Meine Filiale

Nicht weg und nicht da

Roman

Anne Freytag

(93)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Nicht weg und nicht da

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt - es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken ...

»Tolles Jugendbuch.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641220839
Verlag Random House ebook
Dateigröße 5284 KB
Verkaufsrang 8983

Kundenbewertungen

Durchschnitt
93 Bewertungen
Übersicht
79
13
0
1
0

Für mich ein Meisterwerk von einer der wichtigsten Autorinnen unserer Zeit.
von Lisa P. am 25.03.2021

Es ist schwer, Worte für dieses Buch zu finden, die dem gerecht werden, was Anne Freytag hier geschaffen hat. Mir wurde sehr schnell klar, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Das fängt schon beim Schreibstil an, denn dieser ist außergewöhnlich, gefühlsgeladen und genial. Jedes Wort wirke, als sei es mit Achtsamkeit und viel B... Es ist schwer, Worte für dieses Buch zu finden, die dem gerecht werden, was Anne Freytag hier geschaffen hat. Mir wurde sehr schnell klar, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Das fängt schon beim Schreibstil an, denn dieser ist außergewöhnlich, gefühlsgeladen und genial. Jedes Wort wirke, als sei es mit Achtsamkeit und viel Bedacht gewählt wurden. Ich hätte mir jeden zweiten Satz anstreichen können, weil Anne Freytag es schafft, so viel mehr mit ihren Worten zu verpacken, als tatsächlich auf dem Papier steht. Für mich ist diese Frau ein wahres Talent. Lange war ich nicht mehr so emotional involviert, habe so mitgefühlt, geweint, gelacht, mich verliebt, mit angesehen, wie mir das Herz gebrochen wurde und so vieles mehr. Ich musste dieses Buch nur aufschlagen und war sofort vollkommen gefangen in dieser Geschichte, die in mir so viel Mitgefühl, Freude, Trauer und Begeisterung geweckt hat, dass ich am Ende gar nicht wusste wohin mit mir und diesen ganzen Gefühlen. Ich war lange nicht mehr so tief berührt und bewegt wie hier. Die Charaktere habe ich allesamt sehr ins Herz geschlossen, denn jeder für sich hat eine ganz besondere Rolle in diesem Buch gespielt. Luise, die von ihren Gefühlen überwältigt wird, nicht mehr weiß, wer sie ist – sich fragen muss, wer sie ohne ihren Bruder sein will. Die Emails, die ihr Bruder ihr schickt, sollen sie genau damit konfrontieren. Ist es richtig von ihrem Bruder, ihr E-Mails zu schicken, um weiterhin irgendwie da zu sein? Ich habe keine Ahnung, aber im Laufe dieser Geschichte lernt zumindest Luise, über sich hinaus zu wachsen. Luise macht so eine unglaubliche Entwicklung in diesem Buch durch. Natürlich ist das alles idealisiert, natürlich kann nicht jeder Mensch binnen weniger Monate bereits wieder nach vorne schauen, wenn einem so etwas Schreckliches passiert, aber es gibt dafür keine Frist, kein Ablaufdatum, keine Mindestens, kein Höchstens. Trauer kommt und geht, sie wird weniger und auf einmal wieder mehr sein. Sie wird nie ganz verschwinden, sie wird immer Teil von einem sein. Ich finde, Anne Freytag hat diese Zerrissenheit, diese Unberechenbarkeit unglaublich realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Auch Kristopher, auch wenn wir ihn nie lebendig kennen, wird auf eine ganz Besondere Art dargestellt. Erst verteufelt man ihn, wieso hat er diesen Ausweg gewählt? Wieso hat er nicht geredet? Wieso musste es soweit kommen? Am Ende ist man einfach nur tieftraurig, erschüttert und hilflos, denn das Leben war diesem Jungen mit all seiner Intensität einfach zu viel. Er hat keinen anderen Ausweg gesehen und er hat Luise zwar im Stich gelassen und war sich dessen bewusst, hat mit seinem Vorhaben aber beabsichtigt, ihr dennoch in dieser schweren Zeit beizustehen, obwohl er selbst die Welt verlassen hat – es gibt einfach kein schwarz und weiß. Kristophers Entscheidungen sind so vielschichtig und individuell, dass man als Leser*in akzeptieren muss, sie nicht ganz greifen zu können, sie nicht beurteilen zu dürfen, wenn man selbst nicht in dieser Situation war. Jacob, der mit seinen eigenen Dämonen kämpft, aber so fasziniert von Luise ist, dass er nichts sehnlicher will, als für sie da zu sein, ihr zu helfen, ihr beizustehen. Wie wunderschön diese Verbindung zwischen Luise und Jacob ganz langsam immer mehr an Bedeutung gewinnt, stärker wird, den Beiden Halt schenkt – ich hab es sehr geliebt. Die Liebesgeschichte von Luise und Jacob war unsagbar sanft, wunderschön, genau richtig. Auch die Nebencharaktere waren wundervoll gezeichnet. Zum Beispiel die Mama, die auch nicht immer perfekt handelt, die nicht genau richtig agiert, sich falsch entscheidet... Kann man sie für vieles in diesem Buch verurteilen? Vielleicht. Sollte man aber auch ihre Sicht der Dinge versuchen zu verstehen, Empathie zeigen und nicht vorschnell urteilen? Auf jeden Fall. Es gibt immer mehr zu sehen als das, was an der Oberfläche sichtbar ist. Dieses Buch ist das perfekte Beispiel dafür und die Autorin schafft es, das unglaublich transparent zu gestalten und ihre Leser*innen zum Mitdenken, Nachdenken und Überdenken anzuregen. Betrachtet man die Altersgruppe, für die dieses Buch geschrieben ist, finde ich das bemerkenswert und vor allem wertvoll. Es kann Jugendlichen, die in einer ähnlichen Situation sind, so viel helfen, ihre Gefühle anzunehmen, über sie zu sprechen, sich ihnen zu stellen, aber es kann auch aufzeigen, dass es okay ist, eben nicht mit ihren klarzukommen. Dabei ist es aber natürlich kein psychologischer Ratgeber, sondern ein Jugendbuch. Das sollte man hierbei nicht vergessen, denn Anne Freytag gibt so viel guten Input und nähert sich diesem Thema auf so eine besondere Weise an, dass man schnell den Anspruch erheben könnte, dieses Buch sei ein ‚Buch über Trauerbewältigung‘ – das ist es aber nicht, es ist ein Jugendbuch. Die Autorin bindet eine Liebesgeschichte mit ein, die Luise hilft, mit der Trauer klarzukommen. Das finden vermutlich einige ‚falsch‘, da Liebe nicht alle Probleme aus der Welt schafft… Ja, aber auch hier finde ich, dass es viel mehr ist, als das, was man sieht. Luise findet in Jacob jemanden, der für sie irgendwie zu einem Anfang wird. Und brauchen wir nicht alle im Leben eine Person, die uns beisteht? Sollten wir nicht diese eine Person haben, um das Leben zu meistern? Ich gönne es Luise von Herzen, dass sie in Jacob einen solchen Menschen gefunden hat. Ich finde die Liebesgeschichte sehr schön, feinfühlig gestaltet und passend. Es war das erste Jugendbuch, das ich von Anne Freytag gelesen habe und es wird nicht mein letztes sein. Ich liebe es, wie sie unglaublich wichtige, unbequeme, traurige, ernste, erschütternde (…) Themen nimmt und sie dem Leser/der Leserin nahebringt. Dabei bleibt sie genau bei der richtigen Mischung aus „schöne Geschichte, die ans Herz geht“ und „knallharte Wahrheit, die verdammt wehtun kann“, was ich für ein Jugendbuch genau richtig finde. Ich habe es mit jeder Faser meines Körpers, jedem Schlag meines gebrochenen Herzens so sehr geliebt, habe alle Emotionen und Gefühle erlebt, habe Luise und Jacob ganz fest in mein Herz geschlossen und da werden sie für immer einen Platz haben. Absolutes Highlight – ein Meisterwerk von einer unfassbar talentierten und wichtigen Autorin unserer Zeit!

Extrem empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 24.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch gekauft mit der Hoffnung, dass mich mal das Lesen packt, da ich bisher noch kein einziges gutes Buch gelesen habe. Ich habe dann angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Das Buch ist wirklich sehr spannend und ich kann es nur weiter empfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2021
Bewertet: anderes Format

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die Anne Freytag hier geschaffen hat! Berührend und fesselnd wird die Geschichte von Luise und Jacob erzählt. Die Autorin lässt uns hier in eine Geschichte eintauchen, aus der man nicht so schnell wieder auftauchen möchte!


  • Artikelbild-0