Warenkorb
 

To The Lighthouse

Virginia Woolf was born in London in 1882. After her father's death in 1904 Virginia and her sister, the painter Vanessa Bell, moved to Bloomsbury and became the centre of 'The Bloomsbury Group'. This informal collective of artists and writers exerted a powerful influence over early twentieth-century British culture.

In 1912 Virginia married Leonard Woolf, a writer and social reformer. Three years later, her first novel The Voyage Out was published, followed by Night and Day (1919) and Jacob's Room (1922). Between 1925 and 1931 Virginia Woolf produced what are now regarded as her finest masterpieces, from Mrs Dalloway (1925) to The Waves (1931). She also maintained an astonishing output of literary criticism, short fiction, journalism and biography. On 28 March 1941, a few months before the publication of her final novel, Between the Acts, Virginia Woolf committed suicide.
Portrait
Virginia Woolf wurde am 25. Januar 1882 als Tochter des Biographen und Literaten Sir Leslie Stephen in London geboren. Zusammen mit ihrem Mann, dem Kritiker Leonard Woolf, gründete sie 1917 den Verlag ›The Hogarth Press‹. Ihre Romane, die zur Weltliteratur gehören, stellen sie als Schriftstellerin neben James Joyce und Marcel Proust. Zugleich war sie eine der lebendigsten Essayistinnen ihrer Zeit und hinterließ ein umfangreiches Tagebuchwerk. Virginia Woolf nahm sich am 28. März 1941 in dem Fluß Ouse bei Lewes (Sussex) das Leben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 242
Erscheinungsdatum 26.09.1991
Sprache Englisch
ISBN 978-1-85715-030-8
Verlag Everyman's Library Hardback
Maße (L/B/H) 21/13.1/2.2 cm
Gewicht 409 g
Verkaufsrang 9575
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

A Brilliant Masterpiece!
von Kate Young aus Wien am 07.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Known for the unique use of the Stream of Consciousness technique, To the Lighthouse is a masterpiece from the modernist period. Hardly containing plot, the novel portrays the complex net of relationships between the characters and their individual thoughts, giving the reader insight into their minds otherwise not possible. A tr... Known for the unique use of the Stream of Consciousness technique, To the Lighthouse is a masterpiece from the modernist period. Hardly containing plot, the novel portrays the complex net of relationships between the characters and their individual thoughts, giving the reader insight into their minds otherwise not possible. A truly inspiring book and a must read for anybody interested in early twentieth century literature or Virginia Woolf!

150 Seiten und die ganze Handlung passt in einen Satz!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.01.2008
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Virginia Woolf gilt ja bekanntlich als eine der größten Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts und ist Vorbild für viele Autorinnen, die nach ihr kamen. In gewisser Weise verstehe ich das ja, denn ihre Art zu schreiben ist definitiv modernistisch und ungewöhnlich. Allerdings ist es auch etwas ermüdend, wenn auf insgesamt über ... Virginia Woolf gilt ja bekanntlich als eine der größten Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts und ist Vorbild für viele Autorinnen, die nach ihr kamen. In gewisser Weise verstehe ich das ja, denn ihre Art zu schreiben ist definitiv modernistisch und ungewöhnlich. Allerdings ist es auch etwas ermüdend, wenn auf insgesamt über 150 Seiten ein Zeitraum von nur 2 Tagen erzählt wird und die vielen, vielen Charaktere hauptsächlich und sehr verworren denken und ihr Gefühls- und Seelenleben dargestellt wird. Sicherlich sollte man mal etwas von ihr gelesen haben und ich bereue es auch nicht, aber wer auf der Suche nach Unterhaltung und auch einer halbwegs fesselnden Handlung ist, sollte um "To the lighthouse" besser einen Bogen machen.