Meine Filiale

Funkenmord

Kluftingers neuer Fall

Kluftinger-Krimis Band 11

Volker Klüpfel, Michael Kobr

(77)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 19.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Funkenmord (Ein Kluftinger-Krimi 11)

    12 CD (2020)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    12 CD (2020)

Hörbuch-Download

Fr. 26.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Kluftinger räumt auf

Kluftinger steht vor einem Rätsel: Wie um Himmels Willen funktioniert eine Waschmaschine? Wieso gibt es verschiedene Sorten Waschmittel? Und wie überlebt man eine Verkaufsparty für Küchenmaschinen bei Doktor Langhammer? Weil seine Frau Erika krank ist und zu Hause ausfällt, muss sich Kluftinger mit derartig ungewohnten Fragen herumschlagen. Die Aufgaben im Präsidium sind nicht weniger anspruchsvoll: Der Kommissar will nach über dreissig Jahren endlich den grausamen Mord an einer Lehrerin aufklären. Die junge Frau wurde am Funkensonntag an einem Kreuz verbrannt. Doch das Team des Kommissars zeigt wenig Interesse am Fall »Funkenmord«. Nur die neue Kollegin Lucy Beer steht dem Kommissar mit ihren unkonventionellen Methoden zur Seite. Der letzte Brief des Mordopfers bringt die beiden auf eine heisse Spur.

Endlich: Die Bestseller-Serie um den Kultkommissar geht weiter

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 29.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08180-4
Verlag Ullstein Buchverlage
Maße (L/B/H) 22.1/14.2/4.8 cm
Gewicht 682 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 95

Weitere Bände von Kluftinger-Krimis

mehr
  • Band 10

    Kluftinger Kluftinger Volker Klüpfel
    • Kluftinger
    • von Volker Klüpfel
    • (137)
    • Buch
    • Fr. 14.90
  • Band 11

    Funkenmord Funkenmord Volker Klüpfel
    • Funkenmord
    • von Volker Klüpfel
    • (76)
    • Buch
    • Fr. 35.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
63
8
3
2
1

Wie immer gute Mischung aus Humor und Spannung
von niggeldi am 22.10.2020

In diesem neuen Klufti-Band wird direkt an den Vorgänger angeknüpft und ein alter Fall aufgerollt, der schwer auf dem Kommissar lastet. Damals hat er nämlich einen vermeintlichen Mörder überführt, jedoch hat sich herausgestellt, dass dieser unschuldig ist. Gleichzeitig ist Kluftis Frau Erika von den Ereignissen des letzten Bande... In diesem neuen Klufti-Band wird direkt an den Vorgänger angeknüpft und ein alter Fall aufgerollt, der schwer auf dem Kommissar lastet. Damals hat er nämlich einen vermeintlichen Mörder überführt, jedoch hat sich herausgestellt, dass dieser unschuldig ist. Gleichzeitig ist Kluftis Frau Erika von den Ereignissen des letzten Bandes ziemlich mitgenommen und fällt im Haushalt komplett aus. Noch mehr Stress für den Kommissar: Wie wäscht man denn überhaupt Wäsche? Das Cover gefällt mir gut und passt zum Fall und Cold-Case-Thema. Auch der Buchtitel macht neugierig. Der Schreibstil ist wie immer fesselnd und man kann gar nicht mehr aufhören zu lösen. Klufti hat nichts von seiner sympathischen Art verloren und hat mich oft zum Lachen gebracht. Auch die neue Kollegin ist ein angenehmer Charakter, der das Herrenteam ein bisschen aufwirbelt. Der Fall ist spannend aufgebaut und gut gelöst. Ich gebe 5 Sterne und freue mich noch auf viele weitere Fälle mit Klufti und seinem Team.

Kluftinger in einem Cold Case
von eleisou aus Düsseldorf am 21.10.2020

Kluftingers elfter Fall schließt an den Vorgänger an, was vorher nie der Fall war, den die Krimis waren in sich abgeschlossen. Man sollte also diesmal die notwendigen Vorkenntnisse haben, bevor man mit dem Lesen beginnt. Kluftinger will den Mord an der Lehrerin Karin Kruse vor 35 Jahren aufklären, für den er den falschen Täter v... Kluftingers elfter Fall schließt an den Vorgänger an, was vorher nie der Fall war, den die Krimis waren in sich abgeschlossen. Man sollte also diesmal die notwendigen Vorkenntnisse haben, bevor man mit dem Lesen beginnt. Kluftinger will den Mord an der Lehrerin Karin Kruse vor 35 Jahren aufklären, für den er den falschen Täter verhaftet hat. Darüber hinaus aber spielt auch das Privatleben des Allgäuer Kommissars eine wichtige Rolle in der Geschichte. Weitere berufliche Herausforderungen vor allem nach dem Tod von Eugen Strobel sich an die Nachfolgerin zu gewöhnen, beeinflussen seine im Übrigen scharfsinnige Polizeiarbeit. Der Schreibstil des Autorenduos liest sich wie immer flüssig, locker angenehm und sehr unterhaltsam. Auch wenn man nach so vielen Kluftinger Fällen vielleicht mit ein wenig weniger Enthusiasmus an die Sache rangeht, besitzt die Geschichte sicherlich einen kompakten Plot, der mit viele witzigen Kommentaren von Seiten Kluftingers und seinem Team das Ganze nochmal aufpeppen. Insgesamt eventuell nicht der beste, aber dennoch ein sehr guter Kluftinger aus der Reihe. Mir wird er fehlen, sollte er in den Ruhestand gehen!

Ein düsterer und mitreißender Kluftinger Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 20.10.2020

Funkenmord hat mich besonders berührt. Seit ich mein letztes Buch der Reihe gelesen habe, ist schon einige Zeit vergangen. Trotzdem ist dieses Buch anders. Es wirkt ernster und düsterer als seine Vorgänger auf mich. Als Leser leidet man regelrecht mit Kluftinger. Eine so enge Bindung zwischen Leser und Hauptfigur hatte ich bishe... Funkenmord hat mich besonders berührt. Seit ich mein letztes Buch der Reihe gelesen habe, ist schon einige Zeit vergangen. Trotzdem ist dieses Buch anders. Es wirkt ernster und düsterer als seine Vorgänger auf mich. Als Leser leidet man regelrecht mit Kluftinger. Eine so enge Bindung zwischen Leser und Hauptfigur hatte ich bisher nicht. Trotzdem finden sich wieder einige Szenen zum Schmunzeln, sei es eine fatale E-Mail an Yumikos Vater, eine aberwitzige Episode mit dem "Kurpfuscher" Langhammer und dessen neuem Hund oder die Allüren seines Kollegen Maier. Auch das Thema Integration von Flüchtlingen und die absurde Bürokratie dorthin wird behandelt. Es tut auch gut, mal wieder ein Buch zu lesen, in dem Corona kein Thema ist. Alles in allem wieder ein absolut lesenswertes Buch! Von mir gibt es daher volle fünf von fünf Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3