Die dunkelbunten Farben des Steampunk

14 Geschichten in 14 Farben

Isabelle Wallat, Fabian Dombrowski, Daniel Huster, Ashley Kalandur, Corinna Schattauer

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 5.00
Fr. 5.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Lassen Sie sich entführen zu den dunkelbunten Seiten der Steampunk-Welten! Zwischen Zeppelinen und Dampfmaschinen schlängeln sich mannigfaltig schattierte Farben durch die Geschichten und wispern den Zahnrädern Geheimnisse zu. Mal äusserst prägnant, mal zurückhaltend dezent erzählen sie von einer retro-futuristischen Welt, die es nie gab, von vergessenen Nuancierungen und verlorenen Träumen. Jede Geschichte erzählt von ihrer eigenen Farbe, die sich selbst in den Buchstaben widerspiegelt und gemeinsam ergeben sie eine Anthologie, die ihres Gleichen sucht.

Silberne Augengläser // Detlef Klewer
Rosaroter Dampf // Stefanie Bender
Rot wie Teufelsatem // Corinna Schattauer
Erasmus Emmerich und der zinnoberrote Zinnsoldat // Katharina Fiona Bode
Achibald Leach und das Grauen in Orange // Markus Cremer
Helena Roth und die grasgrüne Seide // Isabelle Wallat
Biggels Gespür für Moos // Andrea Bienek
Marinikum Amethysta // Denise Mildes
Aconitum Napellus - Dunkelblaues Gift // Ashley Kalandur
Ein Traum in Königsblau // Dennis Frey
Das Türkis des vergessenen Sommers // Sabrina Zelezný
Hellbraun - Leben und Tod // Daniel Schlegel
Die bronzene Silbermünze // Daniel Huster
Die graue Einöde des Vergessens // Fabian Dombrowski

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Grit Richter
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783945045879
Verlag Art Skript Phantastik Verlag
Dateigröße 1291 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Es ist enorm, mit was für einer Vielfalt diese Anthologie aufwarten kann. So unterschiedlich wie ihre Autoren sind auch die Geschichten.
von Gwynnys Lesezauber - Bloggerin & Lektorin aus Nüdlingen am 02.10.2017

FAKTEN Die Anthologie (Kurzgeschichtensammlung) „Die dunkelbunten Farben des Steampunk“ ist im März 2015 im Art Skript Phantastik Verlag erschienen. Man kann es als eBook und Print erstehen. Ich habe eines der letzten Exemplare, die noch bunt gedruckt worden sind. Die neue Auflage ist standardmäßig in Schwarz gehalten. SCHRE... FAKTEN Die Anthologie (Kurzgeschichtensammlung) „Die dunkelbunten Farben des Steampunk“ ist im März 2015 im Art Skript Phantastik Verlag erschienen. Man kann es als eBook und Print erstehen. Ich habe eines der letzten Exemplare, die noch bunt gedruckt worden sind. Die neue Auflage ist standardmäßig in Schwarz gehalten. SCHREIBSTIL Eines haben sie fast alle gemeinsam. Man könnte sie einfach lesen und die Elemente des Steampunk, verbunden mit der herrlichen Fantastik genießen – man kann aber auch, und das habe ich getan, zwischen den Zeilen lesen. Hier offenbart sich erst, was für tiefgründige Gedanken, Abgründe und nicht allzu abwegige Zukunftsvisionen die einzelnen Autoren in ihren Geschichten verarbeitet haben. Genau das hat mich hier so gefesselt und fasziniert. Ebenso ist es großartig zu lesen, dass Steampunk keineswegs nur einseitig ist und wie viel schillernde Facetten er hat. Von Technik, Science-Fiction über Gestaltwandler, Vampire und Rauchfeen. Ein herrliches Sammelsurium der Literatur vereint unter einem Banner der Dampfmaschinen, Zahnräder und der zukunftvisionären Maschinerie des Steampunk. Es gab keine Geschichte, die ich nicht mochte, jedoch gab es zwei, die mir als Lieblinge in Erinnerung geblieben sind: • "Erasmus Emmerich und der zinnoberrote Zinnsoldat" von Katharina Fiona Bode • "Archibald Leach und das Grauen in Orange" von Markus Cremer Von diesen beiden Autoren muss ich unbedingt die Bücher haben, die auch beim Art Skript Phantastik Verlag erschienen sind! :) ÜBERSICHT DER EINZELNEN GESCHICHTEN MIT ZITATEN UND KURZEN EINDRÜCKEN Hier gebe ich Euch immer ein kleines Zitat zum Besten, dass für ich die Geschichte gut widerspiegelt, ohne zu spoilern. Mein Kurzeindruck ist immer das, was mir direkt nach dem Lesen durch den Kopf ging. Also vollkommen unverblümt für ;) Silberne Augengläser von Detlef Klewer Zitat … „Vergiss nicht mich zu erinnern, Nikola mitzuteilen, dass er seinen Skarlarwellen-Strahler modifizieren soll. Liebe Zeit, er verschießt tatsächlich Todesstrahlen!“ Kurzeindruck Taffe Frau auf Achse – Steampunk mit einer Prise Sci-Fi ___ Rosaroter Dampf von Stefanie Bender Zitat „Ich bin hier, um zu sehen, wie gut meine Erfindung funktioniert hat.“ Kurzeindruck Steam-Fantasy trifft auf Unsterblichkeit – gruselig und zum Nachdenken anregend. ___ Rot wie Teufelsatem von Corinna Schattauer Zitat „… Wir sind nicht böse. Wir sind nicht gut. Wir arbeiten nicht für irgendwelche Götter oder Teufel. Wir arbeiten für uns selbst …“ Kurzeindruck Drogen und Dämonen – gute Mischung? Wer weiß … ___ Erasmus Emmerich und der zinnoberrote Zinnsoldat von Katharina Fiona Bode Zitat „Wie hat er das wieder geschafft? Jetzt zerstört er schon Maschinen, die er gar nicht selbst gebaut hat.“ Kurzeindruck Man muss Erasmus Emmerich einfach lieben – zerstreut, genial. ___ Archibald Leach und das Grauen in Orange von Markus Cremer Zitat „Eines Tages werden Sie erkennen, dass wir mit Stahl, Draht und Kohle nur Probleme schaffen und keine nicht lösen.“ Kurzeindruck Archibald Leach - meine nächste Anschaffung. Hier in Botanik für Fortgeschrittene ;) ___ Helena Roth und die grasgrüne Seide von Isabelle Wallat Zitat „Wir kitzeln ihn mit Wattebäuschen, bis er erstickt.“ Kurzeindruck Einmal mehr weiß ich, warum ich bestimme Kreaturen so gar nicht leiden kann – bääähhh! ___ Biggles Gespür für Moss von Andrea Bienek Zitat „Das bezweifle ich“, murmelte Johanna, drehte eine ihrer blonden Locken um den Finger, zog sie lang, schob sie sich zwischen die Lippen. Kurzeindruck Der Schein trügt öfter, als man denkt … ___ Marinikum Amethysta von Denise Milders Zitat Für einen Augenblick kam es Kar-August vor, als pulsiere das satte Lila, würde atmen, pochen wie ein Herz, doch als er sich die Augen rieb und erneut hinsah, lag die Brandtaucher still da und glänzte im Lichtschein des U-Bootes wie ein Juwel. Kurzeindruck Nicht alles sollte man nutzen – oder wecken … gruselig! ___ Aconitum Napellus – Dunkelblaues Gift von Ashly Kalandur Zitat Alexander bemerkte den fragenden Blick seines Gegenübers und räusperte sich laut. Er wusste, er hätte gegen das Vorgehen des Alten schimpfen müssen. Er ahnte, dass Okhotnik genau dies von ihm verlangte, doch Alexander spürte auch, dass der Professor das Richtige getan hatte. Er konnte ihm nicht böse sein. Kurzeindruck Wie das Schicksal manchmal so spielt – es nimmt verschlungen Pfade und seltsame Wege … ___ Ein Traum in Königsblau von Dennis Frey Zitat Ihre plötzlich verschlossene Miene verriet Henri mehr, als er hatte wissen wollen. Er war sich mit einem Mal sicher, dass ihr Großvater tot war – und dass der gute Catinot nicht an Altersschwäche gestorben war. Kurzeindruck Tja, einer Frau – egal, welcher Rasse und Gattung – einfach mal drei Wünsche frei geben? Oh oh … ___ Das Türkis des vergessenen Sommers von Sabrina Železný Zitat So sah es also aus. Nur ein kurzer Blick, aber jetzt kannte sie die Farbe, die ihr Großvater so geliebt hatte. Jetzt konnte sie Milo davon erzählen, auch wenn es schwer sein würde, Worte zu finden. Kurzeindruck Die Gier der Menschen scheint unergründlich … Sommertürkis – wunderschön! ___ Hellbraun – Leben und Tod von Daniel Schlegel Zitat Edgars Herz raste, das Blut rauschte in seinen Ohren. Zweifellos, das war sie. Erikssons Farbe. Kurzeindruck Wer anderen eine Grube gräbt … ___ Die bronzene Silbermünze von Daniel Huster Zitat Und jetzt erkannte auch Oskar den eigentümlichen Geruch. Es war der süßliche Duft von getrocknetem Blut. Kurzeindruck Seven, Eleven – it’s magic. Isn’t it? ___ Die graue Einöde des Vergessens von Fabian Dombrowski Zitat „Wir werden bis in die Ewigkeit beieinander sein“, flüsterte die Schildmaid ein letztes Mal. Kurzeindruck Das Glück liegt in der Zukunft, oder doch in der Vergangenheit? MEIN FAZIT Eine ausgewogene und fesselnde Kurzgeschichtensammlung, die sich nicht verstecken muss. Ich finde, sie sollte viel öfter gelesen werden. Wir haben hier die Faszination der Technik, gepaart mit deren Gefahren, menschlichen Abgründen, Hoffnungen und vortreffliche Elementen aus der Fantasie. Gleichermaßen geeignet für tiefgründige Gedanken oder einfaches Lesevergnügen, je nach eigenem Gutdünken :) Gerne hätte ich hier die Höchstwertung vergeben, doch ein winziges Manko gab es – den bunten Text. Alle zwei Seiten war er leider furchtbar unscharf und das Lesen wurde erheblich erschwert. Ich denke, diese Problem gibt es aber seit der neuen Auflage nicht mehr ;) ©Teja Ciolczyk, 01.10.2017

14 dunkelbunte Steampunk Geschichten
von ZeilenZauber aus Hamburg am 05.03.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Bei den 14 Kurzgeschichten ist für jeden etwas dabei. Ich gehe ja selten auf Cover und Seitengestaltung ein, aber bei diesem Buch ist es absolut unerlässlich. Die 14 gewählten Farben spielen in den Stories eine Rolle und manifestieren sich auch in der Schriftfarbe. Dabei wurde Farben gewählt, die sehr gut ... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Bei den 14 Kurzgeschichten ist für jeden etwas dabei. Ich gehe ja selten auf Cover und Seitengestaltung ein, aber bei diesem Buch ist es absolut unerlässlich. Die 14 gewählten Farben spielen in den Stories eine Rolle und manifestieren sich auch in der Schriftfarbe. Dabei wurde Farben gewählt, die sehr gut lesbar und trotzdem sehr gut zu unterscheiden sind. Ich zitiere Grit Richter, die die Covergestaltung vornahm: Herausforderung ... das sonst eher farblich eingeschränkte Thema Steampunk mit teilweise knalligen Farben zu kombinieren - das ist auf jeden Fall gelungen. Man muss kein Steampunk Fan sein, um dieses Buch zu kaufen, es ist ein Buch für alle, die neben dem Lesevergnügen auch ein optisches Erlebnis haben möchten. Die Mischung der Stories ist sehr gut gelungen - das Spektrum ist so groß, da ist für jeden was dabei - Magie, Krimi, Liebe, Thrill und mal mehr und mal weniger Steampunk - aber immer genial. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 dunkelbunte Sterne und ich hoffe, dass es noch mehr Bücher in diesem innovativen Stil gibt. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Sie sich entführen zu den dunkelbunten Seiten der Steampunk-Welten! Zwischen Zeppelinen und Dampfmaschinen schlängeln sich mannigfaltig schattierte Farben durch die Geschichten und wispern den Zahnrädern Geheimnisse zu. Mal äußerst prägnant, mal zurückhaltend dezent erzählen sie von einer retro-futuristischen Welt, die es nie gab, von vergessenen Nuancierungen und verlorenen Träumen. Jede Geschichte erzählt von ihrer eigenen Farbe, die sich selbst in den Buchstaben widerspiegelt und gemeinsam ergeben sie eine Anthologie, die ihres Gleichen sucht.

dunkelbunt + Steampunk = hochinteressante Mischung
von Meggie aus Mertesheim am 07.05.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was haben dunkelbunte Farben und Steampunk gemeinsam? Ganz einfach: Sie lassen sich zu wunderbaren Geschichten verbinden, die einem in die tiefsten Ecken des Steampunk führen. Dunkle Geheimnisse, mysteriöse Wesen, verlorene Seelen… 14 Autoren erzählen Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein können, jedoch immer eins gemein... Was haben dunkelbunte Farben und Steampunk gemeinsam? Ganz einfach: Sie lassen sich zu wunderbaren Geschichten verbinden, die einem in die tiefsten Ecken des Steampunk führen. Dunkle Geheimnisse, mysteriöse Wesen, verlorene Seelen… 14 Autoren erzählen Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein können, jedoch immer eins gemeinsam haben: eine dunkelbunte Farbe des Steampunk. Ich hätte nicht gedacht, dass man aufgrund einer Vorgabe (in diesem Fall eine dunkle Farbe) so viele unterschiedliche Geschichten schreiben kann. Dabei wird nichts ausgelassen. Moosgrün, Zinnoberrot, Hellbraun, Silber und vieles mehr. Die Autoren haben sich eine Farbe ausgesucht und um diese Farbe herum Geschichten gesponnen, die einzigartig sind. Wer schon mehrere Anthologien aus dem Hause des Art Skript Phantastik Verlages gelesen hat, kann sich auch auf ein Wiedersehen mit schon liebgewonnenen Figuren freuen. Erasmus Emmerich und die Qualmfee Marie (erschaffen von Katharina Fiona Bode) dürfen sich mit der Farbe Zinnoberrot auseinandersetzen, während Helena und Albrecht Roth mit dem Gargouille Remi (von Isabelle Wallat) das Grasgrün, das Menschen negativ beeinflusst, untersuchen. Dies sind nur zwei Wiedersehen, die man feiern kann. Ganz besonders gefallen hat mir die Kurzgeschichte „Biggels Gespür für Moos“ von Andrea Bienek. Hier geht es um einen Beagel namens Biggel, dessen Gespür für unheimliche Dinge dazu führt, dass sein Frauchen merkt, dass sie sich in Schwierigkeiten befindet, aus denen sie sich nur schwer wieder befreien kann. Andrea Bienek hat dafür die Farbe Moosgrün gewählt. Daniel Schlegel hat seinen Protagonisten Edgar mit „Hellbraun – Leben und Tod“ in die Wüste geschickt und dort auf die Suche nach Wasser. Doch was den Leiter dieser Expedition dort erwartet, übersteigt seinen Horizont. Dies sind nur zwei der Geschichten, die mir gut gefallen haben. Alle aufzuzählen, würde jetzt den Rahmen sprengen. Alle Geschichten sind spannend, mal sanfter in ihrer Art, mal actionlastig, mal mit einem leichten Unterton. Eben eine gute Mischung aus allem. Ich liebe diese Kurzgeschichten aus dem Art Skript Phantastik Verlag, zeigen sie doch, dass sie mit Liebe zum Steampunk und dem Geheimnisvollen ausgesucht wurden. Besonderes Highlight des Buches ist natürlich, dass die Farben, um die sich die Geschichten drehen, auch in dem Druck widerspiegeln. So ist „Rosaroter Dampf“ von Stefanie Bender in rosarot gedruckt oder „Archibald Leach und das Grauen in Orange“ von Markus Cremer, eben in… orange. Die Idee ist super, allerdings muss ich sagen, dass ich bei manchen Geschichten dann doch Probleme mit dem Lesen hatte. Dies wird jedoch von jedem anders empfunden. Das Lektorat war zwar nicht gerade der Reißer, sind doch einige Schreib- bzw. stilistische Fehler vorhanden, doch inhaltlich hat alles gepasst und die Aufmachung ist natürlich der Hit. Fazit: Steampunk in seinen schönsten Farben.

  • Artikelbild-0