Warenkorb
 

20% Rabatt auf Krimis ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: KRIMI

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Roman

(19)
Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äusserst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.

Warmherzlich und voller Humor: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die grosse Liebe.
Portrait
Julie Peters, geboren 1979, arbeitete einige Jahre als Buchhändlerin und studierte ein paar Semester Geschichte. Anschliessend widmete sie sich ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Westfälischen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3413-5
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 19/11,3/2,5 cm
Gewicht 255 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 26.663
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
5
2
0
1

gute Urlaubs-Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Balve am 06.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover war Schuld, dass ich dieses Buch unter anderem als Urlaubslektüre gewählt habe! :-) Das Buch erzählt die Geschichte von Frieke, einer Reporterin, die mit Ihrem Freund auswandern möchte und zuvor noch eine letzte Reportage auf Spiekeroog über einen kauzigen Vogelkundler schreiben soll. Sie zieht für ein paar... Das Cover war Schuld, dass ich dieses Buch unter anderem als Urlaubslektüre gewählt habe! :-) Das Buch erzählt die Geschichte von Frieke, einer Reporterin, die mit Ihrem Freund auswandern möchte und zuvor noch eine letzte Reportage auf Spiekeroog über einen kauzigen Vogelkundler schreiben soll. Sie zieht für ein paar Tage in die Ferienwohnung des Inselbuchladen-Ehepaars ein, trifft nach 30 Jahren auf Ihren kranken Vater und die Geschichte nimmt ihren Lauf... Mehr möchte ich zu dem Inhalt an dieser Stelle auch gar nicht erzählen! Alles in allem ein gutes Buch, in einem leichten, gut zu lesenden Schreibstil und gut beschriebenen Charakteren. Zwischendurch gab es an der ein oder anderen Stelle zu lange Zeitsprünge, aber alles in allem trotzdem gut zu lesen! Das war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, aber durchaus nicht das Letzte!

Wie soll man ohne ?Weltverbindungskästchen? arbeiten?
von peedee am 28.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Frieke, langjährige Journalistin des Magazins KOMET, will ihre Zelte in Hamburg abbrechen und mit ihrem Freund Harald in den USA eine Agentur eröffnen. Ein letzter Auftrag führt sie auf die Insel Spiekeroog: sie soll den Ornithologen Bengt Gerjets interviewen, der ganz besondere Bedingungen dafür aufstellt. Die Inselbuchhandlung erinnert sie... Frieke, langjährige Journalistin des Magazins KOMET, will ihre Zelte in Hamburg abbrechen und mit ihrem Freund Harald in den USA eine Agentur eröffnen. Ein letzter Auftrag führt sie auf die Insel Spiekeroog: sie soll den Ornithologen Bengt Gerjets interviewen, der ganz besondere Bedingungen dafür aufstellt. Die Inselbuchhandlung erinnert sie an Erlebnisse der Vergangenheit. Ist es Zufall, dass gerade dort ihr leiblicher Vater, mit dem sie seit frühster Kindheit keinen Kontakt hatte, lebt? Erster Eindruck: Ein schönes gezeichnetes Cover ? die Buchhandlung sieht richtig einladend aus! ?Sie hasste Überraschungen. Aber noch mehr hasste sie es, Abschied zu nehmen.? Aber auch Frieke muss da durch. Der letzte Tag in der Redaktion und danach noch schnell den Auftrag auf der Insel Spiekeroog erfüllen. Ein paar Tage später soll der Umzug in die USA erfolgen, alles ist organisiert. Die erste Begegnung von Frieke mit dem Ornithologen Bengt fand ich sehr interessant. Ebenso seine Bedingungen für das Interview: ?Kein Smartphone, keine Digitalkamera, kein Computer.? Oh! Frieke ist eine eifrige Nutzerin dieser drei Dinge und twittert auch fortlaufend über ihre Arbeit. Wie soll das nun ohne das gehen? Tja, da muss man ziemlich umdenken? Aber Frieke ist Profi genug, um es ?Mr Analogvogelkundler? zu zeigen, dass es auch so funktioniert. ?Buchhandlungen besassen einfach einen ganz eigenen Zauber.? Dieser Meinung bin ich auch. Welcher Leser ist das nicht? Die Besitzer der Inselbuchhandlung, Ebba und Willem, haben mir sehr gefallen. Zuerst wirken sie ein wenig wortkarg, aber sie sind ganz tolle Menschen. Ebba liebt es, für ihre Kunden das jeweils richtige Buch zu finden ? sie nennt es eine ?Gabe?. Es ist süss, wenn Ebba abends nochmals durch die Räume geht und nach dem Rechten schaut: ?Die Bücher schliefen schon. So nannte sie es insgeheim, wenn alle Lichter aus waren und für die Nacht alles dunkel war.? Frieke trifft ? wen erstaunts? ? auf ihren leiblichen Vater Ole. Der alte Kapitän wurde als Rentner unfreiwillig zur Landratte. Es geht ihm jedoch nicht gut. Die Begegnung beschäftigt Frieke mehr, als sie vorher gedacht hätte. Was muss ein Buch haben oder können, um 5 Sterne von mir zu erhalten? Es muss mich gut unterhalten und die Zeit völlig vergessen lassen. Das ist bei diesem Buch ? mein erstes dieser Autorin ? absolut passiert. Ich habe mich auf der Insel Spiekeroog sehr wohlgefühlt, die Beschreibungen fand ich wunderbar, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte. Ich freue mich schon auf weitere Geschichten von Julie Peters.

Eine Buch das tiefgründiger war wie erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 08.07.2018

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg Inhaltsangabe/Klappentext: Findet mich das Glück hinter den Dünen? Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich... Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg Inhaltsangabe/Klappentext: Findet mich das Glück hinter den Dünen? Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen. Meine Meinung: Für mich war ?Der wunderbare Buchladen am Inselweg? das beste Buch das ich im Juni gelesen habe. Der Schreibstil führte dazu das ich mich komplett fallen lassen konnte und die Geschichte von Anfang bis Ende genossen habe. Friekes Tage in Deutschland sind gezählt. Sie sitzt fast schon im Flieger nach Boston, wo sie mit ihrem Freund eine Agentur eröffnen will, als ihr Chef sie um einen letzten Auftrag bittet. Sie nimmt den Auftrag an, obwohl sie weiß das es zeitlich knapp werden wird und ahnt in diesem Moment nicht, das dieser Auftrag nicht nur ihre ganzen Pläne, sondern ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. Mir hat Frieke vom ersten Moment an gefallen, man spürt wie sehr sie ihren Job liebt und ernst nimmt. Dieser letzte Auftrag führt sie auf eine Insel die sie zuletzt als Kind besucht hat und an die sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge denkt. Sie nimmt den Auftrag mit gemischten Gefühlen an, denn einerseits hat sie keine Zeit, andererseits reizt sie dieser letzte Auftrag, aber dann sind da noch die Erinnerungen an ihren Vater der damals einfach so aus ihrem Leben verschwand, nun aber wieder auf der Insel lebt. Ihm möchte sie nicht mehr sehen, er hat sie damals zu arg verletzt und dennoch weiß sie das sie ihm über kurz oder lang über den Weg laufen wird, ihm nicht aus dem Weg gehen kann. Auch der Inselbuchladen, über dem sie eine kleine Wohnung bezieht, weckt Erinnerungen in ihr, sie denkt an ihre geliebte Oma zurück und daran wie diese ihr die Liebe zu Büchern geweckt hat. Friekes letzter Auftrag wird somit auch eine Reise in die Vergangenheit. Mir hat die Geschichte rund um Frieke richtig gut gefallen. Ich fand sie tiefgründig und fesselnd, auch wenn ich im Vorfeld damit gerechnet hätte das der Buchladen einen größeren Platz einnehmen würde. Ich konnte mich fallen lassen und war gespannt wohin die ?Reise? führen würde. Ich spürte immerzu wie Frieke mit sich selbst haderte, wie sie die Begegnung mit ihrem Vater mitgenommen hat, aber wie auch der Buchladen Kindheitsträume erweckt. Alles führt dazu das Frieke ihr Leben überdenkt und ihre Pläne in Frage stellt. Eine große Rolle spielt auch der charmante Vogelforscher den Frieke auf Anhieb mag und der so ganz anders ist wie ihr Freund und alle Menschen in ihrem Umfeld. Sie fühlt sich magisch von ihm angezogen, aber sie ist ja gebunden.... Mein Fazit: Tolles Setting, tolle Charaktere und eine tiefgründige Geschichte die mich, vom ersten Moment an, gefesselt und in ihren Bann gezogen hat. Ein Buch bei dem man immer wieder überlegt wie man selbst wohl gehandelt hätte, aber auch ein Buch das einem zum Schmunzeln bringt. Von mir gibt?s dafür eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.