Warenkorb
 

Die protestantische Ethik und der "Geist" des Kapitalismus

Reclams Universal-Bibliothek

Reclams Universal-Bibliothek

Wie eine neue Ethik der Reformation - eher eine der Calvinisten und Puritaner als der Lutheraner - ein Gewinnstreben hervorgebracht hat, das nicht nur sämtliche Vorstellungen von Arbeit revolutionierte, sondern den Kapitalismus, in dem wir heute gefangen erscheinen, erst ermöglichte - dies ist das Thema von Max Webers berühmtester Schrift. Sie argumentiert weitaus subtiler, als ihr manchmal unterstellt wird, und bleibt ein Musterbeispiel verstehend-erklärender Religionssoziologie. Die Ausgabe der Trierer Soziologin Andrea Maurer bietet zusätzlich zum Text die bedeutsame, später verfasste »Vorbemerkung«, Erläuterungen der Schlüsselbegriffe, Literaturhinweise und ein hilfreiches Nachwort.

E-Book mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe: Buch und E-Book können parallel benutzt werden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Andrea Maurer
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783159612409
Verlag Reclam Verlag
Dateigröße 1019 KB
Verkaufsrang 64619
eBook
eBook
Fr. 9.00
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Zu engstirnig!
von Matthias am 02.08.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch gibt sicherlich Einblicke, wenn auch nur sehr oberflächlich, in gewisse Ansichten der protestantischen Arbeits - bzw. Berufsethik. Der Autor versucht jedoch den Protestantismus auf eine Weise zu erhöhen, welche eine Vielzahl von religiösen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Menschheitsgeschichte ignoriert. Auss... Das Buch gibt sicherlich Einblicke, wenn auch nur sehr oberflächlich, in gewisse Ansichten der protestantischen Arbeits - bzw. Berufsethik. Der Autor versucht jedoch den Protestantismus auf eine Weise zu erhöhen, welche eine Vielzahl von religiösen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Menschheitsgeschichte ignoriert. Ausschlaggebend sei nur die Geschichte des Protestantismus selbst, so scheint es. Aus heutiger Sicht, wirkt das Werk zu engstirnig, bzw. unrealistisch.