Meine Filiale

Berühre mich. Nicht.

Berühre mich nicht Reihe Band 1

Laura Kneidl

(213)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Berühre mich. Nicht.

    LYX

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    LYX

eBook

ab Fr. 0.00

Accordion öffnen
  • XXL-Leseprobe: Berühre mich. Nicht.

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 0.00

    ePUB (LYX)
  • Berühre mich. Nicht.

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.90

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts ausser dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0527-4
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21.6/13.7/4.3 cm
Gewicht 576 g
Auflage 12. Auflage 2017
Verkaufsrang 1677

Weitere Bände von Berühre mich nicht Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Mir fehlen die Worte

Noelle Baumann, Buchhandlung Schaffhausen

Ich habe dummerweise zuerst Band 2 gekauft und begonnen zu lesen. Als ich dann gemerkt habe das irgendetwas fehlt, habe ich mir gleich Band 1 gekauft. Laura Kneidl schreibt in ihrem Roman über ein Thema, welches nicht besonders offen gehandhabt wird. Sage wurde von ihrem Stiefvater geschlagen. Als sie die High School abgeschlossen hatte, meldete sie sich in Nevada am College an. Als sie dort ankommt, hat sie nichts. Kein Geld und keine Wohnung in der sie wohnen kann. Also übernachtet sie in ihrem Auto. Sie bewirbt sich in der Unibibliothek, damit sie Geld verdienen kann und nicht komplett ohne etwas dasteht. Als sie Dann im Archiv arbeitet, trifft sie auf Luca. Wie das wohl ausgeht? Sage leidet wegen ihrem Stiefvater unter einer Angststörung. Wenn ein Mann ihr zu nahe kommt versetzt sie das in Panik, aber bei Luca...? Da ist nichts. Bei Luca hat sie nicht so eine Panik wie bei anderen. Woran liegt das? Wie wird es wohl weitergehen nach dem Kennenlernen im Archiv? Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und war im nichts fertig damit und so unglaublich froh, den zweiten Teil schon zuhause gehabt zu haben. Der Schreibstiel ist locker und einfach zu lesen. Fesseln tut es auf Jeden fall. Man kann sich super in Sage hineinversetzen. Das perfekte Buch für zwischendurch.

ganz gut

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Schreibstil Ich fands jetzt eher mittelmässig, aber auf jeden Fall ganz catchy. Ich konnte es kaum auf die Seite legen. Leichte Lektüre für zwischendurch. Persönliche Meinung Ich fand die Thematik etwas heftig und dafür hat die Protagonistin sich zwischendurch gar nicht so verhalten. Im einen Moment kann sie nicht mal einen Mann von weitem in der Nähe haben, im nächsten gibt’s erotische Fantasien (und evtl. mehr?.. sag ich euch nicht). Es war ein bisschen ein Widerspruch. Das fand ich leider etwas unglaubwürdig! Auch wie schnell sie sich ihrem Herzens Mann geöffnet hat, kam für mich eher unrealistisch daher. (In Anbetracht des Traumas!) Da hätte ich lieber weniger Vergangenheitsdrama gehabt. «"Wieso wollt ihr mir helfen? Wir kennen uns erst seit ein paar Wochen." "Seit wann wird Freundschaf durch Zeit definiert?”» Aber die ganze Geschichte war sehr gut aufgebaut, hatte Höhen und Tiefen, die Charaktere waren ganz passabel (natürlich ist Luca der tollste… aber auch ein bisschen zu Klischeehaft, sorry Mädels,) Ganz schön cool hingegen fand ich die Referenzen zu Tom Hiddleston, Game of Thrones und Etsy! Das passt total und gibt einem das Gefühl von Realität und Echtheit! Ich mag sowas. Fand ich das Buch gut? Ja. Empfehle ich es weiter? Jein. Nur wer wirklich gerne Drama und Lovestorys hat, soll sich das Buch zulegen. Ich fand jetzt nicht, dass hier etwas Neues erschaffen wurde und auch das Ende war schon klar BEVOR ich das Buch angefangen hatte. Nett zu lesen war es trotzdem. Hab es in weniger als einem Tag durchgesuchte. Das spricht ja irgendwie für das Buch. Freue mich jetzt auf Band 2! Fazit: Ganz gut

Kundenbewertungen

Durchschnitt
213 Bewertungen
Übersicht
159
34
14
3
3

Eine Geschichte in der Liebe nicht an erster Stelle steht
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 26.02.2021

Kommen wir erstmal zum Cover. Ich finde es schrecklich unstimmig und setzt einen falschen Ton für die Geschichte. Das Cover sagt meiner Meinung nach schon bisschen aus, wie der "vibe" des Buches ist und hier ist das garnicht so. Man kriegt das Gefühl eine fröhliche, typische Story zu lesen, was aber gar nicht stimmt, da es teilw... Kommen wir erstmal zum Cover. Ich finde es schrecklich unstimmig und setzt einen falschen Ton für die Geschichte. Das Cover sagt meiner Meinung nach schon bisschen aus, wie der "vibe" des Buches ist und hier ist das garnicht so. Man kriegt das Gefühl eine fröhliche, typische Story zu lesen, was aber gar nicht stimmt, da es teilweise recht düster und traurig ist. Kommen wir aber nun zum Inhalt: Ich muss sagen, es war mal erfrischend ein Buch zu lesen, bei welchem es nicht direkt um naive Liebe geht. Die 18 Jährige Sage, welche vor ihrer schlimmen Vergangenheit quer durch Amerika flüchtet, versucht ein neues Leben aufzubauen, doch wird sie immer wieder von ihren Ängsten zurückgeworfen. Ein Buch in denen Themen wie Ängste und psychische Probleme angesprochen werden. Sage selber wirkt realistisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Nun kommen wir zu Luca, dem nächsten Protagonisten. Ich mochte ihn sofort. Er ist nicht ignorant und spielt auch nicht mit Sage...er versucht sie zu verstehen und lässt sich auf neue Menschen ein, was eigentlich aufgrund seiner Vergangenheit auch nicht einfach ist. Deren Beziehung wirkt auf mich ebenfalls realistisch. Für alle, die das Buch noch lesen wollen: die Story zieht sich schon ziemlich. Bis Sage sich auf Luca einlässt, dauert es. Es ist von der Atmosphäre recht ruhig aber auch nachvollziehbar. Der Schreibstil ist ebenfalls stimmig.

ein absolut empfehlenswertes Buch, das beweißt, das es sich für die Zukunft zu kämpfen lohnt
von Christine S. am 12.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Sage flüchtet an ihrem 18 Geburtstag nach Nevada um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch ein Neuanfang ohne Wohnung und Geld ist schwer, so verbringt sie die erste Zeit, die Nächte in ihrem Transporter und versteckt sich vor der Welt. Denn Sage hat eine Angststörung und fremde Menschen, vor allem Männer verunsichern sie sehr. ... Sage flüchtet an ihrem 18 Geburtstag nach Nevada um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch ein Neuanfang ohne Wohnung und Geld ist schwer, so verbringt sie die erste Zeit, die Nächte in ihrem Transporter und versteckt sich vor der Welt. Denn Sage hat eine Angststörung und fremde Menschen, vor allem Männer verunsichern sie sehr. Doch sie will sich nicht unterkriegen lassen und hofft das die tausende von Meilen zwischen ihr und ihrer Familie bzw. zwischem ihm, ihr dabei helfen. Als sie dann Luca begegnet, der mit seinen Tattos und der arroganten Art, ihre Ängste nährt, fällt es ihr schwer in seiner Nähe zu sein ohne eine Panikattacke zu bekommen. Doch sie braucht den Job und das Geld. Dann stellt sich auch noch heraus, dass Luca der Bruder ihrer neuen Freundin April ist. Was soll sie nun tun? Allerdings trifft auf Luca das Sprichwort „Harte Schale weicher Kern“ zu und nach und nach, kann Sage ihre Angst ablegen und es entsteht eine wunderbare Freundschaft zwischen den Beiden. Luca beweist, dass er instiktiv spürt was Sage braucht und wie er in bestimmten Situationen mit ihr umgehen muss. Denn dass Sage etwas belastet, das sie mit Niemandem teilen kann bzw. will, ist deutlich spürbar. Man merkt beim lesen, wie Sage sich entwickelt und selbst bemerkt das sie professionelle Hilfe braucht und sie sich auch sucht. Es ist kein einfaches Thema und lange konnte ich nur vermuten was ihr genau passiert ist, doch die Autorin hat die Ängste gut und nachvollziehbar geschildert. Die Charaktere sind sympathisch, vor allem Luca. Nach diesem wirklich bösen Cliffhanger, bin ich sehr gespannt wie es weiter geht und hoffe dass Luca Sage nicht einfach so kampflos aufgibt und merkt, das etwas nicht stimmt. Bin wirklich froh, das ich Band 02 bereits besitze und direkt weiter lesen kann.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.01.2021
Bewertet: anderes Format

Berühre mich. Nicht. hat mich mit der besonderen Thematik sofort in seinen Bann gezogen. Sage und Luca sind sehr einzigartige Charaktere. Nur die Dynamik im Buch hat mich nicht ganz überzeugt, mir ging es zwischen den beiden ein wenig zu schnell.


  • Artikelbild-0