Meine Filiale

Agatha Raisin und die tote Geliebte

Kriminalroman

Agatha Raisin Mysteries Band 11

M. C. Beaton

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Agatha Raisin und die tote Geliebte

    Lübbe

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Lübbe

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Agatha Raisin und die tote Geliebte

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

Fr. 15.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Im kleinen Dorf Carsely ist die Freude gross: Agatha Raisin hat endlich ihren Nachbarn James Lacey geheiratet! Doch rasch ziehen dunkle Wolken am Ehehimmel auf. Agatha unterstellt James sogar, ein Verhältnis mit einer neuen - und schönen - Dorfbewohnerin zu haben. Als es darüber zu einem hässlichen Streit im Pub kommt, überschlagen sich die Ereignisse. Zuerst verschwindet James und hinterlässt nichts als einen riesigen Blutfleck, dann wird dessen angebliche Geliebte ermordet. Die Polizei verdächtigt vor allem eine Person: die als herrisch und streitsüchtig geltende Ehefrau - Agatha Raisin. Die will das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und stellt selbst Ermittlungen an ...


M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth und die englische Detektivin Agatha Raisin feiert sie bis heute grosse Erfolge in über 17 Ländern. M. C. Beaton lebt abwechselnd in Paris und in den Cotswolds.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17726-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18.5/12.4/2.2 cm
Gewicht 280 g
Originaltitel Agatha Raisin and the Love from Hell
Auflage 2. Auflage 2018
Übersetzer Sabine Schilasky
Verkaufsrang 25915

Weitere Bände von Agatha Raisin Mysteries

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
0
0

Agatha und die Ehe...
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2020

Der 11. Fall für die toughe Agatha Raisin. Nachdem sie endlich ihrem James geheiratet hat, steht dieser kurz nach den Flitterwochen unter Mordverdacht und Agatha als herrische, streitsüchtige Ehefrau dar. Das kann so natürlich nicht stehen bleiben. Gemeinsam mit Freund Charles nimmt sie die Ermittlungen auf. Wie könnte es auch a... Der 11. Fall für die toughe Agatha Raisin. Nachdem sie endlich ihrem James geheiratet hat, steht dieser kurz nach den Flitterwochen unter Mordverdacht und Agatha als herrische, streitsüchtige Ehefrau dar. Das kann so natürlich nicht stehen bleiben. Gemeinsam mit Freund Charles nimmt sie die Ermittlungen auf. Wie könnte es auch anders sein. Diese Reihe wird mir einfach nicht langweilig. Tolle Atmosphäre und Landschaft in den Cotswolds, eine Ermittlern die ihre Nase in alles stecken muss und Fälle die kurioser nicht sein könnten. Schmöckerspaß für zwischendurch.

besser als der vorgänger ...
von Alexas Bücherwelt aus Hamburg am 19.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Agathas 11. Fall. Dieses mal geht es um eine tote Frau, die die Geliebte von James war. Der James, den Agatha gerade endlich geheiratet hat. Die ohne Ende rumzickt auf ihn. Ich möchte keine solche Frau haben. Beide haben weiter ihre Geliebte/Geliebten, weil sie sich missverstehen und nicht drüber reden. Plötzlich ist James Geli... Agathas 11. Fall. Dieses mal geht es um eine tote Frau, die die Geliebte von James war. Der James, den Agatha gerade endlich geheiratet hat. Die ohne Ende rumzickt auf ihn. Ich möchte keine solche Frau haben. Beide haben weiter ihre Geliebte/Geliebten, weil sie sich missverstehen und nicht drüber reden. Plötzlich ist James Geliebte tot und James wech. Natürlich Verdächtiger Nummer 1 für die Polizei und Agatha ermittelt wieder.... mit ihrem Freund Sir Charles, der sehr geizig ist. Auch nicht gerade das Argument für uns Frauen.... hat mir etwas besser gefallen, als das vorherige Buch. Ich bleibe aber weiter dran mit dem Lesen dieser Serie. Das sie jemals nicht mehr ermitteln wird, wird wohl nicht passieren, sonst wäre ja Schluss mit der Serie. Im kleinen Dorf Carsely ist die Freude groß: Agatha Raisin hat endlich ihren Nachbarn James Lacey geheiratet! Doch rasch ziehen dunkle Wolken am Ehehimmel auf. Agatha unterstellt James sogar, ein Verhältnis mit einer neuen - und schönen - Dorfbewohnerin zu haben. Als es darüber zu einem hässlichen Streit im Pub kommt, überschlagen sich die Ereignisse. Zuerst verschwindet James und hinterlässt nichts als einen riesigen Blutfleck, dann wird dessen angebliche Geliebte ermordet. Die Polizei verdächtigt vor allem eine Person: die als herrisch und streitsüchtig geltende Ehefrau - Agatha Raisin. Die will das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und stellt selbst Ermittlungen an ...

Immer wieder ein (Hör)-Genuss
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

M. C. Beaton ist ja inzwischen schon eine bekannte Krimiautorin, die sich mit ihren zwei Krimi-Reihen einen Namen für humorvolle Landhaus-Krimis gemacht hat. Da ist zum einen ihre Reihe um Agatha Raisin, die es im englischen bereits seit 1992 gibt und bereits auf 11 Fälle angewachsen ist. Sogar noch älter ist ihre andere Reihe u... M. C. Beaton ist ja inzwischen schon eine bekannte Krimiautorin, die sich mit ihren zwei Krimi-Reihen einen Namen für humorvolle Landhaus-Krimis gemacht hat. Da ist zum einen ihre Reihe um Agatha Raisin, die es im englischen bereits seit 1992 gibt und bereits auf 11 Fälle angewachsen ist. Sogar noch älter ist ihre andere Reihe um Hamish Macbeth. Diese existiert sogar schon seit 1985 und beläuft sich inzwischen auf 29 Fälle. Was mir aber bis eben noch nicht bekannt war, ist, dass M. C. Beaton eines von verschiedenen Pseudonymen der schottischen Autorin Marion Chesney ist. Sie schreibt auch noch unter den Namen Sarah Chester, Helen Crampton, Ann Fairfax, Marion Gibbons, Jennie Tremaine und Charlotte Ward. „Agatha Raisin und die tote Geliebte“ ist erst mein zweiter Fall, den ich allerdings nicht gelesen, sondern als Hörbuch gehört habe. Im Oktober 2018 hatte ich Ihnen den 9. Fall „Agatha Raisin und die tote Hexe“ vorgestellt. Beide, wie auch alle anderen Agatha Raisin Hörbücher werden von Julia Fischer gelesen. Im jetzt 11. Fall hat Agatha Raisin endlich ihren James Lacey geheiratet. Doch die Ehe scheint den beiden nicht zu bekommen. Sie haben ihre beiden nebeneinander liegenden Cottages behalten. Agatha weigert sich James Nachnamen anzunehmen und will auch weiterhin arbeiten. Alles, was James früher an Agatha gemocht hat, stört ihn plötzlich. Und so hängt der Haussegen schief. Hinzu kommt noch, dass Agatha James verdächtigt eine Affäre mit Melissa, einer alleinstehenden Frau aus dem Ort zu haben, so dass es zu einigen unschönen Szenen sogar in der Öffentlichkeit kommt. Und dann kommt Agatha eines Abends nach Hause zurück. Das Cottage von James steht offen. Es gibt Blutflecken und James ist spurlos verschwunden. Und kurz darauf wird Melissa ermordet aufgefunden. Verdächtigt wird in erster Linie James, aber auch Agatha zählt zu den Verdächtigen. Dies hindert sie allerdings nicht daran, den Fall wie üblich selbst lösen zu wollen. Unterstützt wird sie von ihrem guten Freund Charles, der James ein Dorn im Auge ist. Krimis um Agatha Raisin sind immer wieder schön zu hören. Es sind ganz leicht Krimis, die ohne Brutalität auskommen. Dafür haben sie den ganz einmaligen britischen Humor und vermitteln ein Bild typisch britischer Dorfidylle. Irgendetwas hat mir diesmal an diesem Fall gefehlt. Ich fand ihn nicht ganz so stark wie den 9. Fall um die tote Hexe. Das Personal war nicht so sympathisch schrullig wie in dem anderen Fall. Allerdings ist es immer wieder ein Genuss der Stimme von Julia Fischer zu lauschen. Ihre Stimme ist ausgesprochen angenehm. Und sie hat ein wunderbares Geschick, den verschiedenen Charakteren unterschiedliche Stimmen zu geben und damit Leben einzuhauchen.


  • Artikelbild-0