Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Krokodilwächter

Thriller

Kørner & Werner 1

(111)
Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet? Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Kørner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter.
Portrait
Katrine Engberg, geboren 1975 in Kopenhagen, arbeitet für Fernsehen und Theater und ist als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin landesweit bekannt. Mit ›Krokodilwächter‹ hat sie in der Welt des skandinavischen Thrillers debütiert und stand damit wochenlang auf den ersten Rängen der dänischen Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 28.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07028-6
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/12,2/3 cm
Gewicht 445 g
Originaltitel Krokodillevogteren
Auflage 2
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Verkaufsrang 19.219
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kørner & Werner

  • Band 1

    85824966
    Krokodilwächter
    von Katrine Engberg
    (111)
    Buch
    Fr.33.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140193038
    Blutmond
    von Katrine Engberg
    Buch
    Fr.32.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Krokodilwächter“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Der Mord an Julie, einer jungen Studentin, schockiert die gestandene und sich im Ruhestand befindende Esther, die ihr nicht unlängst die Wohnung in ihrem grossen Wohnhaus vermietet hat. Was Esther so schockiert, ist der Umstand, dass Julie offenbar genauso zu Tode kam, wie es Esther selbst in dem Manuskript beschrieben hat, an dem sie derzeit schreibt.
Und Zugang zu diesem Manuskript haben nur wenige Personen. Ist unter diesen der Mörder von Julie? Das wollen das Ermittlerteam Jeppe und Anette herausfinden.
Die Charaktere dieser neuen Krimireihe sind sehr sympathisch und haben ihre Eigenheiten, der Schreibstil ist gut und flüssig, ebenso der Ausdruck. Insgesamt ein guter solider Krimi, der Lust auf mehr macht.
Einziger Wehmutstropfen war für mich, dass ich schon ziemlich bald einen richtigen Riecher hatte was die Auflösung des Falles betraf.
Der Mord an Julie, einer jungen Studentin, schockiert die gestandene und sich im Ruhestand befindende Esther, die ihr nicht unlängst die Wohnung in ihrem grossen Wohnhaus vermietet hat. Was Esther so schockiert, ist der Umstand, dass Julie offenbar genauso zu Tode kam, wie es Esther selbst in dem Manuskript beschrieben hat, an dem sie derzeit schreibt.
Und Zugang zu diesem Manuskript haben nur wenige Personen. Ist unter diesen der Mörder von Julie? Das wollen das Ermittlerteam Jeppe und Anette herausfinden.
Die Charaktere dieser neuen Krimireihe sind sehr sympathisch und haben ihre Eigenheiten, der Schreibstil ist gut und flüssig, ebenso der Ausdruck. Insgesamt ein guter solider Krimi, der Lust auf mehr macht.
Einziger Wehmutstropfen war für mich, dass ich schon ziemlich bald einen richtigen Riecher hatte was die Auflösung des Falles betraf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
72
36
3
0
0

Toller Auftakt der Kopenhagen-Thriller-Serie!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2018

Spannender Psychothriller, der mit dem Mord an einer Studentin beginnt. Unter Verdacht: Die Vermieterin der jungen Frau - der Entwurf ihres Kriminalromans beschreibt exakt den Mord an der jungen Frau. Ganz so schnell ist der Fall dann doch nicht aufgeklärt. Die Autorin steigt in ihrem Debut um das Ermittlerteam... Spannender Psychothriller, der mit dem Mord an einer Studentin beginnt. Unter Verdacht: Die Vermieterin der jungen Frau - der Entwurf ihres Kriminalromans beschreibt exakt den Mord an der jungen Frau. Ganz so schnell ist der Fall dann doch nicht aufgeklärt. Die Autorin steigt in ihrem Debut um das Ermittlerteam Jeppe Körner und Anette Werner tief hinab in die Abgründe der menschlichen Seele. Überzeugend ausgearbeitete und gut geschriebene Geschichte, die mich sehr gefesselt hat und mich das Buch hat nur schwer aus der Hand legen lassen. Freue mich schon auf weitere Teile der Serie!!!

Macht Lust auf mehr!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2018

Ein sehr stimmiger Krimi mit einem psychologisch äußerst interessanten Plot und einem wirklich sehr erschreckend detailreich beschriebenen ersten Mord. Hinzu kommt noch ein tolles Verwirrspiel zwischen Literatur und Wirklichkeit. Das Ermittlerteam ist in seinem ersten Fall schon recht gut charakterisiert, hat aber sicher noch Potenzial. Auf jeden Fall... Ein sehr stimmiger Krimi mit einem psychologisch äußerst interessanten Plot und einem wirklich sehr erschreckend detailreich beschriebenen ersten Mord. Hinzu kommt noch ein tolles Verwirrspiel zwischen Literatur und Wirklichkeit. Das Ermittlerteam ist in seinem ersten Fall schon recht gut charakterisiert, hat aber sicher noch Potenzial. Auf jeden Fall macht der Krimi Lust auf mehr.

Ohne große Spannung
von SteffiKa am 30.07.2018

Autorin: Katrine Engberg Erscheinungstag: 28. März 2018 Verlag: Diogenes (Hardcover) Seiten: 512 Inhalt (übernommen) Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet? Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Kørner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein... Autorin: Katrine Engberg Erscheinungstag: 28. März 2018 Verlag: Diogenes (Hardcover) Seiten: 512 Inhalt (übernommen) Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet? Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Kørner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter. Charaktere Jeppe und Anette spielen hier das ermittelnde Kommissarenpaar, das mich nicht überzeugen konnte. Auf zuviele Klischees wurde hier zurückgegriffen: Geschiedener Kommissar mit pysischen und psychischen Problemen versus glückliche, noch familienintakte Beziehungen besitzende Kommissarin. Auch ihr soziales Verhalten und ihr gegenseitiger Umgang war geprägt von einer Nüchternheit, die es mir schwer machte, eine Beziehung zu den beiden aufzubauen. Ins Herz geschlossen habe ich die "schrullige" Eshter, die zwar etwas viel Alkohol zu sich himmt, aber das Herz am rechten Fleck hat. Schreibstil Durch die vielen dänischen Bezeichnungen der Straßen und Stadtviertel ist es mir schwer gefallen, in die Geschichte zu finden. Auch hat mir der Spannungsbogen gefehlt, der mich hat weiterlesen lassen wollen. Und leider haben mich die Beschreibungen der sexuellen Szenen von Joppe gestört: Ich habe nichts gegen Sexszenen in einem Buch, aber hier war das abstoßend eingeflochten und Joppes eigene Gedanken zu seiner Sexualität hat wiederholt einen Stellenwert eingenommen, der nicht zum Plot passte. Überraschend war für mich die Auflösung. Ich konnte als Leser lange selber miträtseln und war doch immer auf der falschen Fährte. Fazit Leider kann ich mich den überwiegend lobenden Stimmen nicht anschließen: wenig sympathische Kommissare und eine düstere, emotionslose Stimmung ließen mich etwas enttäuscht zurück - leider!