Von der Virgel zum Komma

Die Entwicklung der Interpunktion im Deutschen

Germanistische Bibliothek Band 61

Frank Kirchhoff

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 63.90
Fr. 63.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt Versandkostenfrei
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Arbeit untersucht die historische Entwicklung der Interpunktion in gedruckten Texten des Deutschen ab dem 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung des Kommas bzw. dessen historischen Vorläufern Virgel und Mittelpunkt als wichtigste satzinterne Interpunktionszeichen. Mithilfe einer umfangreichen textsortenspezifischen Korpusanalyse von gedruckten deutschsprachigen Texten aus dem Zeitraum von 1482 bis 1984 wird die Ausdifferenzierung und Weiterentwicklung des Interpunktionsinventars und damit verbunden die funktionale Spezialisierung der satzinternen Zeichen seit dem Frühneuhochdeutschen beschrieben. Dabei zeigt sich, dass bereits in früheren Sprachstufen das Komma und dessen historische Vorläufer in erster Linie syntaktisch motiviert sind, entgegen der bisherigen Annahme einer hauptsächlich intonatorischen Funktion.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 253
Erscheinungsdatum 05.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8253-6776-3
Verlag Universitätsverlag Winter GmbH Heidelberg
Maße (L/B/H) 25.1/17.1/2.2 cm
Gewicht 574 g
Abbildungen 132 Abbildungen
Auflage 1

Weitere Bände von Germanistische Bibliothek

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0