Warenkorb
 

Frau Einstein

Roman

War Albert Einsteins erste Frau Mileva Marić das eigentliche Genie in der Familie?
Dieser Roman rückt zum ersten Mal Mileva Marić in den Mittelpunkt der Geschichte um die Entdeckung der Relativitätstheorie. Die erste Frau des Nobelpreisträgers war massgeblich beteiligt an seinen wissenschaftlichen Errungenschaften. Marie Benedict zeichnet eine atemberaubende Liebes- und Emanzipationsgeschichte nach, die Albert Einstein in ein völlig anderes Licht stellt.
Zürich 1896: Mileva Marić, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Serbien, ist eine der ersten Frauen, die am Polytechnikum studieren dürfen. Gegen alle Vorurteile und Widerstände gehört die ehrgeizige junge Frau bald zu den Besten ihres Faches. Ihr grosses Talent für Mathematik bleibt auch einem ihrer Kommilitonen, dem charismatischen Physikstudenten Albert Einstein, nicht lange verborgen. Die beiden tauschen sich über ihre Arbeit aus, verlieben sich und werden ein Paar. Zusammen arbeiten sie an der Relativitätstheorie, zunächst weitgehend gleichberechtigt. Doch als Mileva schwanger wird und ihre gemeinsame Forschung die erste öffentliche Aufmerksamkeit erhält, wird sie immer unsichtbarer im Schatten ihres Mannes, der als strahlendes Genie bis heute weltberühmt ist.
Marie Benedict erzählt in ihrem biografischen Roman die wahre Geschichte einer Frau, die mit ihrer Forschung Bahnbrechendes geleistet hat und dennoch bis heute eine Unbekannte ist.»Die bewegende Geschichte von Albert Einsteins erster Frau, einer brillanten Wissenschaftlerin, die ihr Leben in seinem Schatten fristen musste.« Sue Monk Kidd, Autorin von »Die Bienenhüterin«
Rezension
"ein unterhaltsames, lesenswertes Buch" Sibylle Peine Rhein-Neckar-Zeitung 20180918
Portrait
Marie Benedict, geboren 1973, studierte am Boston College Geschichte und Kunstgeschichte und an der Boston University School of Law. Sie ist Anwältin und lebt mit ihrer Familie in Pittsburgh.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 15.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04981-7
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 20.8/13.4/3 cm
Gewicht 459 g
Originaltitel The Other Einstein
Übersetzer Marieke Heimburger
Verkaufsrang 13377
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
49
16
11
1
0

Die andere Einstein
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2019

Was war sie für eine talentierte Frau, Mileva Marić, Albert Einsteins erste Ehefrau. Als eine der ersten Studentinnen überhaupt, durfte sie am Polytechnikum in Zürich Mathematik studieren. Dadurch wurde auch Albert Einstein, der zur gleichen Zeit dort Physik studierte, auf sie aufmerksam. Bis sie sich verliebten und heirateten, ... Was war sie für eine talentierte Frau, Mileva Marić, Albert Einsteins erste Ehefrau. Als eine der ersten Studentinnen überhaupt, durfte sie am Polytechnikum in Zürich Mathematik studieren. Dadurch wurde auch Albert Einstein, der zur gleichen Zeit dort Physik studierte, auf sie aufmerksam. Bis sie sich verliebten und heirateten, waren sie ein gleichberechtigtes Team in der Erforschung physikalischer Theorien. Auch ihr Vater, für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich, setzte große Hoffnungen in sie und sparte sich das Geld für ihre Studien vom Munde ab. Als das erste gemeinsame Kind geboren wird, bedeutet das trotz gegensätzlicher Beteuerungen Albert Einsteins, das Ende von Milevas Karriere als Wissenschaftlerin. Ein überaus interessanter und doch auch trauriger biografischer Roman.

Albert Einsteins schlechte Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 22.06.2019

Gesehen durch die Augen seiner ersten Frau lernen wir Albert Einsteins schlechte Seite kennen. Sogar die Relativitätstheorie ist nicht allein auf seine alleinige Arbeit zurückzuführen, sondern entstand in gemeinsamer wissenschaftlicher Arbeit mit seiner hochintelligenten Frau. Bewusst hat er sie klein gehalten, ihren Namen in ... Gesehen durch die Augen seiner ersten Frau lernen wir Albert Einsteins schlechte Seite kennen. Sogar die Relativitätstheorie ist nicht allein auf seine alleinige Arbeit zurückzuführen, sondern entstand in gemeinsamer wissenschaftlicher Arbeit mit seiner hochintelligenten Frau. Bewusst hat er sie klein gehalten, ihren Namen in keiner seiner Veröffentlichungen erwähnt. Ganz gemein wird er, als die Ehe am Ende zerbricht. Heute ein unvorstellbares Verhalten. Die Fakten in dieser unterhaltsamen Biographie sind sehr gut recherchiert. So werden Auszüge aus Briefen der beiden Liebenden zu Beginn ihrer Bekanntschaft zitiert, wie auch eine Auflistung von Forderungen Einsteins an Mileva ganz tum Ende der Ehe. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Milena Maric - eine außergewöhnlich starke Frau!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Im Zeitalter, in dem Männer- und Frauenrollen ganz klar definiert sind, bewegt sich Mileva Maric als Physikstudentin freier, als die meisten ihres Alters. Und doch hat sie mit Schicksalsschlägen und Inakzeptanz zu kämpfen. Die Romanbiographie über eine sehr intelligente, junge Frau, die als Wissenschaftlerin und Frau nie die Ane... Im Zeitalter, in dem Männer- und Frauenrollen ganz klar definiert sind, bewegt sich Mileva Maric als Physikstudentin freier, als die meisten ihres Alters. Und doch hat sie mit Schicksalsschlägen und Inakzeptanz zu kämpfen. Die Romanbiographie über eine sehr intelligente, junge Frau, die als Wissenschaftlerin und Frau nie die Anerkennung bekam, die ihr zustand. Ein Buch, welches unter die Haut geht. Berührend, interessant und vor allem sehr informativ! Nur zu empfehlen!