Meine Filiale

Elsässer Verfehlungen

Ein Fall für Major Jules Gabin

Major Jules Gabin Band 4

Jean Jacques Laurent

(2)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Elsässer Verfehlungen

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen
  • Elsässer Verfehlungen

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.00

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Eigentlich hat Major Jules Gabin, Leiter der Gendarmerie im beschaulichen Weinort Rebenheim, gerade überhaupt keine Zeit für dienstliche Belange: Denn seine Ex-Freundin Lilou sitzt im Vorzimmer der Wache - mit einem unübersehbaren Babybauch. Sollte er etwa der Vater sein? Doch die Pflicht ruft: In einer Vogesenhöhle wurde der Leichnam des Rebenheimers Richard Jardin aufgefunden, der bei einer Kletterpartie im Untergrund abstürzte und sich das Genick brach. Die Retter melden Zweifel am Unfalltod des versierten Hobbyhöhlenforschers an, und tatsächlich stösst Major Gabin auf Hinweise, die auf einen perfiden Mord hindeuten ...
Major Jules Gabin ermittelt:
Band 1: Elsässer Erbschaften
Band 2: Elsässer Sünden
Band 3: Elsässer Versuchungen
Band 4: Elsässer Verfehlungen
Band 5: Elsässer Intrigen
Alle Bände sind in sich abgeschlossene Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

»›Elsässer Verfehlungen‹ ist eine äusserst unterhaltsame Urlaubslektüre, die in einem dramatischen Showdown endet.«, Nordbayerische Nachrichten, 26.07.2018

Jean Jacques Laurent ist das Pseudonym eines deutschen Autors, der bereits zahlreiche Kriminalromane verfasst hat. Mehrmals im Jahr reist er zu seiner Familie ins Elsass, wo er Land und Leute studiert und die gute Küche geniesst. Immer mit einem Gläschen Weisswein dazu, denn im Gegensatz zu Rotweinliebhaber Major Gabin hat der Autor nichts gegen den Elsässer Silvaner einzuwenden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492990295
Verlag Piper
Dateigröße 2808 KB
Verkaufsrang 21309

Weitere Bände von Major Jules Gabin

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Höhlensturz und Flammkuchen
von Bücher in meiner Hand am 27.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Es ist ein nahtloser Übergang zwischen dem dritten und dem vorliegenden vierten Band. In "Elsässer Verfehlungen" muss Major Jules Gabin sich einigen Herausforderungen stellen: seine sichtbar schwangere Ex-Freundin zu einem Gespräch überzeugen und in eine Höhle einzusteigen. Und ich weiss nicht, was ihm unbehaglicher ist, denn di... Es ist ein nahtloser Übergang zwischen dem dritten und dem vorliegenden vierten Band. In "Elsässer Verfehlungen" muss Major Jules Gabin sich einigen Herausforderungen stellen: seine sichtbar schwangere Ex-Freundin zu einem Gespräch überzeugen und in eine Höhle einzusteigen. Und ich weiss nicht, was ihm unbehaglicher ist, denn die früher ewig klammernde und jammernde Lilou kommt mit einem für sie nicht überzeugendem neuen Selbstbewusstsein daher. Im fiktiven Rebenheim steht der jährliche Flammkuchen-Wettbewerb bevor. Doch getrübt wird der schöne Anlass durch einen Todesfall. In der Höhle La Grotte du Sang stürzt Richard Jardin in die Tiefe. Feuerwehrchef Claude, der in der Höhle dabei war, zweifelt an der Unfalltheorie und scheucht Gabin auf. Dieser beginnt zu ermitteln und wird bald mit einem okkulten Druidenorden konfrontiert und einer Witwe, die einiges verheimlicht. Die schon aus den ersten drei Bänden bekannten Rebenheimer tauchen auch in diesem Band auf und helfen mit Tipps oder auf der Strasse aufgeschnappten Äusserungen bei den Ermittlungen. Dafür treten die Gendarmen öfters ins Fettnäpfchen und sind nach wie vor arbeitsscheu. Kieffers Trotteligkeit und Lautners Picknickkörbe werden mir schon fast zu sehr ins Lächerliche gezogen. Auch andere bekannte Gesichter verhalten sich unsympathisch und dann wird auch noch über Touristen gelästert. Nein, nach Rebenheim ziehen will ich nicht, da würde ich mich nicht wohlfühlen. Diese Geplänkel werden zu oft bemüht und gehen auf die Kosten des eigentlich interessanten Fall um den Höhlensturz. Obwohl immer noch alte Fälle beigezogen werden, längst nicht mehr so stark wie in den Vorgängerbüchern, wird alles routinierter. Der Autor muss aber aufpassen, dass er sich nicht ewig wiederholt. Der Serie würde es gut tun, wenn die alten Fälle weggelassen und die Beziehungsgeschichte mit Lilou nun ein für allemal begraben bleibt. Die Leser, die bisher durchgehalten haben, könnten verloren gehen, falls der fünfte Band sich diesbezüglich nicht weiter entwickelt. Fazit: Ein stellenweise spannender Lokalkrimi, der aber immer noch einige Schwächen aufweist. 3.5 Punkte.

Unfall oder Mord?
von hasirasi2 aus Dresden am 17.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

„Elsässer Verfehlungen“ ist bereits der 4. Teil einer Reihe um Major Jules Gabin, den Leiter der Gendarmerie in der elsässischen Kleinstadt Rebenheim. Ich kenne die vorangegangenen Bände nicht und hatte kein Problem, die Figuren oder deren Handlungsweise zu verstehen. Bei Klettern mit seinen beiden Freunden Claude und Joey in... „Elsässer Verfehlungen“ ist bereits der 4. Teil einer Reihe um Major Jules Gabin, den Leiter der Gendarmerie in der elsässischen Kleinstadt Rebenheim. Ich kenne die vorangegangenen Bände nicht und hatte kein Problem, die Figuren oder deren Handlungsweise zu verstehen. Bei Klettern mit seinen beiden Freunden Claude und Joey in der „Blutgrotte“ stürzt der erfahrene Kletterer Richard ab. Die Freunde sind fassungslos, weil sie ihn aus den Augen verloren hatten. Doch schnell stellt sich heraus, dass die von Richard zur Absicherung verwendeten Karabiner minderwertig waren. War es ein Unfall oder Mord? Verdächtige und Motive gäbe es genug. Da ist zum einen Richards Frau – die Ehe scheint wohl doch nicht so bilderbuchmäßig gewesen zu sein – und zum anderen ein obskurer Druidenorden, mit dem Richard im Clinch lag. Oder war es ein Konkurrent um den Flammkuchen-Wettbewerb? Für dessen Gewinn würden die ansässigen Wirte (fast) alles tun ... „Elsässer Verfehlungen“ ist ein echter Kriminal-Roman. Oft hat der erzählerische Strang den Kriminalfall überschattet. Jules Privatleben nimmt ziemlich viel Raum ein. Sowohl seine Ex-Freundin als auch seine aktuelle Freundin (die gleichzeitig seine Chefin ist) haben ein Hühnchen mit ihm zu rupfen. Die Handlung verläuft sehr gemütlich, immer wieder werden die tolle Landschaft, das Essen und der Wein beschrieben. Auch war mir die Sprache an einigen Stellen zu gestelzt, dafür hat mich das Ende dann echt überrascht und mit dem Buch versöhnt. Fazit: Gemütlicher Urlaubskrimi nicht nur für Elsass- und Flammkuchen-Fans.


  • Artikelbild-0