Zappenduster

Wahres aus der Unterwelt

Hubertus Becker, Peter Zingler, Sabine Theisen, Ingo Flam, Maximilian Pollux

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die hier vorliegenden Texte kommen direkt aus der Unterwelt. Authentischer ist über das Verbrechen selten geschrieben worden. Alle Autoren haben mehr als zehn Jahre ihres Lebens im Gefängnis verbracht und dort mit dem Schreiben begonnen; schon mit ihren ersten Texten gehörten sie zu den Preisträgern des renommierten Ingeborg-Drewitz-Literaturpreises, der im Jahr 1989 erstmals vergeben wurde. Die seinerzeit prämierten Geschichten Peter Zinglers und Hubi Beckers werden hier erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt. In den spannenden Beiträgen von Sabine Theisen, Maximilian Pollux und Ingo Flam wird Insiderwissen verarbeitet, welches Einblicke in ein breites Spektrum gängiger Kriminalitätsfelder als auch in die Psyche ihrer Protagonisten ermöglicht. In einer ausführlichen Einleitung ist Ingo Flam der Frage nachgegangen, was einen Menschen in die Kriminalität treibt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Hubertus Becker
Seitenzahl 284
Erscheinungsdatum 15.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89801-094-8
Verlag Rhein-Mosel-Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.3/2.5 cm
Gewicht 266 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9667

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Zappenduster: Wahres aus der Unterwelt - aufrüttelnd und warnend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenkammer am 24.10.2018

Klappentext: Die hier vorliegenden Texte kommen direkt aus der Unterwelt. Authentischer ist über das Verbrechen selten geschrieben worden. Alle Autoren haben mehr als zehn Jahre ihres Lebens im Gefängnis verbracht und dort mit dem Schreiben begonnen; schon mit ihren ersten Texten gehörten sie zu den Preisträgern des renommierte... Klappentext: Die hier vorliegenden Texte kommen direkt aus der Unterwelt. Authentischer ist über das Verbrechen selten geschrieben worden. Alle Autoren haben mehr als zehn Jahre ihres Lebens im Gefängnis verbracht und dort mit dem Schreiben begonnen; schon mit ihren ersten Texten gehörten sie zu den Preisträgern des renommierten Ingeborg-Drewitz-Literaturpreises, der im Jahr 1989 erstmals vergeben wurde. Die seinerzeit prämierten Geschichten Peter Zinglers und Hubi Beckers werden hier erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt. In den spannenden Beiträgen von Sabine Theisen, Maximilian Pollux und Ingo Flam wird Insiderwissen verarbeitet, welches Einblicke in ein breites Spektrum gängiger Kriminalitätsfelder als auch in die Psyche ihrer Protagonisten ermöglicht. In einer ausführlichen Einleitung ist Ingo Flam der Frage nachgegangen, was einen Menschen in die Kriminalität treibt. Meine Meinung: Mich hat das Buch angesprochen, da dort wahre Verbrechen und deren Folgen angesprochen werden, die allen Straftätern eine Warnung sein sollen. In den einzelnen Erzählungen von den unterschiedlichen Autoren wird klar, dass diese wirklich erlebt haben, was die da schreiben. Natürlich merkt man auch die unterschiedlichen Schreibstile und daher ist nicht jede Geschichte gleich gut zu lesen. Trotzdem konnte ich das Buch gut lesen und eigentlich sollte es für alle Jugendlichen eine Warnung sein, die aus irgendwelchen Gründen auf die schiefe Bahn geraten. Mein Fazit: Ich konnte das Buch gut lesen und kann es gut als Lesestoff empfehlen, vor allem wenn man mit schwierigen Jugendlichen in Kontakt kommt. Anschaulich werden Straftaten und deren Folgen aufgezeigt.


  • Artikelbild-0