Meine Filiale

After Work

Roman

Simona Ahrnstedt

(58)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 22.90

Accordion öffnen
  • After Work

    LYX

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    LYX

eBook

ab Fr. 0.00

Accordion öffnen
  • XXL-Leseprobe: After Work

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 0.00

    ePUB (LYX)
  • After Work

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.90

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.

Und er ist heiss und sexy und interessant.

Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.

Und du küsst ihn.

Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.

Und er ist dein neuer Chef.

"Mit After Work zeigt Simona Ahrnstedt einmal mehr, warum sie zu Recht die skandinavische Queen of Romance genannt wird." Lottens Buchblog

Heiss ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!


Simona Ahrnstedt

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0559-5
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21.4/14/4.6 cm
Gewicht 642 g
Originaltitel Allt eller inget
Auflage 7. Auflage 2018
Übersetzer Antje Rieck-Blankenburg
Verkaufsrang 31905

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
16
24
7
9
2

von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2020
Bewertet: anderes Format

Ein überaus gelungener Liebesroman der das Thema "Body Positivity" behandelt und mit witzigen Dialogen und prickelnden Szenen begeistert.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2020
Bewertet: anderes Format

Lexia trifft eines Abends in einer Bar auf Adam, sie küssen sich... und am nächsten Tag stellt sich heraus, dass Adam der neue Chef der Agentur ist, in der sie arbeitet. Kann das gut gehen? Dieses Buch vermittelt aber viel mehr, denn es steckt auch ein ernstes Thema dahinter.

Eine außergewöhnliche Büroromanze mit wichtigen gesellschaftlichen Aspekten
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2020

Lexia schüttet einem mysteriösen Fremden in einer Bar ihr Herz aus und die beiden küssen sich. Am nächsten Tag erfährt sie, dass dieser Fremde Adam heißt und ihr neuer Chef ist. Der Klappentext verrät tatsächlich nicht allzu viel von der Story. Das Cover sagt mir sehr zu, allerdings wird Lexia in dem Buch als eine kurvige Fra... Lexia schüttet einem mysteriösen Fremden in einer Bar ihr Herz aus und die beiden küssen sich. Am nächsten Tag erfährt sie, dass dieser Fremde Adam heißt und ihr neuer Chef ist. Der Klappentext verrät tatsächlich nicht allzu viel von der Story. Das Cover sagt mir sehr zu, allerdings wird Lexia in dem Buch als eine kurvige Frau bezeichnet. Daher fand ich es schade, dass die Frau auf dem Cover nicht ihrem Bild entspricht. Damit hätte man, meiner Meinung nach, eine Art Zeichen setzen können. „After Work“ ist das zweite Buch, welches ich von dieser Autorin gelesen habe und ich wurde wiedermal nicht enttäuscht. Anfangs hatte ich so meine Probleme mit der Erzählperspektive, das hat sich aber schnell wieder gelegt. Diese Chef-Angestellten-Beziehung hat mir sehr zugesagt, auch wenn hier einige Vorurteile außen vorgelassen worden sind. Teilweise hätte ich mir sogar noch ein wenig mehr Dramatik gewünscht. Ein enormer Pluspunkt ist für mich die Protagonistin Lexia, da sie nicht dem allgegenwärtigen „Ideal“ entspricht. Ich mochte ihre Sichtweise sehr und ich konnte ihre Gedanken nachvollziehen. Anfangs kam sie auf mich zurückhaltend rüber, aber im Verlauf der Geschichte hat sie sich zu einer starken selbstbewussten Frau entwickelt. Bei Adam hingegen hat sich eine Hassliebe entwickelt. Doch zum Ende hin hat die Liebe überwogen. Er ist für mich ein realistischer Charakter gewesen. Ich hätte ihm am liebsten einige Male wachgerüttelt, doch irgendwann hat er herausgefunden, wo das Problem liegt. Die Nebencharaktere sind gut gewählt gewesen und haben ihren Teil zur Geschichte beigetragen. Die einen mit mehr Folgen als die anderen. Dennoch hatte ich einige Probleme, in die Gedankenwelt der Charaktere einzutauchen. Vielleicht hat dies aber auch am Alter der Charaktere gelegen. Generell wurden in diesem Buch einige wichtige Themen angeschnitten und meiner Meinung nach gut ausgearbeitet. Gute Messages gab es auf jeden Fall zu Genüge. Vor allem das Ende hat mir besonders gut gefallen. In der gesamten Geschichte sind immer wieder kleine Sticheleien und Intrigen vorgekommen, welche ich gespannt verfolgt und gerne gelesen habe. Der Spannungsbogen ist vorhanden gewesen, obwohl die Geschichte durchaus einige Längen hatte. Auch mit diesem Buch hat mich Simona Ahrnstedt nicht enttäuscht. Ich kann es jedem weiterempfehlen, der Lust auf eine Liebesgeschichte mit einigen Hindernissen hat.


  • Artikelbild-0