Warenkorb
 

Die kleine Inselbuchhandlung

Eine Insel liest
In seinem atmosphärischen Sommer-Roman schickt Literatur-Spiegel-Bestsellerautor Janne Mommsen Greta Wohlert auf eine kleine Nordseeinsel, wo ihre Tante ein Haus am Strand hat. Die Stewardess hat sich ein paar Tage Auszeit vom stressigen Job genommen. Doch auf der Insel angekommen, muss Greta erst einmal Tante Hille beim Entrümpeln ihres ehemaligen Ladens helfen. In den staubigen Regalen entdeckt Greta unzählige Bücher. Fasziniert von dem Fund, veranstaltet sie einen Flohmarkt. Der Verkauf der Bücher macht Greta so viel Spass, dass sie eine Idee hat: Wie wäre es, einfach hierzubleiben und eine Inselbuchhandlung zu eröffnen? Ermutigt wird sie dabei von Claas, dem attraktiven Pensionsbesitzer der Insel.
Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse: Jemand möchte Greta von der Insel vertreiben, eine geheimnisvolle Liebeswidmung in einem alten Buch gibt ihr viele Rätsel auf. Und zu allem Überfluss steht eines Tages Gretas Daueraffäre aus Frankfurt vor der Tür. Er möchte eine zweite Chance.
Rezension
Ein heiter stimmender Sommer-Schmöker über das Suchen und Finden des Glücks.
Portrait
Janne Mommsen

Janne Mommsen ist direkt an der Ostsee geboren und aufgewachsen. In seinem früheren Leben hat er als Krankenpfleger, Werftarbeiter und Traumschiffpianist gearbeitet. Inzwischen schreibt er überwiegend Romane, Drehbücher und Theaterstücke.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644402232
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 914 KB
eBook
eBook
Fr. 15.00
Fr. 15.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
8
13
4
1
0

ein Muss für alle Bücherwürmer
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Greta, die eigentlich Flugbegleiterin ist, nimmt sich eine Auszeit. Auf einer kleinen Nordseeinsel bei ihrer Tante will sie Ruhe wiederfinden und muss sich eingestehen , dass sie wirklich krank ist. Aber es kommt alles ganz anders und am Ende ist sie Besitzerin einer kleinen Buchhandlung.

von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2018
Bewertet: anderes Format

Leichte Urlaubslektüre zum Kopf abschalten und gechillten Entspannen. Meeresfeeling inklusive. :-)

Eine Geschichte mit Urlaubsfeeling
von leseratte1310 am 20.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Was macht man nur, wenn sich das Leben plötzlich durch Panikattacken verändert? So geht es der vierzigjährigen Greta Wohlert. Sie hat jahrelang als Stewardess gearbeitet und kann plötzlich nicht mehr auf einen Flieger. Greta nimmt sich eine Auszeit und reist zu ihrer Tante Hille nach Ohlhörn auf Föhr. Dort... Was macht man nur, wenn sich das Leben plötzlich durch Panikattacken verändert? So geht es der vierzigjährigen Greta Wohlert. Sie hat jahrelang als Stewardess gearbeitet und kann plötzlich nicht mehr auf einen Flieger. Greta nimmt sich eine Auszeit und reist zu ihrer Tante Hille nach Ohlhörn auf Föhr. Dort aber wartet Arbeit auf sie, denn der ehemalige Laden der Tante muss entrümpelt werden. Das bringt Greta auf die Idee, eine Inselbuchhandlung zu eröffnen. Auf der einen Seite erfährt sie Zuspruch, auf der anderen will sie jemand von der Insel vertreiben. Der Schreibstill von Janne Mommsen ist sehr schön zu lesen. Man fühlt sich gleich auf die Insel versetzt, denn alles ist sehr gut und bildhaft beschrieben. Greta hat all die Jahre funktioniert und pflichtbewusst getan, was zu tun ist. Aber nun wehrt sich ihr Körper und zeigt, dass sich einiges in ihrem Leben ändern sollte. Als sie ihrer Tante hilft, spürt sie, wieviel Spaß ihr die Sache mit den Büchern bereitet. Auch sind da plötzlich ein paar Männer, die sich um sie bemühen, und dann bringt auch noch ein altes Familiengeheimnis einige Aufregung. Aber auch die anderen Charaktere sind gut und authentisch beschrieben. Ich mochte vor allem Tante Hille. Auch wenn ich nicht alles ganz logisch fand, was da passiert ist und mir das Thema ?Burnout? zu oberflächlich behandelt wurde, so hat mich dieser Roman doch gut unterhalten.