Meine Filiale

Die Welt im Rücken

Ausgezeichnet mit dem mit dem Literaturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2017

Thomas Melle

(16)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Die Welt im Rücken

    Rowohlt Berlin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Rowohlt Berlin

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 36.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Thomas Melle leidet seit vielen Jahren an der manisch-depressiven Erkrankung, auch bipolare Störung genannt. Er erzählt schonungslos und sprachlich brillant von seinem Umgang mit der Krankheit, von persönlichen Dramen und langsamer Besserung – und gibt so einen aussergewöhnlichen Einblick in das, was in einem Erkrankten vorgeht. Die fesselnde Chronik eines zerrissenen Lebens, ein autobiografisch radikales Werk von höchster literarischer Kraft. Das Buch stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis und hat Presse und Leser gleichermassen begeistert.Das Buch stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis und hat Presse und Leser gleichermassen begeistert.

Ein erschütterndes, komisches, grossartiges Buch. Volker Weidermann, Der Spiegel

Thomas Melle, 1975 geboren, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen, Austin (Texas) und Berlin. Er ist Autor vielgespielter Theaterstücke und übersetzte u. a. William T. Vollmanns Roman «Huren für Gloria». Sein Debütroman «Sickster» (2011) war für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde mit dem Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet. 2014 folgte der Roman «3000 Euro», der auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand. 2015 erhielt Thomas Melle, der in Berlin lebt, den Kunstpreis Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 20.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27294-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12.4/3 cm
Gewicht 304 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 8173

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
0
0

Wenn die Welt aus den Fugen gerät
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Was ist, wenn nach kreativer und beflügelnder Euphorie plötzlich der tiefe Fall kommt? Wenn eben noch alles bunt und fröhlich war und man plötzlich die positiven Zeichen als missgünstig betrachtet und die Menschen und die Welt einem nur noch die hässliche und gemeine Fratze zeigen? Dann ist man verloren und weiß nicht mehr, wer ... Was ist, wenn nach kreativer und beflügelnder Euphorie plötzlich der tiefe Fall kommt? Wenn eben noch alles bunt und fröhlich war und man plötzlich die positiven Zeichen als missgünstig betrachtet und die Menschen und die Welt einem nur noch die hässliche und gemeine Fratze zeigen? Dann ist man verloren und weiß nicht mehr, wer man war und wer man eigentlich ist. Genau so ging und geht es dem Autoren Thomas Melle. Er ist bipolar und hat darüber einen gewaltigen Roman geschrieben: ‚Die Welt im Rücken‘. Wer nicht selbst betroffen ist, kann nur erahnen und versuchen, zu verstehen. In einer Psychose verbündet sich alles und jeder gegen den Betroffenen: die Gesichter, die Hinweisschilder, die Zeitungen und auch die Bücher. Aus dem Nichts wird der Freund zum Fremden. Auch für die Angehörigen sind die Depressionen der Betroffenen schwer zu ertragen. Die Zeit fällt aus den Fugen und der Depressive fällt noch aus der Zeit. Quasi zwischen die Fugen. Ein ehrliches Buch, ein verstörendes Buch, aber wer sich aufmacht in die Welt von Thomas Melle, lernt etwas dazu.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2020
Bewertet: anderes Format

Ganz ähnlich der von ihm geschilderten Bipolaren-Störung reißt dieses Buch seinen Leser mit. Unaufhaltsam, eindringlich, manchmal auch verstörend gibt Melle intensive Einblicke in das Leben mit der Bipolarität.

von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ein grandioses Buch, das uns einen ehrlichen Einblick in die Welt des Autors gewährt, der an einer bipolaren Störung leidet. Diese Geschichte löst so viele verschiedene Emotionen beim Lesen aus, dass ich am Ende ziemlich erschöpft, aber total begeistert war. Eine große Empfehlung


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1