Warenkorb
 

Gute Carbs

Warum Sie sich nicht vor Brot und Nudeln fürchten müssen

(1)
Warum soll es gesund sein, auf die Lieblingsspeisen vieler Menschen zu verzichten?
Machen weniger Nudeln schlank? Hilft eine Kartoffelreduktion tatsächlich gegen Bluthochdruck? Und ist ein Schnitzel wirklich gesünder als eine Scheibe Brot?

Lebensmittel mit reichlich Kohlenhydraten besitzen einen hohen Nährwert und liefern schnell verfügbare Energie. Rein ernährungsbiologisch haben sie also absolut ihre Berechtigung auf unserem Speiseplan. In letzter Zeit wurden Kohlenhydrate jedoch zunehmend verteufelt: Die Low-Carb-Bewegung wuchs zu No-Carb an, Brot und Nudeln sind als ungesunde Dickmacher verrufen.

Der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop beleuchtet in diesem Buch den Ernährungstrend Low-Carb kritisch und zieht auf der Basis aktuellster Forschung, Studien und Statements dessen Berechtigung in Zweifel.

Ein Buch für alle, die mehr über das Thema gesunde Ernährung wissen möchten – egal ob aus gesundheitlichen Gründen, um körperlich leistungsfähiger zu sein oder um abzunehmen. Aber auch für alle, die endlich wieder mit gutem Gewissen Brot, Nudeln und Kartoffeln essen wollen.
Portrait
Uwe Knop (geb. ’72) ist Diplom-Ernährungswissenschaftler und arbeitet seit 1998 als PR- und Kommunikationsexperte in der Medizin- und Gesundheitsbranche. Dadurch ist er täglich mit unterschiedlichsten Veröffentlichungen zu einer gesunden Lebens- und Ernährungsweise konfrontiert. Mit seinen Büchern möchte er ein möglichst naturnahes Gegengewicht zur „pseudowissenschaftlichen Manipulierungsmaschinerie“ schaffen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7423-0124-6
Verlag Riva Verlag
Maße (L/B/H) 21/13,6/2 cm
Gewicht 234 g
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Mein Eindruck
von Ghostreader am 26.09.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Selbstverständlich gibt es immer wieder verschiedene Äußerungen und Studien zur heutigen Ernährungsweise mit vielen Ratgebern, Vorträgen Gesundheitstipps usw. Vom Riva Verlag wurde nun im September 2017 das Gegenstück zu Low Carb vom Autor und Ernährungswissenschaftler Uwe Knop herausgebracht. Haben wir Appetit, Lust und Hunger auf Kohlenhydrate oder auch andere... Selbstverständlich gibt es immer wieder verschiedene Äußerungen und Studien zur heutigen Ernährungsweise mit vielen Ratgebern, Vorträgen Gesundheitstipps usw. Vom Riva Verlag wurde nun im September 2017 das Gegenstück zu Low Carb vom Autor und Ernährungswissenschaftler Uwe Knop herausgebracht. Haben wir Appetit, Lust und Hunger auf Kohlenhydrate oder auch andere vermeintliche Leckerbissen sollten wir es nach Meinung vom Autor auch tun. Da stimme ich ihm voll und ganz zu, nur bringt es nichts, es bei einer gesteuerten Talkshow von Maischberger und weiteren solcher Sendungen oder Medien zu diskutieren, die er in seiner beruflichen Laufbahn besucht hatte. Das was mir dann persönlich näher kommt ist die Facebook Gruppe „Kulinarische Körperintelligenzen“, die von Herrn Knop gegründet wurde. In seinem neuen mir vorliegenden Buch „Gute Carbs“ berichtet er, warum ich mich nicht vor Brot und Nudeln fürchten muss. Der Inhalt umfasst 9 Kapitel, 169 Seiten und zum Nachschlagen gibt es einen entsprechenden Quellennachweis. Mit dem einleitenden Satz des Autors, dass ich ein kritischer Mensch bin und Sachverhalte gerne hinterfrage, hat er vollkommen Recht und einen persönlichen Bezug zu Low Carb habe ich natürlich auch. Sicher orientiert man sich mehr oder weniger an Studien oder Forschungen, wie auch jetzt an diesem Buch. Gleich in den ersten zwei Abbildungen kann man nun die Lieblingsgerichte der Deutschen und dessen Bestandteil der täglichen Nahrung In Prozent und Gramm nachlesen. Als nächstes werden verschiedene Studien, Fall Kontrollstudien und Vergleichsstudien aufgeführt. Letzt endlich teile ich die Ansicht des Autors, dass es mit Studien gar nicht mehr auf hört und es mangelt daran zu erforschen was wirklich gesund ist bzw. macht da jeder Mensch anders reagiert in seinem Stoffwechsel. So kommt man zu der Erkenntnis, selbst ein Gespür zu entwickeln was dem Körper gut tut, und man kann es wirklich lernen. In dem Zuge des gesamten Gesundheitswahns darf man halt nicht den Spaß und die Lust am Essen verlieren und trotzdem sollte man die Kohlenhydratzufuhr an die individuelle Stoffwechselsituation und vor allem an den Umfang von körperlicher Arbeit und Sport anpassen. Jedenfalls ist das Buch anders und trotzdem informativ aufgebaut und man muss sein eigenes Maß finden und sich nichts einreden lassen. Unser Körper ist in jedem Fall intelligenter als wir glauben und wenn wir das lernen,werden wir zu den richtigen Lebensmitteln greifen und auch die richtige Menge zu uns führen.