Zwiegespräch in der Wüste

Briefe und Aquarelle aus dem Exil 1935 bis 1946

Hermann Korn

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint in neuer Auflage,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Erscheint in neuer Auflage
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Hermann Korn und Henno Martin, zwei junge deutsche Geologen, emigrierten 1935 aus Deutschland nach Südwestafrika, dem heutigen Namibia. Um nicht im Zweiten Weltkrieg interniert zu werden, lebten sie von 1940–42 unentdeckt in der Namib-Wüste. Henno Martins bekanntes Buch „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ hat diese ganz aussergewöhnliche Robinsonade eindringlich beschrieben. Hermann Korn starb 1946 durch einen Autounfall in Windhoek.

Er war eine vielseitige und vielschichtige Person, ausgezeichneter Geologe, hochbegabter Musiker und Aquarellist. Mit einer einfühlsamen Lebensbeschreibung werden zahlreiche Briefe aus dem Exil ediert, darunter ein langer „Wüstenbrief“ mit der Schilderung seiner Eindrücke der Robinsonade, und alle 26 erhaltenen sehenswerten Aquarelle sind erstmals farbig wiedergegeben.

Eine wichtige Ergänzung zum Buch von Henno Martin!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Peter Egan-Krieger
Seitenzahl 210
Erscheinungsdatum September 2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9804518-9-5
Verlag Klaus Hess Verlag
Maße (L/B/H) 20.9/14.9/1.2 cm
Gewicht 330 g
Abbildungen 25 farbige und 28 Schwarz-Weiß- Abbildungen
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0