Bis wir im Frieden sind

Geschichten gegen das Vergessen

Herbert Somplatzki

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Die Geschichten des Buches "Bis wir im Frieden sind" erzählen, ergänzt durch zahlreiche Fotografien und Grafiken, von Krieg und Frieden und von Begegnungen mit Orten und Ereignissen und mit Menschen - in Vergangenheit und Gegenwart. Vor allem aber erzählen sie von Menschen die nicht die Hoffnung aufgaben, dass sie mit ihren Kindern und Enkeln in Zukunft in Frieden leben werden. Der Autor Herbert Somplatzki, 1934 in Masuren geboren und nach der Flucht ins Ruhrgebiet gekommen, berichtet aus seiner Erfahrung als Zeitzeuge von jenen Ereignissen, die ihn seit dem 1. September 1939 bis zur Gegenwart berührt haben. Sechs Jahrzehnte ohne Krieg in unserem Land, sind Anlass zur Erinnerung gewesen; denn Erinnern ist heute wichtiger denn je; sind doch für die Menschen in Deutschland 60 Jahre Frieden mit ihren europäischen Nachbarn ein grosses Geschenk, das zu bewahren allen Pflicht sein sollte. Dieses Buch ist schon für junge Menschen ab 13 Jahren zu empfehlen.

Herbert Somplatzki, geboren 1934 in Masuren, hat zahlreiche Bücher sowie Hörspiele, Kurzfilme und Theaterstücke veröffentlicht. Er erhielt literarische Auszeichnungen und Stipendien, war unterwegs in Australien, China, Kanada und 5588 Kilometer mit dem Fahrrad durch Europa. Seit zehn Jahren widmet er seine Arbeit verstärkt der deutsch-polnischen Begegnung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 01.01.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932037-07-8
Verlag Megalit
Maße (L/B/H) 21/14.8/1.1 cm
Gewicht 236 g
Abbildungen mit 64 Abbildungen
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0