch vor, aber genau das macht den Charme von Judy  aus. Mit kindlicher Neugier saugt sie alles in ihrer Umgebung auf, erfreut sich über Alltägliches, dass andere für Selbstverständlich halten und hat dabei aber keine Scheu gegenüber anderen ihre Meinung mitzuteilen. Sie stellt sich nie in Frage und hat eine gute Portion Selbstbewusstsein, obwohl sie in einem Waisenhaus aufgewachsen ist. Ihre moralischen Werte sind für sie unumstößlich und das hat mir gut gefallen. So lässt sie sich nicht verbiegen.  Ihr ist immer bewusst, dass sie wesentlich weniger besitzt, als die andere Mädchen, die mit ihr studieren und deswegen ist sie nicht neidisch, sondern sogar dankbar, weil ihr klar ist, dass sie so alles besser zu schätzen weiß. Das einzige, das sie sich wirklich wünscht ist eine Familie … Die bezaubernde Art von  Judy  ermöglicht ihr ein Happy End von dem sie schon immer geträumt hat. Die Geschichte wurde um 1912 veröffentlicht und spielt auch in dieser Zeit. Es war besonders interessant zu sehen, wie die Menschen damals gelebt haben und wie das Studium damals für eine junge Frau am College war. Schön, war auch, dass sie so viele klassische Bücher genannt hat, deren Veröffentlichung zu dem Zeitpunkt noch gar nicht so weit zurücklagen. Das war beinahe wie eine kleine Zeitreise. Ihre Begeisterung für die Bücher war ansteckend.  Fünf Sterne für eine wirkliche bezaubernde Geschichte über eine junge Frau mit einer sehr starken Persönlichkeiten.


  • Artikelbild-0