Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Roman

Hamburg-Reihe 5

"Petra Hülsmann hat es geschafft, so viele Charaktereigenschaften und Problematiken hervorzuheben, dass man einfach mit jedem einzelnen mitgefiebert hat. Mir fiel es schwer, zwischen den einzelnen Lese-abschnitten nicht weiterzulesen, da man einfach mit jeden einzelnen mitfiebert." Zeilenliebhaberin, 06/06/2018 "Ich habe richtig mitgefiebert!" OK!, 23/05/2018 "Unter diesem Titel hat der Bastei-Lübbe-Verlag ein Buch herausgegeben, das an bester Unterhaltung grossen Stellenwert einnimmt. Hülsmann gehört zu jenen Autoren, die es verstehen ihre Leserschaft zu beeindrucken, zu fesseln. Eine Bereicherung für alle Leserinnen und Leser" Bonnreport, 12/06/2018 "Ein turbulenter und doch sehr warmherziger Roman" Frankfurter Stadtkurier, 29/05/18 "Tempo, Witz, tolle Typen - und ein herrlich ironischer Blick auf den ganz normalen Schulwahnsinn" Für Sie, 02/07/18 "Petra Hülsmann zeichnet ihre Figuren - besonders Heaven-Tanita und Co. - mit so viel Sprachwitz, Sympathie und Tiefgang, dass es Spass macht, in die Geschichte einzutauchen. Ihr Buch ist ein fluffiger Frauenroman - und gleichzeitig eine Liebeserklärung an angeblich schwierige Schüler und die Menschen, die sie mit viel Hingabe unterrichten" Hamburger Morgenpost, 14/06/18 "Dieses Buch hat man (leider) im Nullkommanix durchgelesen" Kölnische Rundschau, 11/08/18 "Tolle Sommerlektüre" TV für mich, 13/07/18
Portrait
Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wurde in der niedersächsischen Provinz geboren. Später brach sie erfolgreich ihr Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft in Bremen ab, machte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Bremerhaven und landete schließlich in Hamburg, wo sie zehn Jahre als Sekretärin in Rechts- und Patentanwaltskanzleien arbeitete. 2013 reiste sie für sechs Monate mit ihrem Mann durch Südostasien. Inzwischen lebt die Autorin wieder mit ihrem Mann in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 575
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 25.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17690-8
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,7/13,4/4 cm
Gewicht 486 g
Auflage 1. Auflage 2018
Verkaufsrang 38.744
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Hamburg-Reihe

  • Band 1

    46303615
    Hummeln im Herzen
    von Petra Hülsmann
    (58)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 2

    46303701
    Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen
    von Petra Hülsmann
    (37)
    Buch
    Fr.16.90
  • Band 3

    44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (106)
    Buch
    Fr.16.90
  • Band 4

    47722995
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (139)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 5

    85242165
    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (131)
    Buch
    Fr.17.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    140497136
    Meistens kommt es anders, wenn man denkt
    von Petra Hülsmann
    Buch
    Fr.17.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
131 Bewertungen
Übersicht
80
36
13
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2019
Bewertet: anderes Format

Es eine schöne, leichte und witzige Lektüre und unterhaltsam. Ich muss zwischendurch immer wieder herzhaft lachen.

Der Blick hinter das Klischee
von Suska am 19.02.2019

Ich habe schon viel von Petra Hülsmann gehört, bisher aber noch nichts von ihr gelesen. „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin durchaus positiv angetan. Zur Story: Die junge Lehrerin Annika hat es sich in ihrer Komfortzone gemütlich gemacht. Sie unterrichtet Musik... Ich habe schon viel von Petra Hülsmann gehört, bisher aber noch nichts von ihr gelesen. „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin durchaus positiv angetan. Zur Story: Die junge Lehrerin Annika hat es sich in ihrer Komfortzone gemütlich gemacht. Sie unterrichtet Musik und Erdkunde an einem Hamburger Gymnasium, macht das auch gut, aber nur so gut es eben sein muss. Bis ihr Idyll ein jähes Ende findet: Gegen ihren Willen wird sie an eine Hamburger Brennpunktschule versetzt. Hier sieht sie sich plötzlich den typischen Klischeeschülern gegenüber: Kein Bock auf Schule, kein Bock auf Hausaufgaben, und richtiges Deutsch können sie auch nicht. Schnell schmiedet Annika einen Plan, wie sie schnellstmöglich an ihre gemütliche Schule zurück kehren kann. Eine Musical AG soll’s richten. Hilfesuchend wendet sie sich an ihre Jugendliebe Tristan. Und muss feststellen: So einfach ist das gar nicht. Aber wenn’s einfach wär, würd’s ja auch jeder machen. Das Buch spielt natürlich mit den Klischees. Und das eine oder andere Mal kommt beim Lesen das Gefühl auf, dass die Autorin großer „Fack ju Göhte“ Fan ist. Aber von den Klischees lebt das Buch, sie lassen einen schmunzeln, und nach und nach kommt der Leser hinter die Fassaden der Schüler, mit denen Annika konfrontiert wird. Da gibt es Perspektivlosigkeit, Schreie nach Aufmerksamkeit und Liebe, unerfüllte Träume, aber auch Hoffnung, Zusammenhalt und Erfolg. Der Leser begleitet Annika auf ihrem Weg zur Selbsterkenntnis: Das man auch mal aus seiner Komfortzone muss, um wirklich was zu erreichen. Dass die Schwärmerei von damals heute ganz anders aussieht. Und dass das Glück manchmal so nah liegt. Ich habe das Buch gern gelesen, es unterhält und zieht einen in seinen Bann. Sicher nicht mein letztes Buch von Petra Hülsmann.

Zum Mitfiebern
von einer Kundin/einem Kunden am 09.02.2019

Dieses Buch hat mich gefordert. Die erste Hälfte viel mir schwer zu lesen, da ich mich zuerst nicht mit der Hauptperson identifizieren könnte, aber nach der ersten Hälfte konnte ich das Buch nicht mehr weglegen und habe es an einem Tag zu Ende gelesen. Ich kann das Buch jeden empfehlen,... Dieses Buch hat mich gefordert. Die erste Hälfte viel mir schwer zu lesen, da ich mich zuerst nicht mit der Hauptperson identifizieren könnte, aber nach der ersten Hälfte konnte ich das Buch nicht mehr weglegen und habe es an einem Tag zu Ende gelesen. Ich kann das Buch jeden empfehlen, der auf eine Liebesgeschichte aus ist, die einem das Gefühl gibt, als könnte sie wirklich so passirren