Warenkorb
 

Viel mehr als nur Worte

Roman

Nach dem Tod ihres Mannes jongliert die alleinerziehende Mia Job, Haushalt und die Erziehung ihres Sohnes Tommy. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Schwiegermutter Martha, die jedoch kein gutes Haar an Mia lässt und sich einmischt, wo sie nur kann. Als eines Tages ein fremder Mann vor Mias Haustüre steht und sich als Jake und alten Freund ihres verstorbenen Mannes vorstellt, stürzt alles ins Chaos. Denn Tom hat nie von einem Jake gesprochen. Trotzdem nimmt Mia ihn vorübergehend bei sich auf. Je näher Mia und Jake sich kommen, umso mehr Geheimnisse aus Toms Vergangenheit kommen ans Licht. Doch was bedeutet das für das zarte Band, das Mia und Jake geknüpft haben? 

Eine herzliche und zutiefst emotionale Liebesgeschichte, die vor Wärme, Einfallsreichtum, Gefühlschaos und Leidenschaft strotzt - Bloggerin Nickis Lesewelt

Diese warmherzige Geschichte bietet beste Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite! - Buchhändlerin bei Thalia

Von Melanie Horngacher sind bei Forever erschienen:

Die Weite deines Herzens
Viel mehr als nur Worte

Portrait
Melanie Horngacher wurde 1982 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in St. Jakob in Haus in Tirol. Sie ist gelernte Köchin und Konditorin und arbeitet als solche in der Kreativabteilung einer Schokoladenmanufaktur. So geduldig wie das Papier ist auch die Schokolade und daher liebt sie das Handwerk mit der süssen Köstlichkeit gleichermassen wie das Jonglieren mit Worten. Auch die Musik hat in ihrem Leben einen hohen Stellenwert. Lesen, Schreiben, Musizieren und Geniessen gehören zu ihren liebsten Hobbies.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 455 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958182127
Verlag Forever
Dateigröße 3533 KB
Verkaufsrang 3.231
eBook
eBook
Fr. 5.50
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

...manchmal ist es doch das Glück, das an deine Tür klopft...
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterode am 19.01.2019

Nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes muss die junge Witwe Mia die Erziehung ihres kleinen Sohnes, Job und Haushalt irgendwie hinbekommen. Obwohl sie auf dem Hof ihrer Schwiegereltern wohnt, macht ihr ihre Schwiegermutter das Leben schwer, wo es nur geht. Als eines Tages ein Fremder vor ihrer Tür... Nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes muss die junge Witwe Mia die Erziehung ihres kleinen Sohnes, Job und Haushalt irgendwie hinbekommen. Obwohl sie auf dem Hof ihrer Schwiegereltern wohnt, macht ihr ihre Schwiegermutter das Leben schwer, wo es nur geht. Als eines Tages ein Fremder vor ihrer Tür steht und sich als alter Freund von Tom vorstellt, gerät nach und nach ihr Leben komplett durcheinander. Obwohl misstrauisch, nimmt sie ihn doch bei sich auf und erfährt so nach und nach Details aus Toms vorherigem Leben in Amerika. Aber will sie das denn alles wissen? Und warum tut sich Jake so schwer mit ihr zu reden, obwohl sich doch beide zueinander hingezogen fühlen? Geheimnisse über Geheimnisse wundervoll verpackt in eine ganz zarte und unglaublich schöne Liebesgeschichte. Die Autorin entführt uns hier in ein kleines Dorf in den Tiroler Alpen. Mit klaren Worten beschreibt sie die wunderschöne Umgebung und man fühlt sich gleich mittendrin. Die liebevoll ausgearbeiteten Hauptfiguren passen großartig in diese Welt und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Ebenso grandios sind auch die Gegenspieler, wie die Schwiegermutter gezeichnet, So ergibt sich eine herzergreifende Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Was habe ich mit Mia geweint und gehofft und mich für Jake gefreut und war auch mit ihm traurig... Durch den natürlichen, flüssigen und liebevollen Schreibstil der Autorin sind all diese Emotionen beim Lesen möglich. Immer wieder bin ich in die Geschichte eingetaucht und habe Raum und Zeit vergessen. Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Danke liebe Autorin Melanie Horngacher für diese wundervolle Lesezeit

Worte, die aber alles bedeuten - Herzschmerz mit Tiefgang
von littlecalimero aus Wolfenbüttel am 17.11.2017

Viel mehr als nur Worte von Melanie Horngacher über den Forever Verlag und mein Fazit: Wow - knapp 400 Seiten totales Gefühlschaos. Ich bin überrascht, bewegt und gleichzeitig hin und hergerissen eine passende Rezension zu schreiben.... Der Titel und das Cover gefallen mir wirklich sehr, gerade beim Titel merkt man sofort,... Viel mehr als nur Worte von Melanie Horngacher über den Forever Verlag und mein Fazit: Wow - knapp 400 Seiten totales Gefühlschaos. Ich bin überrascht, bewegt und gleichzeitig hin und hergerissen eine passende Rezension zu schreiben.... Der Titel und das Cover gefallen mir wirklich sehr, gerade beim Titel merkt man sofort, dass es nicht leicht fällt, immer die passenden und richtigen Worte zu finden, wenn viele Gefühle im Spiel sind. Das ist in dem Buch wirklich toll umgesetzt worden. Was mir auch gut gefiel, waren die vielen unterschiedlichen Protagonisten, in die man sich wirklich gut reinversetzen konnte, ihre Stärken und Schwächen mitzuerleben. Gerade Mia als alleinerziehende Witwe, die wirklich alles dafür tut, damit es ihrem 2jährigen Thommy gut geht und sie den Alltag bewältigt kriegt. Aber auch der liebe, gutmütige Jakob, der vor Mia steht, in der Hoffnung, mit seinem alten Freund Tom reinen Tisch zu machen und nun erst mitbekommt, dass dieser tot ist und er hin und hergerissen ist, ob er Mia von ihrer Vergangenheit erzählen kann oder es sie noch mehr belasten würde. Genau um dieses Problem geht es in diesem Buch, Vertrauen oder Geheimnisse- was ist besser und wie wirkt es sich auf den anderen aus, was sollte lieber ungesagt bleiben und was würde das Gesagte jetzt noch ändern. Der Schreibstil von Melanie Horngacher ist sehr flüssig, sie bewegt einen und lässt einen mitfühlen und mitzittern, dennoch waren mir die 400 Seiten etwas zu lang und es zog sich für meinen Geschmack leider etwas. Die Geschichte fing für mich sehr berührend und bewegt an, doch je mehr Mia Jakob aufgefordert hat zu erzählen, desto anstrengender wurde es und zog sich bis zum Schluss hin. Ihr ewiges Mißtrauen, ihre Anschuldigungen haben mich teilweise doch etwas gestört, auch wenn man es in gewissem Sinne schon nachempfinden kann. Immer wieder hadern mit ihm, mit sich-klar möchte sie sowohl für Jakob, für ihren Sohn, für die Familie, gerade ihre ewig mäkelnde Schwiegermutter einfach nur mal Mia sein, aber nicht immer nur mit Vorwürfen oder Unterstellungen .... dafür war Jakob viel zu gutmütig und hat alles über sich ergehen lassen, hatte oft nur Verständnis von Mike, seinem Chef und Klaus, Mias Onkel. Berührt hat mich sein Umgang mit seiner Mutter im Pflegeheim, wie sehr das Personal und der Arzt bemüht waren, dass es ihr gut ging, trotz ihrer Demenz und auch wie Jakob das so getragen hat. Es gab ein paar schöne Textpassagen, die die Charaktere so toll dargestellt haben: Z.B. aus dem Brief seiner Mama: Mag sein, dass ich mein Gestern langsam verliere, aber die Liebe zu Dir gibt mir die Kraft, mich etwas weniger vor dem Morgen zu fürchten... oder wie Jakob sich wünscht, dass jemand Mia das Gefühl gibt, dass jeder noch so kleine Schwachsinn wichtig für ihn ist und jemand, der ihren Abwasch macht und ihre Stirn glättet, wenn sie sich Sorgen macht.... und da gibt es noch etliche weitere - alles in allem freue ich mich, dass ich durch NetGalley die Möglichkeit hatte, das Buch Probe zu lesen und rezensieren zu dürfen, danke auch an den Verlag, der das genehmigt hat. Alles in allem ist es ein interessantes Buch, im Großen und Ganzen ein berührendes, bewegendes Buch mit einigem Tiefgang, aber leider auch ein paar kleinen Mängeln, was aber auch letztendlich Geschmackssache ist. Wer gerne Herzschmerz mit Tiefgang liest, für den ist das Buch genau richtig.

Vielleserin
von einer Kundin/einem Kunden aus Ellmau am 11.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB 3)

Von Anfang an kurzweilig und abwechslungsreich durch die verschiedenen Perspektiven. Man kann sich mit den Personen gut identifizieren und viele Schwiegertöchter werden mit Mia mitfühlen. Ich warte schon auf das nächste Buch von Melanie Horngacher