Warenkorb
 

Wenn Paare sich nicht trennen können

Leben lernen Band 184

Der erfahrene Paartherapeut Dietmar Stiemerling kennt beide Situationen aus seiner Praxis: das Trennungselend, wenn Paare auseinandergehen, aber auch das oft verborgene Leid, wenn sich Partner aus einer definitiv gescheiterten Ehe aufgrund verschiedener hinderlicher Einstellungen nicht lösen können und sich Beziehungsunglück immer weiter fortschreibt.

Stiemerling beschreibt die Psychodynamiken, die verhindern, dass manche Paare eher in einer desolaten Dauerverklammerung verbleiben, als den nötigen Schritt in die Freiheit und Selbständigkeit zu tun.

Zu wissen, was zur Trennungsunfähigkeit geführt hat, ist schliesslich die Voraussetzung einer Veränderung. Die Gründe können in strukturellen psychischen Defiziten auf beiden Seiten liegen oder im Anklammerungsbedürfnis eines depressiven Partners. Auch Schuldgefühls- und Hassbindungen sind nicht selten.
Portrait
Stiemerling, Dietmar
Dietmar Stiemerling, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, ist als Psychoanalytiker in eigener Praxis und als Lehranalytiker in Berlin tätig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort
    1. Kapitel
    Die Unfähigkeit zur Trennung
    Was Paare bindet und was Paare trennt
    1.1 Einführung - Die heutige Ehesituation
    1.2 Was Paare bindet
    1.3 Die Merkmale einer zerrütteten Ehe
    1.4 Die Tricks des Trennungs-Unwilligen
    2. Kapitel
    Die unsichere Bindung
    2.1 Vorbemerkung
    2.2 Die unsichere Bindung
    2.3 Die Angst vor der Wiederkehr eines Traumas
    3. Kapitel
    Die vier Trennungskonflikte
    3.1 Der Verschmelzungs-Separationskonflikt
    3.2 Der Anatomiekonflikt: Abhängigkeit versus Anatomie
    3.3 Der Triangulierungskonflikt
    3.4 Die endgültige Ablösung
    4. Kapitel
    Das Anklammerungsbedürfnis des Depressiven
    5. Kapitel
    Strukturelle Defizite
    5.1 Einführung in das Thema
    5.2 Typ I: Die Angst vor dem Selbstverlust
    5.3 Typ II: Der psycho-affektive Entwicklungsrückstand
    5.4 Typ III: Die grosse Verletzbarkeit
    6. Kapitel
    Die Schuldgefühlsbindung
    7. Kapitel
    Der Ewigkeitsanspruch des konservativen Menschen
    8. Kapitel
    Der Orientierungskonflikt
    9. Kapitel
    Die Loyalitäts- und Treuebindung - das Gemüt
    10.Kapitel
    Die aggressive Gehemmtheit/Die Angstbindung
    11. Kapitel
    Das Unerledigte und die Hoffnung
    12. Kapitel
    Die Grundhaltung des Zweifels und die mangelnde Entschlossenheit
    13. Kapitel
    Die resignative Selbstaufgabe
    14. Kapitel
    Die Hassbindung
    14.1 Einführung in das Thema
    14.2 Hassabfuhr auf Raten
    14.3 Der rachsüchtige Triumph
    14.4 Schuldzuweisung an das Hassobjekt
    14.5 Rache-Impulse provozieren Trennungs- und Verlustangst
    14.6 Die Folgen brutaler Gewalterfahrungen
    15. Kapitel
    Die Lebenslüge
    16. Kapitel
    Bemerkungen über das unbewusste Gebundensein
    17. Kapitel
    Was tun?
    17.1 Den Willen zur Veränderung stärken
    17.2 Verständnis für die Hintergründe erlangen
    17.3 Verbündete finden
    17.4 Ein zweites Standbein schaffen
    17.5 Das Schuldgefühl stärken
    17.6 Trennung in Raten
    17.7 Kontakt mit einem Paartherapeuten aufnehmen
    17.8 Die Aufnahme einer Kurzzeit-Therapie
    17.9 Die Aufnahme einer Langzeit-Therapie
    17.10 Eine Notlösung
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 150
Erscheinungsdatum 15.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-89218-5
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 20.8/13.4/1.7 cm
Gewicht 195 g
Auflage 5. Druckaufl
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 39.90
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Leben lernen mehr

  • Band 178

    48983780
    Traumatherapie mit Kindern
    von Dorothea Weinberg
    Buch
    Fr.41.90
  • Band 179

    39193869
    Psychotherapie für Kinder und Familien
    von Gudrun Görlitz
    eBook
    Fr.32.90
  • Band 180

    56801424
    Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?
    von Andrea Brackmann
    Buch
    Fr.42.90
  • Band 183

    21466591
    Selbstmanagementtherapie mit Kindern
    von Michael Borg-Laufs
    Buch
    Fr.43.90
  • Band 184

    73648403
    Wenn Paare sich nicht trennen können
    von Dietmar Stiemerling
    Buch
    Fr.39.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 187

    11383450
    Das integrierte Streß-Bewältigungsprogramm ISP
    von Diana Drexler
    (1)
    Buch
    Fr.46.90
  • Band 188

    11383452
    Trauma und Sucht
    von Michael Krausz
    Buch
    Fr.43.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Festhalten an etwas, das sich verabschieden will
von Anton Zanker aus Brügg BE am 02.04.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wieviele Paare klammern noch an alten ausgedienten Beziehungen, die sich schon längst verabschieden wollen, alle sehen es, Freunde, Bekannte nur wir selber wollen der Tatsache nicht ins Auge sehen, wir weigern uns schlicht gegen die Wahrheit, die schon so oft an unsere Tür geklopft hat. Und eigentlich uns einen neuen Weg zeigen ... Wieviele Paare klammern noch an alten ausgedienten Beziehungen, die sich schon längst verabschieden wollen, alle sehen es, Freunde, Bekannte nur wir selber wollen der Tatsache nicht ins Auge sehen, wir weigern uns schlicht gegen die Wahrheit, die schon so oft an unsere Tür geklopft hat. Und eigentlich uns einen neuen Weg zeigen will, der Mut kostet, doch das Leben will einfach mehr von uns..lassen wir uns darauf ein..auf das Abenteuer Leben das mehr für uns parat hat, als wir zu meinen glauben..