Warenkorb
 

Digitale Wirtschaft und Sharing Economy.

Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven

Volkswirtschaftliche Schriften Band 569

Teilen (können) ist das neue Haben (wollen)? So scheint es bisweilen, wenn man die immer grösser werdende Zahl von Veröffentlichungen zur Sharing Economy betrachtet. Nicht wenige sprechen bereits von einer weiteren industriellen Revolution, ermöglicht durch die fortschreitende Digitalisierung der Ökonomie und nicht zuletzt durch das Internet.

Der Grundgedanke ist bestechend: Durch das Internet sind Informationen über die temporäre Verfügbarkeit von Gütern schier unbegrenzt und sehr kostengünstig verfügbar, bei digitalen Gütern unterliegt sogar deren Vermehrung dieser Logik. Lösen also Tauschen und Teilen den exklusiven Eigentumsanspruch ab? Wird vielleicht sogar der lang gehegte Traum von einer Welt wahr, in der Besitztümer nicht nur einigen wenigen, sondern vielen – vielleicht nahezu allen – Menschen zur Verfügung stehen? Kann damit eines Tages sogar das Besitzstreben überholt sein, das von vielen heftig kritisiert, von anderen dagegen seit Adam Smith als ethisch vorzugswürdig angesehen wird? Oder werden hier nur altbekannte ökonomische Erkenntnisse in neuer Verpackung angeboten? Der vorliegende Sammelband geht diesen und weiteren kontrovers diskutierten Fragen aus verschiedenen Fachperspektiven nach.
Portrait
Prof. Dr. habil. Detlef Aufderheide; Business Ethics and Strategic Management, School of International Business, Hochschule Bremen. Studium der Volkswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften in Bielefeld, Göttingen und Münster. Diplom-Volkswirt. Promotion zu einem wirtschafts- und unternehmensethischen Thema (im Verlag Duncker & Humblot erschienen). Habilitation zum Thema Wettbewerb durch Regulierung netzgebundener Energieversorgung. Zahlreiche Publikationen zur Wirtschafts- und Unternehmensethik. Herausgeber der Reihe »Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven« (zusammen mit Martin Dabrowski), die im Verlag Duncker & Humblot erscheint.

Dr. Martin Dabrowski; Studium der Volkswirtschaftslehre und der Politikwissenschaft an der Universität Münster. Diplom-Volkswirt. Promotion zu einem wirtschafts- und sozialethischen Thema. Er arbeitet seit 1994 als Dozent in der katholisch-sozialen Akademie Franz Hitze Haus und leitet dort den Fachbereich »Wirtschaft, Sozialethik, Medien«. Herausgeber der Reihe »Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven« (zusammen mit Martin Dabrowski), die im Verlag Duncker & Humblot erscheint.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Heidi Dittmann und Björn A. Kuchinke
    Sharing Economy. Digitale Revolution in der Produktion und im Konsum?

    Peter Schallenberg
    Sharing Economy. Teilhabe in der modernen und digitalisierten Ökonomie. Korreferat zu Heidi Dittmann und Björn A. Kuchinke

    Alexander Spermann
    Plädoyer für eine angemessene Regulierung der Sharing Economy. Korreferat zu Heidi Dittmann und Björn A. Kuchinke

    Rüdiger Wilhelmi
    Crowdfinance. Strukturen und Regulierung

    Damian Bäumlisberger
    Der Schutz mündiger Anleger und die grundsätzliche Gleichbehandlung aller Anbieter – Neue Ansatzpunkte eines fundierteren Arguments gegen die regulatorische Sonderstellung der Crowdfinanzierung. Korreferat zu Rüdiger Wilhelmi

    Joachim Wiemeyer
    Crowdfinanzierung aus normativer Sicht. Korreferat zu Rüdiger Wilhelmi

    Eric Meyer und Theresia Theurl
    Neue Governance Strukturen für die Sharing Economy

    Heidi Dittmann
    Genossenschaftliche Lösungsansätze für die Sharing Economy. Korreferat zu Eric Meyer und Theresia Theurl

    Michael Köster
    Ordnungspolitischer Rahmen für den Plattformkapitalismus. Korreferat zu Eric Meyer und Theresia Theurl

    Julian Dörr
    Sharing is caring? Entwicklungsperspektiven der Share Economy

    Nick Lin-Hi
    Entwicklungsperspektiven der Sharing Economy: Es ist nicht alles Gold was glänzt. Korreferat zu Julian Dörr

    Michael Schramm
    Jenseits des Kapitalismus? Zur Verheissungsdimension der Sharing Economy. Korreferat zu Julian Dörr

    Autorenverzeichnis
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Detlef Aufderheide, Martin Dabrowski
Seitenzahl 161
Erscheinungsdatum 25.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-15213-1
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 23.3/15.6/1.7 cm
Gewicht 290 g
Abbildungen 3 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 1 Schwarz-Weiß- Tabellen, 1 Tabellen, 3 Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 106.00
Fr. 106.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Volkswirtschaftliche Schriften mehr

  • Band 564

    36373494
    Wirtschaftspolitische Ziele in der globalen Welt.
    von Claus Köhler
    Buch
    Fr.71.90
  • Band 565

    37121519
    Erfolgskontrolle der regionalen Wirtschaftsförderung
    von Bastian Alm
    Buch
    Fr.114.00
  • Band 566

    37884414
    Ökonomische Theorie der Moral
    von Kurt Holzer
    Buch
    Fr.97.90
  • Band 567

    41553378
    Markt und Verantwortung
    Buch
    Fr.115.00
  • Band 568

    41815250
    Kritik der mythischen Ökonomie
    von Maxim Asjoma
    Buch
    Fr.151.00
  • Band 569

    79806336
    Digitale Wirtschaft und Sharing Economy.
    Buch
    Fr.106.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 570

    141673768
    Wirtschaftspolitisches Umdenken in der globalen Welt.
    von Claus Köhler
    Buch
    Fr.56.90

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.