Meine Filiale

Wächter der Nacht / Wächter Bd.1

Roman

Wächter Band 1

Sergej Lukianenko

(52)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Wächter der Nacht / Wächter Bd.1

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Der Auftakt zu einer faszinierenden Fantasy-Trilogie

In Russland das Kultbuch schlechthin und erfolgreicher als »Der Herr der Ringe« oder »Harry Potter«: Sergej Lukianenkos »Wächter der Nacht« – eine einzigartige Mischung aus Fantasy und Horror über den ewigen Kampf zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Auf Grundlage dieses Romans entstand der erfolgreichste russische Film aller Zeiten.

Seit Menschengedenken gibt es die sogenannten »Anderen«: Vampire, Gestaltwandler, Hexen, Schwarzmagier. Unerkannt leben sie in unserer Mitte und sorgen dafür, dass das Gleichgewicht zwischen den Dunklen Anderen und den Hellen Anderen gewahrt bleibt. Zwei Organisationen, den »Wächtern der Nacht« und den »Wächtern des Tages«, obliegt es, den vor langer Zeit geschlossenen Waffenstillstand zu überwachen und jegliche Verstösse zu ahnden. Doch es heisst, dass ein mächtiger Anderer kommen wird, der die Fähigkeit besitzt, das Gleichgewicht der Kräfte für immer zu verändern. Und sollte er sich auf die Seite des Bösen schlagen, würde dies die Welt ins Chaos stürzen …

"So subtil und charmant, wie es nicht mehr zu lesen war seit Bram Stokers Dracula-Roman."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 02.09.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-53080-5
Reihe Die Wächter-Romane 1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.5/13.7/4.5 cm
Gewicht 606 g
Originaltitel Nochnoi Dozor (1)
Übersetzer Christiane Pöhlmann
Verkaufsrang 101500

Weitere Bände von Wächter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
38
11
2
1
0

“The common good and the individual good rarely coincide.”
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im modernen Moskau gibt es zwei „geheime“ Fraktionen. Die Wächter der Nacht, die auf „die Bösen“ aufpassen, und die Wächter des Tages, die auf „die Guten“ aufpassen. Anton ist ein Wächter der Nacht und muss somit auf Vampire, Dämonen und weitere Andere aufpassen. Falls einer von der Seite der Bösen etwas Unerlaubtes tut, jemande... Im modernen Moskau gibt es zwei „geheime“ Fraktionen. Die Wächter der Nacht, die auf „die Bösen“ aufpassen, und die Wächter des Tages, die auf „die Guten“ aufpassen. Anton ist ein Wächter der Nacht und muss somit auf Vampire, Dämonen und weitere Andere aufpassen. Falls einer von der Seite der Bösen etwas Unerlaubtes tut, jemanden umbringt zum Beispiel, dann darf die Seite der Guten ebenfalls etwas Unerlaubtes tun, zum Beispiel eine todkranke Person heilen. So lief das schon seit Jahren. Doch Anton findet sich in einem sehr komplexen Netz aus Intrigen und alten Regeln wieder, die langsam aber sicher zu zerbrechen drohen... Eine unglaubliche Story die mich sofort mitgerissen hat. Die teilweise doch komplizierte Hauptstory ist eigentlich immer spannend, auch wenn man bei ein oder anderen stellen doch noch mal schnell nachlesen muss. Das erste Buch wirkt da eher wie ein Prolog, der den Leser langsam in diese Welt einführt, aber schnell wird klar, es ist nicht so einfach mit den Wächtern, dem Zwielicht, Sebulon und Geser. Aber je mehr man davon liest, desto mehr wird man in die Geschichte hineingezogen. Natürlich immer mit dem klassischen russischen Charme. Wer also damit anfängt, wird sehr wahrscheinlich die anderen Teile ebenso brauchen.

von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2020
Bewertet: anderes Format

Auftake eine großartige Fantasy-Reihe. Als 3 zusammenhängende Kurzgeschichten geschrieben, die Erzählungen von Anton Gorodezki und "die Anderen" (Vampire, Gestaltwandler, Hexen, Magier uvm.) begeistern mich jedes mal aufs neue! Sehr empfehlenswert.

Düster, spannend und tiefgehend
von Anja L. von "books and phobia" am 10.04.2020

Nachdem mich Sergej Lukianenko mit dem ersten Band der Trix Solier-Reihe so begeistern konnte, wollte ich nun auch die „Wächter“-Saga beginnen. Deren ersten Band hatte ich mir eh für 2020 vorgenommen und fand nun, das dies der richtige Augenblick wäre, um sie zu starten. Da es sich um eine 12-teilige Reihe handelt, ging... Nachdem mich Sergej Lukianenko mit dem ersten Band der Trix Solier-Reihe so begeistern konnte, wollte ich nun auch die „Wächter“-Saga beginnen. Deren ersten Band hatte ich mir eh für 2020 vorgenommen und fand nun, das dies der richtige Augenblick wäre, um sie zu starten. Da es sich um eine 12-teilige Reihe handelt, ging ich sehr gemütlich an diesen Band heran. Ich erwartete zwar, dass man mir ein paar Einblicke in diese Welt gewähren würde, es aber noch viele Geheimnisse geben würde und viele Fragen offen bleiben würden. Mein Glück, denn genauso spielte sich die Handlung ab. Ich erfuhr welche Mächte es gab, auch welcher der Hauptcharakter Anton stand und welche Aufgaben er hatte. Dabei zeigte sich schnell, dass das Gleichgewicht beider Seiten auf einem Vertrag beruhte, welcher cleverer nicht hätte sein können. Er war nämlich so aufgebaut, das sogar die dunkle Seite Rechte hatte, welche die Seite des Lichts akzeptieren musste. Diesen Entschluss fand ich deswegen so spannend, da er einen kleinen Haken hatte. Denn neben den magischen Wesen der Nacht und des Lichts, gab es auch die ganz normalen Menschen, welche in diesem Pakt, aber kein Wörtchen mitzureden hatten. So ergab es sich, das mir nicht nur ein spannendes und fantasievolles Abenteuer geboten wurde, sondern auch ein Horror-Roman und ein Werk über Gesellschaftskritik. Der Mix klingt erst einmal sehr verwirrend, wurde aber in der Umsetzung toll mit dem Setting und den Charakteren verflochten. Dies bringt mich auch gleich zum Schreibstil, welchen ich wirklich nur loben kann. Blutrünstige Vampire wirkten auch so und das große Unheil im Buch sorgte dafür, das ich Gänsehaut bekam. Da die Geschichte viele Details und Charaktere beheimatete hieß es allerdings vermehrt auch aufzupassen. Da vieles noch nicht näher beleuchtet wurde und es bestimmt noch mehr schreckliche Wesen gibt, freue ich mich bereits sehr auf den Nachfolger. Zusammengefasst bot mir der erste Band der Reihe eine interessante und fesselnde Handlung, welche Gut und Böse auf einem ganz anderen Niveau präsentierte. Die Geschichte an sich bot tolle Elemente und Charaktere, auch wenn es aufgrund der Fülle manchmal zu Verwechslungen kam. Trotzdem freue ich mich darauf erstmal in den nächsten Band eintauchen zu dürfen und zu sehen, was es in dieser Welt noch alles zu entdecken gibt.


  • Artikelbild-0