Der Turm / Der Dunkle Turm Bd.7

Roman

Der Dunkle Turm Band 7

Stephen King

(27)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Der Turm / Der Dunkle Turm Bd.7

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 32.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit „Der Turm“ liefert Stephen King das grosse Finale seines Romanzyklus „Der Dunkle Turm“, der schon jetzt als moderner Klassiker gilt und in einem Atemzug mit „Der Herr der Ringe“ genannt wird. Roland Deschain, der letzte Revolvermann, steht endlich vor dem Ziel seiner epischen Reise, dem Turm selbst, dem Zentrum aller Zeiten, der Mitte aller Welten.

»Das beste Buch, das King seit mindestens zehn Jahren geschrieben hat.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1024
Erscheinungsdatum 06.03.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43161-4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18.8/11.6/6 cm
Gewicht 598 g
Originaltitel The Dark Tower: The Dark Tower VII
Übersetzer Wulf Bergner
Verkaufsrang 35560

Weitere Bände von Der Dunkle Turm

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
20
5
1
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2021
Bewertet: anderes Format

King ist im siebten Teil seines Zyklus um den dunklen Turm das Kunststück gelungen, seine opulente Buchreihe zu einem würdigen Finale zu bringen, ohne in erzählerische Hektik zu verfallen. Der Dunkle-Turm-Zyklus ist somit rundum gelungen, trotz oder gerade wegen des langen Weges.

Selten so was schlechtes gelesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Falkenstein am 10.10.2020

Zum Buch: Teilweise unnötige Kapitel, dann geht es Schlag auf Schlag. Und dann ziehen wir noch 3 Kaninchen aus dem Hut, was Herrn King wohl gerade im den Sinn kommt... hab ab Seite 500 quer gelesen und gefühlt nichts verpasst, da kommen Kapitel vor, die haben gar mit der Story zu tun bzw. sind interessant (z B Felle und Das Leb... Zum Buch: Teilweise unnötige Kapitel, dann geht es Schlag auf Schlag. Und dann ziehen wir noch 3 Kaninchen aus dem Hut, was Herrn King wohl gerade im den Sinn kommt... hab ab Seite 500 quer gelesen und gefühlt nichts verpasst, da kommen Kapitel vor, die haben gar mit der Story zu tun bzw. sind interessant (z B Felle und Das Lebewesen unter dem Schloss) Jetzt das Urteil zur ganzen Reihe: Als nicht Horror Fan dachte ich, ich gebe Stephen King mit seiner „Fantasy“ Reihe eine Chance. Tja, Buch 1 ist teilweise zäh, kennt man aber von anderen Fantasy Reihen. Buch 2 und 3 sind in meinen Augen gut und machen Lust auf mehr! Gleich mal Band 4 und 5 bestellt. Glas zieht sich wie ein Kaugummi und ist vorhersehbar ohne Ende. Einfach langweilig! Außerdem muss King wohl sexuelles und Horror einfließen lassen, damit seine Treuen Leser nicht verschreckt werden. Hätte hier abgebrochen, wenn Band 5 nicht zuhause gelegen hätte! Wolfsmond geht wieder, auch wenn er hier schon Werbung für ein anderes seiner Bücher machen muss. Hab leider dann Band 6 und 7 bestellt, wieder ein Fehler. „Susannah“ könnte auf 50-100 Seiten komprimiert werden und die Story würde gleich viel Inhalt haben. Reines Geldscheffel-Buch. Band 7 siehe oben. Zur ganzen Reihe noch: Wenn es Stephen Kings „Jupiter“ oder sein wichtiges Werk ist, wieso hat er so lange gebraucht und musste von seinen Sekretärinnen zum weiterschreiben animiert werden? Im Vorwort von Band 3 oder 4 steht das. Ja, es geht um die Zeit und die Verknüpfung der Welten damit, andere schaffen 7 Bücher aber auch in kürzeren Abständen. Am Anfang war es eine schöne, hübsche Fantasy-Welt, die sich immer mehr erweitert. Das ist ok, auch das quasi die Fantasie von Schriftstellern usw der Ursprung von den Welten ist. So können eigentlich keine Logikfehler vorkommen? Aber die Geschichten werden hintenraus endloser Kaugummi, es kommt immer wieder neues dazu (Roboter, Vampire, Taheen, Pat Danville)... nervt irgendwann! Aber auch die Geschichte hat keinen roten Faden, außer Roland, der den Turm betreten will. Erst Walter, der stirbt so nebenbei, dann nix im Band 2, in 3 kommen die Balken, in Glas die Kugeln (kommen am Ende auch nicht mehr vor), Brecher, der scharlachrote König (kommt auch in Glas vor, aber ich glaube kaum das King wusste wohin er damit wollte), dann Mia und Morded... einfach ein großes Durcheinander, die TL schlucken es schon. Der Horror und Sex Faktor erhöht sich auch mit jedem Buch, aber das wird wohl von Stephen King erwartet? Die Arroganz, sich selbst in die Serie zu schreiben. Hätte er nicht einen Schriftsteller mit seinen Pseudonym einbringen können? Hätten doch die TL auch erkannt! Das Werben seiner anderen Bücher ist einfach nur eklig. Da will einer echt Kohle machen! Das waren jedenfalls die ersten und letzten Bücher die ich von Stephen King gelesen habe. Leider habe ich immer zum falschen Zeitpunkt immer einen Roman im Voraus gekauft, sonst hätte ich nicht alle 7 gelesen! Wind lese ich auch NIEMALS!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2020
Bewertet: anderes Format

Das Finale begeistert mich auch noch Wochen später. Klasse Reihe!


  • Artikelbild-0