Warenkorb
 

Jetzt profiteren: Fr. 25.- Rabatt ab Fr. 100.-* - Code: WEEK21

Zur Ehe gezwungen

Leila ist nicht ihr richtiger Name. Doch was die Muslimin erzählt, ist bittere Realität für tausende Frauen auf der ganzen Welt: In eine hoch angesehene Familie geboren, wird Leila mit 21 Jahren gegen ihren Willen verheiratet. Ihr Mann ist nicht nur beinahe doppelt so alt wie sie, sie hat ihn auch noch nie zuvor gesehen - und sie kann ihn nicht lieben. Dennoch muss sie sich ihrem Vater und der Tradition unterwerfen.
Die Ehe wird für die junge Frau zur Hölle. Jeden Tag ist sie körperlicher und seelischer Gewalt ausgesetzt. Aber Leila gibt nicht auf und erkämpft sich schliesslich, was in unserer westlichen Welt so selbstverständlich erscheint: ihre Freiheit.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 310 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 12.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732552740
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1361 KB
Übersetzer Theresia Übelhör
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein packendes und zugleich schreckliches Schicksal
von Manuela aus Wien am 15.02.2018

In diesem Buch wird das Schicksal von Leila sehr genau dargestellt, so genau dass es oft schmerzhaft ist es zu lesen. Solche Geschichten über wahre Begebenheiten an jungen unschuldigen Frauen, nur weil diese aus anderen Kulturen kommen sind jedesmal sehr schmerzhaft zu lesen, jedoch darf man diese Verbrechen... In diesem Buch wird das Schicksal von Leila sehr genau dargestellt, so genau dass es oft schmerzhaft ist es zu lesen. Solche Geschichten über wahre Begebenheiten an jungen unschuldigen Frauen, nur weil diese aus anderen Kulturen kommen sind jedesmal sehr schmerzhaft zu lesen, jedoch darf man diese Verbrechen nicht verschweigen. Das Buch ist gut lesbar und man bekommt einen Einblick in das Leben eines jungen Mädchens in einer marokkanischen Familie mit ihrer Kultur und Aberglauben. Lesenwert!