Meine Filiale

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Roman

Hamburg-Reihe Band 5

Petra Hülsmann

(150)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

    Lübbe

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Lübbe

eBook

ab Fr. 0.00

Accordion öffnen
  • XXL-Leseprobe: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 0.00

    ePUB (Lübbe)
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.90

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

Fr. 25.90

Accordion öffnen
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

    6 CD (2018)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    6 CD (2018)

Hörbuch-Download

Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

"Petra Hülsmann hat es geschafft, so viele Charaktereigenschaften und Problematiken hervorzuheben, dass man einfach mit jedem einzelnen mitgefiebert hat. Mir fiel es schwer, zwischen den einzelnen Lese-abschnitten nicht weiterzulesen, da man einfach mit jeden einzelnen mitfiebert." Zeilenliebhaberin, 06/06/2018 "Ich habe richtig mitgefiebert!" OK!, 23/05/2018 "Unter diesem Titel hat der Bastei-Lübbe-Verlag ein Buch herausgegeben, das an bester Unterhaltung grossen Stellenwert einnimmt. Hülsmann gehört zu jenen Autoren, die es verstehen ihre Leserschaft zu beeindrucken, zu fesseln. Eine Bereicherung für alle Leserinnen und Leser" Bonnreport, 12/06/2018 "Ein turbulenter und doch sehr warmherziger Roman" Frankfurter Stadtkurier, 29/05/18 "Tempo, Witz, tolle Typen - und ein herrlich ironischer Blick auf den ganz normalen Schulwahnsinn" Für Sie, 02/07/18 "Petra Hülsmann zeichnet ihre Figuren - besonders Heaven-Tanita und Co. - mit so viel Sprachwitz, Sympathie und Tiefgang, dass es Spass macht, in die Geschichte einzutauchen. Ihr Buch ist ein fluffiger Frauenroman - und gleichzeitig eine Liebeserklärung an angeblich schwierige Schüler und die Menschen, die sie mit viel Hingabe unterrichten" Hamburger Morgenpost, 14/06/18 "Dieses Buch hat man (leider) im Nullkommanix durchgelesen" Kölnische Rundschau, 11/08/18 "Tolle Sommerlektüre" TV für mich, 13/07/18

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wurde in der niedersächsischen Provinz geboren. Später brach sie erfolgreich ihr Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft in Bremen ab, machte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Bremerhaven und landete schließlich in Hamburg, wo sie zehn Jahre als Sekretärin in Rechts- und Patentanwaltskanzleien arbeitete. 2013 reiste sie für sechs Monate mit ihrem Mann durch Südostasien. Inzwischen lebt die Autorin wieder mit ihrem Mann in Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 575
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17690-8
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18.7/13.4/4 cm
Gewicht 484 g
Auflage 1. Auflage 2018
Verkaufsrang 20899

Weitere Bände von Hamburg-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Witzig und hinreissend

Nina Gräub, Buchhandlung Frauenfeld

Witzig und hinreissend geschrieben. Mit einer Hauptdarstellerin voller Ecken und Kanten. Man fiebert mit ihr mit. Die Autorin nimmt die Leser auf eine Reise zu einem aktuellen Thema bei den Schulen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
150 Bewertungen
Übersicht
90
40
16
4
0

Ein leichter Sommerroman mit viel Liebe für Details
von Gaby Meier am 22.08.2020

„Und außerdem, wenn wir unsere Träume nicht mehr haben, was bleibt uns denn dann? Dann haben wir dich gar nichts mehr.“ S. 213 Annika hat ein einfaches Leben. Sie unterrichtet an einer der besten Schulen des Landes, doch plötzlich wird sie in eine Brennpunktschule zwangsversetzt. Ihr Schicksal muss sie akzeptieren, bis jemand s... „Und außerdem, wenn wir unsere Träume nicht mehr haben, was bleibt uns denn dann? Dann haben wir dich gar nichts mehr.“ S. 213 Annika hat ein einfaches Leben. Sie unterrichtet an einer der besten Schulen des Landes, doch plötzlich wird sie in eine Brennpunktschule zwangsversetzt. Ihr Schicksal muss sie akzeptieren, bis jemand sie auf die rettende Idee bringt, wie sie zurück an ihre alte Schule kommen könnte. Sie macht sich gleich an die Umsetzung und stößt bald an ihre Grenzen, jetzt bleibt ihr nur noch ein Ausweg. Sie muss ihren Jugendschwarm, der ihr damals einen Korb gab, um Hilfe bitten. Annika hat unglaublich viel Respekt ihren Schülern gegenüber. Es muss viel passieren, das sie einmal die Nerven verliert und selbst dann wird sie nie respektlos. Das sie sich so viele Vorwürfe wegen Mikel macht kann ich verstehen, aber sie war diejenige, der es aufgefallen ist und die gehandelt hat. Ich war nicht besonders begeistert von Tristan. Er hat immer wieder Grenzen überschritten, besonders als Annika ihren Schülern Freiraum geben wollte, um gewisse Dinge zu verarbeiten, hat er einfach weiter gemacht. Er ist sehr ehrgeizig und möchte auch das Ziel erreichen, das er sich setzt. Das ist grundsätzlich nicht schlecht, aber er schlägt immer wieder über die Stränge. Mein Herz hing an Sebastian. Er hatte es nicht leicht im Leben, aber er hat das beste daraus gemacht. Ich bewundere ihn für seine endlose Geduld und die Fähigkeit anderen Zeit zu lassen, wobei ich hier auch sagen muss, dass er Annika fast zu viel Zeit lässt. Die Geschichte ist sehr fesselnd und das Buch lässt sich einfach nicht aus der Hand legen. Besonders schön zu beobachten war die Entwicklung der Schüler, wie sie plötzlich zueinander gehalten haben und sie eine starke Gruppe wurden. Während dem Lesen wurde mir immer wieder bewusst, wie viel liebe in dem ganzen Buch steckt. Nichts ist dem Zufall überlassen, es wurde über jedes Detail nachgedacht. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, sucht jemand eine leite und lockere Geschichte, die hin und wieder auch etwas tiefgründiger wird, ist das das perfekte Buch!

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2020

Man kennt das zur Genüge aus zahlreichen Filmen. Unmotivierte Schüler werden von neuer Lehrerin dazu "gezwungen" sich ein zu bringen. Meistens in einem Chor. Und zufälligerweise findet auch noch ein Wettbewerb statt, denn die Schüler dann auch noch gewinnen. So ähnlich ist dieses Buch aufgebaut, nur das, was die Jugendlichen hi... Man kennt das zur Genüge aus zahlreichen Filmen. Unmotivierte Schüler werden von neuer Lehrerin dazu "gezwungen" sich ein zu bringen. Meistens in einem Chor. Und zufälligerweise findet auch noch ein Wettbewerb statt, denn die Schüler dann auch noch gewinnen. So ähnlich ist dieses Buch aufgebaut, nur das, was die Jugendlichen hier gewinnen, ist mehr. Achtung, Selbstvertrauen und einen besseren Umgang miteinander. Sie lernen den anderen, in seiner besonderen Art zu respektieren. Selbst Anika muss das lernen und das schafft sie nach anfänglichen Schwierigkeiten auch super. Dieses Buch von Petra Hülsmann ist wie alle ihre anderen Bücher genauso fesselnd und gut geschrieben, sodass der Umfang an Seiten überhaupt kein Problem darstellt, da es nie langweilig

Ein tolles Buch für Zwischendurch
von Iris Voß aus Oberhausen am 24.06.2020

Meine Meinung: Ich hatte irgendwann mal die Leseprobe von diesem Buch gelesen und habe es mir danach sofort gekauft. Die Schreibweise ist toll, vom ersten Wort an macht es einfach Spaß das Buch zu lesen. Die Charaktere sind alle etwas überspitzt dargestellt und das zusammen mit der tollen Schreibweise von Petra Hülsmann hat ein... Meine Meinung: Ich hatte irgendwann mal die Leseprobe von diesem Buch gelesen und habe es mir danach sofort gekauft. Die Schreibweise ist toll, vom ersten Wort an macht es einfach Spaß das Buch zu lesen. Die Charaktere sind alle etwas überspitzt dargestellt und das zusammen mit der tollen Schreibweise von Petra Hülsmann hat eine Menge Schmunzler auf meine Lippen gezaubert. Die Lehrerin Annika mag ihr gemütliches und einfaches Leben und als sie von einer Schule mit privilegierten Schülern an eine Brennpunktschule versetzt wird, schlägt ihr das reale Leben unter anderem in Form von Armut und Mobbing ins Gesicht. Leider bleibt das Buch an dieser Stelle hinter seinen Möglichkeiten. Trotz eines Umfangs von 576 Seiten werden die ernsten Themen nur oberflächlich betrachtet und die Protagonistin wirkt in dieser Situation nicht echt. Sie hat selber schlimme Erfahrungen gemacht und sieht dann die Probleme nicht? Auch wenn die überspitzten Charaktere in Form der Schüler sehr lustig sind, ist die Naivität von Annika ziemlich übertrieben. Die Story selbst ist leider auch ziemlich vorhersehbar. Mein Fazit: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen ist ein angenehmes Buch für Zwischendurch und macht viel Spaß beim Lesen. Auch wenn ein paar Sachen besser hätten sein können zählt für mich beim Lesen der Unterhaltungsfaktor und der war hier sehr groß. Deswegen gebe ich 4 Sterne.


  • Artikelbild-0