Meine Filiale

Simon vs. the Homo Sapiens Agenda. Special Edition

National Book Award Longlist, William C. Morris Award

Becky Albertalli

(21)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 6.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 46.90

Accordion öffnen
  • Simon vs. the Homo Sapiens Agenda

    CD (2015)

    wird besorgt, Lieferzeit unbekannt

    Fr. 46.90

    CD (2015)

Beschreibung

Now a major motion picture: Love, Simon, starring Nick Robinson and Katherine Langford!

This special edition of Simon vs. the Homo Sapiens Agenda by award-winning author Becky Albertalli includes new Simon and Blue emails, a behind-the-scenes scrapbook from the Love, Simon movie set, and Becky Albertalli in conversation with fellow authors Adam Silvera and Angie Thomas.

Sixteen-year-old and not-so-openly gay Simon Spier prefers to save his drama for the school musical. But when an email falls into the wrong hands, his secret is at risk of being thrust into the spotlight. Now Simon is actually being blackmailed: If he doesn't play wingman for class clown Martin, his sexual identity will become everyone's business. Worse, the privacy of Blue, the pen name of the boy he's been emailing with, will be jeopardized.

With some messy dynamics emerging in his once tight-knit group of friends and his email correspondence with Blue growing more flirtatious every day, Simon's junior year has suddenly gotten all kinds of complicated.

Now change-averse Simon has to find a way to step out of his comfort zone before he's pushed out-without alienating his friends, compromising himself, or fumbling a shot at happiness with the most confusing, adorable guy he's never met.

William C. Morris Award Winner: Best Young Adult Debut of the Year * National Book Award Longlist

Plus don't miss Yes No Maybe So, Becky Albertalli's and Aisha Saeed's heartwarming and hilarious new novel, coming in 2020!

"Albertalli paints a stunningly three-dimensional, cliche-free world for Simon that bursts with unforgettable characters. Savor it, because you'll read it for the first time only once. Worthy of Fault in Our Stars-level obsession." Entertainment Weekly

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.01.2018
Sprache Englisch
ISBN 978-0-06-283970-1
Verlag Harper Collins Publ. USA
Maße (L/B/H) 21.6/14.4/4.3 cm
Gewicht 451 g

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: Super süss, witzig und einfach toll!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Schreibstil Englische Ausgabe: Wow! Ich habe ja selten einen Schreibstil wirklich zu loben aber hier hat einfach alles gestimmt! Simons Erzählstimme war soo sympathisch und authentisch und ein kleines bisschen wie ein älterer, frecherer Percy der mehr Flucht und der auf Jungs steht! Die Zwischenkapitel in eMail Form haben mir auch SEHR gut gefallen, ich bin ja sowieso ein riesen Fan von eMail Romanen! Das Buch lies sich superleicht lesen und war so catchy, ich konnte es nicht aus der Hand legen! Persönliche Meinung Respekt! Das Buch war grosse Klasse! Ich freu mich riesig auf den Film, der bald in die Kinos kommen soll. «„No, just,“ Nick says, „like actual weird dreams. Like I dreamed I was in the bathroom putting on my contacs, and I couldn’t figure out which lens went in which eye.“ „Okay. So then what?“ „Nothing. I woke up, I put my contacts in like normal, and everything is fine.“» Ich hätte das Buch wohl nicht gelesen, wenn meine Freundinnen Sofi und Fiona nicht so sehr davon geschwärmt hätten. Und gut habe ich es gelesen. Ich kann die englische Ausgabe jedem empfehlen, es war echt nicht schwer. «“What's a dementor?" I mean, I can't even. "Nora, you are no longer my sister." "So it's some Harry Potter thing," she says.”» Simon war soo, soo sympathisch! Und seine Familie! Die ist mir so ans Herz gewachsen! Ich habe so viel geschmunzelt und gelacht und mitgefiebert und gehofft und die ganzen eMail mit Blue! Ahhh! Während des Lesens hatte ich so viele Ideen wer er sein könnte! Ich weiss gar nicht was ich gross sagen soll, ausser das dieses Buch wirklich toll war und es mehr davon geben sollte! «Okaaaaaaaaaaayyyyyyyyy. (Eyebrows, butthole mouth, etc.) -Blue» Fazit: Super süss, witzig und einfach toll!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
17
2
2
0
0

"Ich bin genau wie du!"
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Roman stellt auf undramatische, aber lebensnahen Weise, die Barrieren dar, die man in der heutigen Welt hat, obwohl es kein Problem sein sollte sich als Homosexuell zu outen. Die romantische Liebesgeschichte zwischen Simon und Blue lässt den Leser bis zum Ende mitfiebern und mithoffen.

Überbewertet
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es hat Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Dennoch verstehe ich nicht ganz, woher der hype um das Buch kommt, da es finde ich nicht überdurchschnittlich gut ist.

Gut gelungener Debütroman!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Becky Albertalli hat mit ihrem Debütroman gleich einen Bestseller hingelegt. Auf Deutsch lautet der Titel „Nur drei Worte“. In ein oder zwei Rezensionen wurde die Kritik laut, dass man als Frau sich nicht in die Gedankenwelt männlicher Homosexueller Jugendlicher versetzen könnte, und der Schriftstellerin wurde deswegen fehlende ... Becky Albertalli hat mit ihrem Debütroman gleich einen Bestseller hingelegt. Auf Deutsch lautet der Titel „Nur drei Worte“. In ein oder zwei Rezensionen wurde die Kritik laut, dass man als Frau sich nicht in die Gedankenwelt männlicher Homosexueller Jugendlicher versetzen könnte, und der Schriftstellerin wurde deswegen fehlende Authentizität vorgeworfen. Das ist natürlich kompletter Nonsens. Würden Frauen nur mehr über weibliche Charaktere und Männer nur mehr über männliche Charaktere schreiben... nun, ein Großteil der Literatur würde damit obsolet werden und wäre nicht mehr existent. Die Geschichte ist gut aufgebaut und das Englisch ist relativ einfach, sodass auch nicht geübte Leser der Geschichte gut folgend können. Becky Albertalli gewann hierfür den William C. Morris Award der American Library Association für das beste Romandebüt im Bereich Jugendliteratur im Jahr 2015 und darüber hinaus 2017 den Deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury. Im Jahr 2018 wurde er sogar sehr erfolgreich verfilmt. Allerdings habe ich die Verfilmung noch nicht gesehen und kann dazu wenig sagen. Ebenfalls sehr empfehlbar, ist von Benjamin Alire Saenz „Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe“.


  • Artikelbild-0