Meine Filiale

Gian und Giachen und der Sternschnuppenberg

Amélie Jackowski

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Gian und Giachen und der Furchtlose Schneehase Vincenz

    NordSüd Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    NordSüd Verlag
  • Gian und Giachen und der Sternschnuppenberg

    NordSüd Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    NordSüd Verlag

Hörbuch (CD)

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Gian und Giachen

    CD (2019)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    CD (2019)

Beschreibung

Gian und Giachen machen sich auf den Weg zum Sternschnuppenberg. Der Berg wurde noch nie bestiegen und der Aufstieg ist kompliziert. Aber mit Hilfe all ihrer Freunde, aus der Bündner Bergwelt schaffen es die schlauen Steinböcke. Ihr Lohn ist ein spektakulärer Sternenhimmel. Jetzt wissen sie: Grosse Vorhaben schafft man nur mit Hilfe von Freunden.
Das Sommerbuch von Gian & Giachen nimmt die Leser mit in die fantastische Bündner Bergwelt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-314-10437-4
Verlag NordSüd Verlag
Maße (L/B/H) 28.4/21.7/1.2 cm
Gewicht 350 g
Abbildungen Durchgehend farbig illustriert
Auflage 1
Illustrator Amélie Jackowski
Verkaufsrang 6099

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Kinderkiste Stauffacher
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 03.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die beiden Freunde Gian und Giachen leben in den hohen Bergen Graubündens. Die Landschaft ist schön und friedlich, aber wenn die Sonne untergeht, haben die beiden Steinböcke Angst. Gian und Giachen mögen es nicht, wenn es Nacht wird. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch treffen die Böcke den Hasen Vincenz. Er fürchtet sich vor gar... Die beiden Freunde Gian und Giachen leben in den hohen Bergen Graubündens. Die Landschaft ist schön und friedlich, aber wenn die Sonne untergeht, haben die beiden Steinböcke Angst. Gian und Giachen mögen es nicht, wenn es Nacht wird. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch treffen die Böcke den Hasen Vincenz. Er fürchtet sich vor gar nichts, und ausserdem erschreckt er gerne die beiden Freunde. Nach unzähligen Versuchen wissen Gian und Giachen, warum Vincenz so mutig war. Die Berge sind so schön, man kann nur schöne Gedanken im Kopf haben!

Macht nicht nur Kindern Freude
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberwil BL am 18.06.2018

Schöne, ansprechende Bilder mit guten Sprüchen der beiden Steinböcke und eine kindergerechte Geschichte.

Äs schöns Buech
von Daggy am 30.05.2018

Wir begleiten die beiden Steinböcke, unterstützt durch sehr schöne Bilder von Graubünden, durch dieses besondere Bilderbuch. Giachen war die ganze Nacht wach und wollte Sternschnuppen beobachten, leider waren zu viele Wolken am Himmel. Also brechen die beiden auf zum Sternschnuppenberg, von dort, so hat der Specht versprochen, s... Wir begleiten die beiden Steinböcke, unterstützt durch sehr schöne Bilder von Graubünden, durch dieses besondere Bilderbuch. Giachen war die ganze Nacht wach und wollte Sternschnuppen beobachten, leider waren zu viele Wolken am Himmel. Also brechen die beiden auf zum Sternschnuppenberg, von dort, so hat der Specht versprochen, sieht man die Sternschnuppen besonders gut. Unterstützung finden sie durch einen Bartgeier, eine Libelle und einen Luchs, gemeinsam finden sie den Berg und beim Aufstieg hilft ihnen eine Gämse. Zunächst geraten sie in einen Nebelwolke, aber sie gehen mutig weiter und erreichen den Gipfel. Dort sitzen sie die ganze Nacht und sehen den Sternschnuppen zu. Ein Buch über Freundschaft und gegenseitige Hilfe, aber auch über die Umsetzung eines Traumes. Außer dem recht kurzen Text, gibt es noch Kommentare der beiden Steinböcke auf Schwyzerdütsch. Nun fahre ich seit vielen Jahren nach Vorarlberg und wenn ich mir den Text laut vorlese, kann ich es verstehen. Ich denke, beim Vorlesen hier im Ruhrgebiet, werde ich wohl übersetzen müssen.


  • Artikelbild-0