Warenkorb
 

Strafe

Stories

(81)
Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind?Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.
Portrait
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »grossartigen Erzähler«, die New York Times einen »aussergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschien von ihm im Herbst 2017 unter dem Titel »Die Herzlichkeit der Vernunft« ein Band mit Gesprächen mit Alexander Kluge.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-630-87538-5
Verlag Luchterhand Literaturverlag
Maße (L/B/H) 21,8/14,1/2,2 cm
Gewicht 359 g
Verkaufsrang 579
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
81 Bewertungen
Übersicht
67
11
2
1
0

großes, fesselndes Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2018

Der alte Anwalt sah von seiner Akte auf: "Finden Sie es anständig, sich über die Schwächen anderer zu erheben?" , fragte er. Es war nur ein Satz, leise, fast tonlos, er hatte nichts mit dem Gerichtsverfahren zu tun und nichts mit der Schuld des Mandanten. " Zwölf Geschichten, zwölf Schicksale.... Der alte Anwalt sah von seiner Akte auf: "Finden Sie es anständig, sich über die Schwächen anderer zu erheben?" , fragte er. Es war nur ein Satz, leise, fast tonlos, er hatte nichts mit dem Gerichtsverfahren zu tun und nichts mit der Schuld des Mandanten. " Zwölf Geschichten, zwölf Schicksale. Gewohnt ruhig und genau erzählt Ferdinand von Schirach auch in seinem neuen Buch von Menschen, deren Leben durch eine Ausnahmesituation kippt. Großes, fesselndes Lesevergnügen.

Gut und prägnant erzählt!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2018

Das Buch enthält wieder einmal mehrere Kurzgeschichten über Fälle, die Schirach prägnant und psychologisch fein gezeichnet darstellt. In allen Fällen geht es um Strafrechtsfälle. Die Gerechtigkeit setzt sich mal mehr, mal weniger durch- oder überhaupt nicht. Wer mit etwas Chuzpe und einem blauen Auge davon kommt, scheint fast schon... Das Buch enthält wieder einmal mehrere Kurzgeschichten über Fälle, die Schirach prägnant und psychologisch fein gezeichnet darstellt. In allen Fällen geht es um Strafrechtsfälle. Die Gerechtigkeit setzt sich mal mehr, mal weniger durch- oder überhaupt nicht. Wer mit etwas Chuzpe und einem blauen Auge davon kommt, scheint fast schon dem Zufall überlassen zu sein. Da ist zum Beispiel Katharina, die überraschend zur Schöffin berufen wird. Es gibt keine Möglichkeit für sie, drumherum zu kommen. Ihr erster Fall entgleitet ihr...

von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2018
Bewertet: anderes Format

Fesselnde Kurzgeschichten zum Nachdenken. Teilweise erschreckend und oft mit überraschenden Ende. Und doch einfühlsam