Meine Filiale

Töte, was du liebst

Psychothriller

Christian Kraus

(25)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Als der junge Kommissar Alexander Pustin seine Stelle bei der Hamburger Mordkommission antritt, muss er bald seinen ersten Mord aufklären: An der Elbe wurde ein Toter aufgefunden – ein Stich ins Herz. Gerichtsmedizinerin Luise Kellermann wird mit dem Fall betraut, und Alexander fühlt sich sofort von der Ärztin angezogen. Doch Luise ist spröde und abweisend und lässt kaum Kontakte zu. Sie scheint ein dunkles Geheimnis zu verbergen. Hat es mit dem aktuellen Fall zu tun? Ganz allmählich bricht Alexander Luises Panzer aus Kälte und Abwehr auf – und wird mit der gefährlichen Seite der Ärztin konfrontiert …

"Dieser Thriller hat einen psychologischen Ansatz, der interessant zu verfolgen ist. Er fesselt, weil die Figuren mit ihrem psychischen Problemen schwer einzuschätzen sind."

Christian Kraus wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Humanmedizin und Promotion an der Universität Hamburg war er lange als Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Psychosoziale Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf tätig.Seit 2006 ist er Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er absolvierte Zusatzausbildungen in Psychoanalyse, forensischer Psychiatrie und Sexualtherapie und arbeitet heute als niedergelassener ärztlicher Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Hamburg. Christian Kraus ist verheiratet und hat eine Tochter.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30607-9
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12.3/3 cm
Gewicht 286 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
8
11
5
1
0

Unterschätze nicht deine Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 12.06.2020

„Traue niemandem. Vor allem nicht dir selbst.“ Das beschreibt das Buch wirklich auf den Punkt genau! Direkt zu Beginn und im Verlauf des Buches, spricht Rafael, der vermeintliche Täter, mit dem Leser. Er lädt einen ein seine Taten, Gedanken und Gefühle zu verstehen. Das hat es für mich ganz besonders spannend gemacht. Die Mischu... „Traue niemandem. Vor allem nicht dir selbst.“ Das beschreibt das Buch wirklich auf den Punkt genau! Direkt zu Beginn und im Verlauf des Buches, spricht Rafael, der vermeintliche Täter, mit dem Leser. Er lädt einen ein seine Taten, Gedanken und Gefühle zu verstehen. Das hat es für mich ganz besonders spannend gemacht. Die Mischung aus den unterschiedlichen Erzählperspektiven lässt es nie langweilig werden. Ich kann mich vorherigen Rezensionen nur anschließen: man merkt, dass das Buch einen psychologischen Kontext hat. Da ich mich mit der Thematik, die der Autor aufgreift, bereits etwas auskenne, war das Ende der Geschichte nicht allzu überraschend. Wobei der Autor doch noch für Verwirrung sorgt. Nichts desto Trotz haben mir die beiden Hauptcharaktere Alexander Pustin und Dr. Luise Kellermann sehr gut gefallen. Der Polizist und die Gerichtsmedizinerin arbeiten am selben Fall, wodurch sie sich näher kommen. Nach und nach passieren fragwürdige Dinge und Luise rückt immer weiter in den Fokus. Wer ist sie wirklich?

Ein überaus spannender Thriller
von Helgas Bücherparadies am 23.05.2020

Eine Leiche wird am Elbstrand aufgefunden. Der neue Kommissar Alexander Pustin wird mit den Ermittlungen beauftragt. Er findet in der Nähe des Tatorts eine erste heiße Spur.  Dem Täter reichen wohl Tiere zum Morden nicht mehr. Dabei trifft Alexander auf die Rechtsmedizinerin Dr. Luise Kellermann und zwischen ihnen herrscht e... Eine Leiche wird am Elbstrand aufgefunden. Der neue Kommissar Alexander Pustin wird mit den Ermittlungen beauftragt. Er findet in der Nähe des Tatorts eine erste heiße Spur.  Dem Täter reichen wohl Tiere zum Morden nicht mehr. Dabei trifft Alexander auf die Rechtsmedizinerin Dr. Luise Kellermann und zwischen ihnen herrscht eine große Anziehungskraft. Kurz darauf wird der Tierarzt der Rechtsmedizinerin ermordet. Beide weisen die gleichen Tötungsmethoden auf. Sie kommen einem Jugendfreund von Luise auf die Spur. Ist sie in Gefahr? Dieser Psychothriller von Christian Kraus hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Das Fachwissen als Psychiater hat der Autor gekonnt in Szene gesetzt. Durch die Perspektivenwechsel und der Ich-Form des Täters reißt die Spannung nie ab. Im Gegenteil, der Leser wird immer wieder in die falsche Richtung geführt. Die außergewöhnliche Story hat eine tolle Dynamik, ist glaubhaft und gut durchdacht.  Ein sehr fesselnder Schreibstil ladet zum Lesen ein, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Alexander muss sich erst die Akzeptanz seiner neuen Kollegen verdienen. Er kommt Luise immer näher. Sie bleibt aber geheimnisvoll.  Diese beiden sind sehr interessante Charaktere.  Fazit: spannend, atemberaubend, dramatisch und mitreißend. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne

Warum tötet man, was man liebt? Das ist hier die frage.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiel am 04.03.2019

Töte, was du liebst von Christian Kraus Das Cover in Kombination mit dem Titel und der Kurzbeschreibung des Autors hat mich neugierig gemacht und da habe ich mich sehr gefreut unter den glücklichen gewesen zu sein, die dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durften. Zum Glück habe ich den Text der das Buch kurz umr... Töte, was du liebst von Christian Kraus Das Cover in Kombination mit dem Titel und der Kurzbeschreibung des Autors hat mich neugierig gemacht und da habe ich mich sehr gefreut unter den glücklichen gewesen zu sein, die dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durften. Zum Glück habe ich den Text der das Buch kurz umreißt nicht gelesen, sonst wäre ich vermutlich ähnlich enttäuscht wie einige andere. Dort wird meiner Meinung nach zu viel vorweggenommen. Denn ich hätte direkt gewusst was Sache ist und mir wäre beim Kennenlernen der Person klar gewesen, dass sie die gespaltene Persönlichkeit hat und wer ihr gespaltener Anteil ist. Was ich persönlich schade für den Autor finde, denn die Geschichte läuft eher langsam an und nimmt erst in der Mitte, anfahrt auf. Das ist zu lange! Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir bevor wir mit dem Buch überhaupt anfangen, schon von vornherein wissen, dass es eine gespaltene Persönlichkeit gibt und dass Luise nicht die zu sein scheint, die sie vorgibt. Oder nicht nur? Wer soll da das Buch noch lesen wollen? Ich wusste es glücklicherweise nicht, dennoch kam Rafael mir eigenartig vor, mir war klar, dass er eine psychische Störung haben muss. Erst Tötet er eine Katze und es macht ihn traurig, dass er es tun wird und dann vergeht er vor Schmerz. Als wolle er sich vor Augen halten, dass er es nicht verdient zu lieben und geliebt zu werden. Mir kann auch der Gedanke von vermeintlichen Verlustängsten, bevor er verlassen werden kann, tötet er. Natürlich stellvertretend für die eigentliche Person. Auch bei Luise hatte ich so ein Gefühl, als hätte auch sie schon einiges durchgemacht. Und dann ist da noch Alexander, bei dem auch nicht alles in Ordnung ist. Was ich schade finde, ist, dass für meinen Geschmack auf die Schicksale der drei Hauptcharaktere zu kurz eingegangen wird. Besonders bei Rafael und Luise hätte ich das wichtig gefunden, um sie besser verstehen und ihr tun besser nachvollziehen zu können. Aber ansonsten gefiel mir die Geschichte gut. Fazit: Der Schreibstil ist leicht lesbar, die Geschichte hat zwar Startschwierigkeiten, kann aber als lesenswert gesehen werden, wenn man sich die Geschichte nicht damit versaut, indem man die doch recht Spoilerlastige Kurzbeschreibung zum Buch auf den Plattformen liest, auf denen das Buch erhältlich ist. Die Thematik ist interessant und wird vom Autor zum Schluss noch eingehender beschrieben.


  • Artikelbild-0