Meine Filiale

Die Suche nach der letzten Zahl

Roman

Juri Rytchëu

(1)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Die Suche nach der letzten Zahl

    Unionsverlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Unionsverlag

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Jahr 1918 landet Roald Amundsen, unterwegs zum Nordpol, vor der tschuktschischen Küste. Im Polarnebel zeichnen sich die Umrisse einer kleinen Siedlung ab. Wer sind die Bewohner, wie werden sie die Expedition empfangen? Der gemeinsame Winter verändert die Forscher ebenso wie die Einheimischen. Kagot, der Schamane, beginnt zu lesen, zu rechnen, die Maschinen zu öffnen; sein unstillbarer Erkenntnisdrang droht ihn aus der Bahn zu werfen. Amundsen findet in Kagot einen Bruder, mit dem er den Forschergeist teilt - aber auch eine tiefe Schuld.

Juri Rytchëu kennt nicht nur Amundsens Tagebücher, sondern auch die Überlieferungen seiner Vorfahren über die seltsamen Fremdlinge. Aus einer Episode der Wissenschaftsgeschichte macht er ein fesselndes Epos über die Begegnung von zwei Zivilisationen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783293304536
Verlag Unionsverlag
Dateigröße 2537 KB
Übersetzer Leonhard Kossuth, Charlotte Kossuth

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein erstaunliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

An der tschuktschischen Küste treffen im Jahre 1918 drei Zivilisationen aufeinander und das daraus resultierende Wechselspiel ist faszinierend zu lesen. Stellvertreter sind der Schamane Kagot, der Polarforscher Amundsen und ein russischer Lehrer, Perschin. Kagot hatte bereits längeren Kontakt zur „Zivilisation“ und ist durch sei... An der tschuktschischen Küste treffen im Jahre 1918 drei Zivilisationen aufeinander und das daraus resultierende Wechselspiel ist faszinierend zu lesen. Stellvertreter sind der Schamane Kagot, der Polarforscher Amundsen und ein russischer Lehrer, Perschin. Kagot hatte bereits längeren Kontakt zur „Zivilisation“ und ist durch seine Sprachkenntnisse der Vermittler zwischen den Parteien wohingegen Amundsen eher der Beobachter ist der keine Veränderung bewußt herbeiführen möchte. Perschin ist das andere Extrem. Als glühender Bolschewik ist er der Vorbote der neuen Macht in Rußland, der Bolschewiken und soll den Bewohnern die neue Doktrin näher bringen. Es gibt in diesem Buch aber kein Schwarz und Weiß sondern alle Beteiligten lernen ob bewußt oder unbewußt von einander was schließlich in Kagots Suche nach der letzten Zahl mündet. Ein wunderbares Buch!

  • Artikelbild-0