Warenkorb
 

The President Is Missing

Roman. Der Thriller, den nur ein US-Präsident schreiben kann

Das Buchereignis 2018: Bill Clinton und James Pattersons »The President Is Missing« ist ein hochspannender Thriller über Ereignisse, die wirklich so eintreffen können – eine Geschichte am Puls der Zeit, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

»The President Is Missing« handelt von einer Bedrohung so gigantischen Ausmasses, dass sie nicht nur das Weisse Haus und die Wall Street in Aufruhr versetzt, sondern ganz Amerika. Angst und Ungewissheit halten die Nation in ihrem Würgegriff. Gerüchte brodeln – über Cyberterror und Spionage und einen Verräter im Kabinett. Sogar der Präsident selbst gerät unter Verdacht und ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden.
In der packenden Schilderung dreier atemberaubend dramatischer Tage wirft »The President Is Missing« ein Schlaglicht auf die komplizierten Mechanismen, die für das reibungslose Funktionieren einer hoch entwickelten Industrienation wie Amerika sorgen, und ihre Störanfälligkeit. Gespickt mit Informationen, über die nur ein ehemaliger Oberbefehlshaber verfügt, ist dies wohl der authentischste, beklemmendste Roman jüngerer Zeit, eine Geschichte – von historischer Tragweite und zum richtigen Moment erzählt –, die noch jahrelang für Zündstoff sorgen wird.
Rezension
"Patterson weiss, wie man literarisch Spannung erzeugt, Clinton hat exklusives Wissen über die Abläufe im Weissen Haus und einen einmaligen Einblick in die Seele eines Präsidenten." Der Spiegel, 09.06.2018
Portrait
Clinton, Bill
Bill Clinton, geboren 1946, war von 1993 bis 2001 Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Nach seinem Abschied aus dem Weissen Haus gründete er die Clinton Foundation, eine gemeinnützige Stiftung, die sich weltweit für die Förderung der Chancengleichheit von Mädchen und Frauen, für Gesundheitsvorsorge, nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und den Klimaschutz engagiert. Er ist bisher als Sachbuchautor hervorgetreten, seine Autobiographie »Mein Leben« war weltweit ein Nr.1-Bestseller. »The President Is Missing« ist sein erster Roman.

Patterson, James
James Patterson, geboren 1947, ist einer der erfolgreichsten Autoren im Spannungsgenre überhaupt. Zahlreiche Bestseller, vor allem um den Kriminalpsychologen Alex Cross, machten ihn international bekannt. Die weltweite Gesamtauflage seiner Romane liegt bei 375 Millionen Exemplaren. Ausserdem hält er den Guinness-Weltrekord für die meisten Nr.1-Titel auf der New York Times-Bestsellerliste. Er ist ein unermüdlicher Kämpfer für die Sache des Buches, in jüngster Zeit widmet er sich deshalb vordringlich der Leseförderung für Kinder.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 04.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28197-0
Verlag Droemer HC
Maße (L/B/H) 21.8/14.6/4 cm
Gewicht 672 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Anke Kreutzer, Eberhard Kreutzer
Verkaufsrang 5050
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
31
24
4
0
1

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 11.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der amerikanische Präsident steht vor einer schwierigen Aufgabe. Seinem Land wird gedroht, dass es von einer Cyberattacke heimgesucht wird. Doch was macht ein Präsident, wenn die Gegner keine Forderungen stellen? Das Buch umfasst 475 Seiten. Die Hauptperson ist Präsident Duncan. Er ist seit knapp zwei Jahren Präsident. Man er... Der amerikanische Präsident steht vor einer schwierigen Aufgabe. Seinem Land wird gedroht, dass es von einer Cyberattacke heimgesucht wird. Doch was macht ein Präsident, wenn die Gegner keine Forderungen stellen? Das Buch umfasst 475 Seiten. Die Hauptperson ist Präsident Duncan. Er ist seit knapp zwei Jahren Präsident. Man erfährt im Buch einige Hintergründe der amerikanischen Regierung. Da Bill Clinton das Buch geschrieben hat, erhält man auch gute Einblicke in das Leben im Weißen Haus, da er selbst einmal Präsident war. Das Buch ist schon von der ersten Seite an spannend, da sich Duncan gleich einem Verhör stellen muss, dass ihn ganz schön in die Mangel nimmt. Der Präsident hat von Beginn an eine erschwerte Position. Die Schreibweise aus verschiedenen Perspektiven hat mir sehr gut gefallen, dadurch war man in einer gewissen Art allwissend, es hat jedoch die Spannung nicht gemindert. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Ich dachte ein paar Mal daran, dass es jetzt vorbei ist und der Virus endlich geknackt wurde. Den Verräter hätte ich am Ende nicht erraten und ich war auch etwas entsetzt. Diese Person wurde wirklich sehr gut verschleiert. Für einen Thriller hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle eine noch höhere Spannung gewünscht. Außerdem finde ich es schade, dass man nicht erfahren hat, wofür sich Argie entschieden hat, welche Sanktionen gegen Russland erhoben wurden und was mit Bachs Tochter und ihr passiert ist. Allen in allem ist es ein gutes und spannendes Buch.

lässt sich gut lesen
von Beate am 14.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich mag Politthriller, so dass ich um diesen nicht herumkommen konnte. Meiner Meinung nach ist es dem Autorenduo Clinton/Patterson gelungen, eine komplexe Story spannend und packend zu schreiben. Ich empfand den Einstieg als gelungen und konnte gut in die Geschichte abtauchen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, je... Ich mag Politthriller, so dass ich um diesen nicht herumkommen konnte. Meiner Meinung nach ist es dem Autorenduo Clinton/Patterson gelungen, eine komplexe Story spannend und packend zu schreiben. Ich empfand den Einstieg als gelungen und konnte gut in die Geschichte abtauchen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, jedoch war für mich die Handlung an einigen Stellen etwas langatmig, so dass mir hier das Gefühl des absoluten Gefesseltseins gefehlt hat. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Kapitel aus Sicht des Präsidenten werden in der Ich-Form erzählt, während die anderen Abschnitte aus der neutralen Sicht erzählt werden. Jedoch liegt ganz klar der Hauptpunkt auf dem Präsidenten, was mich aber nicht gestört hat. Das Cover zeigt das Weiße Haus, somit wird der Titel noch einmal untermauert. Als etwas Besonderes empfinde ich es nicht, aber man sieht auf den ersten Blick, um was es in dem Buch überhaupt geht, passt also prima zur Geschichte. Mich hat das Buch gut unterhalten und so gibt es von mir vier Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2019
Bewertet: anderes Format

Politische Ränkenspiele in Washington und eine digitale Bedrohung von der nur der engste Mitarbeiterstab des POTUS weiß. Ein richtig spannendes Buch, das einen nicht loslässt.