Meine Filiale

Bauernjäger

Helmut Jordans zweiter Fall

Kriminalhauptkommissar Helmut Jordan Band 2

Arne Dessaul

(4)
eBook
eBook
Fr. 9.00
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Bauernjäger

    Gmeiner-Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Gmeiner-Verlag

eBook

ab Fr. 9.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenige Stunden vor Anpfiff des WM-Finales zwischen Deutschland und Argentinien bekommt Helmut Jordan Besuch von seinem Jugendfreund Fritz. Die beiden haben sich seit 40 Jahren nicht mehr gesehen - seit dem ungeklärten Mord an Heinz Schrader und dem spurlosen Verschwinden von Helmuts Freundin Elke. Plötzlich findet sich Helmut mitten im verregneten Sommer des Jahres 1974 wieder. Schliesslich ist er es gewesen, der Schraders Leiche am Tiefenbach entdeckt hat. Kann er die Rätsel endlich lösen?

Arne Dessaul wurde 1964 in Wolfenbüttel geboren und wuchs in Winnigstedt auf. 1984 machte er in Wolfenbüttel sein Abitur. Es folgten Bundeswehr und eine kaufmännische Ausbildung. 1989 zog Arne Dessaul nach Bochum, um an der Ruhr-Universität Publizistik und Kommunikationswissenschaft zu studieren. Während des Studiums fing er an, als Journalist zu arbeiten. Seit 1992 schreibt er für Magazine und Tageszeitungen. Ausserdem arbeitet er seit 1994 im Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Uni; dort ist er u.a. verantwortlich für die Universitätszeitung Rubens. Seit 1999 ist Arne Dessaul verheiratet, er hat zwei Töchter und wohnt in Bochum. »Bauernjäger« ist sein zweiter Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 407 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839254561
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 2202 KB

Weitere Bände von Kriminalhauptkommissar Helmut Jordan

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Spannender Krimi aus der Provinz
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Helmut Jordan und sein Team der Kripo Wolfsbüttel nehmen die Ermittlungen wieder auf, um herauszufinden, wer vor 40 Jahren den ungeklärten Mord an Heinz Schrader begann. Chefermittler Helmut Jordan, damals noch Malergeselle, entdeckte die Leiche und trat als Zeuge auf. Der Mord geschah in der Nacht vor dem Fußball WM-Finale, ... Helmut Jordan und sein Team der Kripo Wolfsbüttel nehmen die Ermittlungen wieder auf, um herauszufinden, wer vor 40 Jahren den ungeklärten Mord an Heinz Schrader begann. Chefermittler Helmut Jordan, damals noch Malergeselle, entdeckte die Leiche und trat als Zeuge auf. Der Mord geschah in der Nacht vor dem Fußball WM-Finale, Deutschland gegen Holland. Die Geschichte wurde in zwei verschiedenen Zeitebenen geschrieben, die durch die einzelnen Überschriften der Kapitel dem Leser einen guten Überblick verschafften. Aufgrund der detaillierten Beschreibungen, brauchte ich ein paar Seiten, um in den Provinzkrimi einzutauchen. Auch das Kennenlernen der Protagonisten war mir an manchen Stellen zu ausführlich, doch im Anschluss zog mich der Krimi in seinen Bann. Der Autor lockerte das Buch nicht nur mit der Fußball WM Thematik auf, sondern schaffte es auch mich mit den Vernehmungsprotokollen von dem Kriminalhauptkommissar Albrecht zu begeistern. Die Befragungstechnik war sehr "erfrischend", da sich der KHK gerne über die Zeugen lustig machte. Der Hauptprotagonist Helmut Jordan wuchs mir sehr ans Herz als Malergeselle und Chefermittler. Auch einige weitere gut dargestellte Protagonisten in diesem Regionalkrimi erhöhten die Spannung durch ihre geheimnisvollen Vergangenheiten. Arne Dessaul konnte mich mit seinem Schreibstil begeistern. Nach einem etwas detailverliebten Einstieg, wurde das Buch immer spannender und überzeugte mich zunehmend. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Bauernjäger zu lesen.

Ich bin Arne Fan!
von Jasbuecherliebe aus Dortmund am 17.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe die Art wie Arne schreibt, es ist so locker und lebendig, sein Humor ist wie im ersten Band trocken und es macht totalen Spaß es zu lesen, als wäre man mitten drin! Es ist auch echt toll wie er Helmut Jordan geschaffen hat, ich mag ihn total gerne, sowie in Band 1 (Trittbrettmörder). In diesem Band erfahren wir jedoch... Ich liebe die Art wie Arne schreibt, es ist so locker und lebendig, sein Humor ist wie im ersten Band trocken und es macht totalen Spaß es zu lesen, als wäre man mitten drin! Es ist auch echt toll wie er Helmut Jordan geschaffen hat, ich mag ihn total gerne, sowie in Band 1 (Trittbrettmörder). In diesem Band erfahren wir jedoch endlich etwa mehr über Helmut Jordan und wie er mit 20 Jahren war, über ihn und einen seiner Freunde Geschichte ist in drei Sichtweisen aufgeteilt: Gegenwart 2014, Vergangenheit 1974 und der damaligen Vernehmungprotokolle. Ich muss zugeben, dass ich das mit dem Vernehmungprotokollen total toll fand, ich habe mich immer wieder gefreut, wenn ich das Nächste lesen konnte. Man muss gar nicht mal so ein Fußballfan sein, denn es geht ja nicht darum, die beiden Weltmeisterschafften werden eben zur Zeit des Geschehens genutzt, man erfährt sogar Wissenswertes. Fazit: Mir hat der zweite Band besser gefallen, auch da man mehr über Helmut erfuhr, die beiden Inhalte fand ich aber gleich gut! Man merkt allerdings, dass Arne mit seinem zweiten Buch besser harmoniert hat, ich denke ihm wird es einfacher gefallen sein, an seinem zweiten Buch zu schreiben! Mir hat es großen Spaß gemacht auch dieses Buch von ihm gelesen zu haben! Man sollte erst Trittbrettmörder (Band 1) lesen, da Bauernjäger eventuelle Spoiler zu Band 1 enthält.

Toller Regionalkrimi
von Buchwurm05 am 12.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Arne Dessaul hat einen lebendigen Schreibstil, aufgelockert durch seinen trockenen Humor. Dadurch hat man das Gefühl als wäre man mitten in der Geschichte. Diese beginnt im Sommer 2014 und der Fußballweltmeisterschaft. Kurz vor dem Endspiel bekommt Helmut Jordan von der Kripo Wolfenbüttel überraschend Besuch von seinem alten Sch... Arne Dessaul hat einen lebendigen Schreibstil, aufgelockert durch seinen trockenen Humor. Dadurch hat man das Gefühl als wäre man mitten in der Geschichte. Diese beginnt im Sommer 2014 und der Fußballweltmeisterschaft. Kurz vor dem Endspiel bekommt Helmut Jordan von der Kripo Wolfenbüttel überraschend Besuch von seinem alten Schulfreund Fritz den er seit 40 Jahren nicht mehr gesehen hat. Ihm fällt wieder der ungeklärte Mordfall im Sommer 1974 an dem Bauern Heinz Schrader ein, bei dem auch er als Zeuge vernommen wurde. Da er und sein Team zur Zeit mit keinem akuten Mordfall beschäftigt sind, holen Sie die alten Akten hervor... Das Buch ist in 3 Erzählabschnitte eingeteilt: Gegenwart, Rückblicke in den Sommer 1974 und die damaligen Vernehmungsprotokolle. Langsam baut sich die Spannung auf und man erfährt auch einiges über den 20-jährigen Helmut und dessen Freunde. Am Schluss gibt es noch eine Überraschung und wie ich finde ungewöhnliches Ende, dass aber prima zur Figur Helmut passt. Ratsam ist es auch erst Trittbrettmörder und dann Bauernjäger zu lesen, da letzteres kleine Spoiler zu Band 1 enthält. Auch sollte man ein kleines bisschen Interesse an Fußball haben, da man gerade am Anfang auch einiges wissenswertes darüber erfährt. Ich fand diesen 2. Band um Helmut Jordan etwas besser als den ersten Teil, da mir hier die Ermittler und ihre Arbeit besser gefallen haben und auch die Beschreibungen nicht mehr ganz so umfassend waren.


  • Artikelbild-0