Warenkorb
 

Profitieren Sie im Mai von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Villa Sanddorn

Ein Rügen-Roman

Die Sanddorn-Reihe 2

Perfekte Sommerlektüre für Ostsee-und Rügen-Liebhaberinnen von der Erfolgsautorin Lena Johannson.

Zwei Jahre sind vergangen, seit Coach Franziska Marold, genannt Ziska, sich auf Rügen eine berufliche Auszeit gegönnt hat. Weg von der Beratung, rein in die handfeste Arbeit auf einer Sanddorn-Plantage.
Seitdem sind sie und Niklas, Herr über die kleinen Vitaminbomben, ein Paar. Niklas hat ihr ein altes Haus, das ein bisschen vergessen am Rande der Plantage steht, überlassen. Nachdem es liebevoll renoviert und umgebaut wurde, prangt über der entstandenen Pension ein Schild: Villa Sanddorn. Dort sollen ihre Klienten wohnen, die bei Ziska ein Coaching im Urlaub gebucht haben.
Nun hält auf Rügen der Frühling Einzug, kleine gelbe Blüten überziehen die Sanddorn-Plantage von Niklas und Franziska. Doch während die Tage länger und wärmer werden, nimmt auch Niklas' Arbeit zu. Und bei Franziska häufen sich die Anfragen für ihr Coaching.
Als Niklas dann auch noch eine bildhübsche neue Mitarbeiterin einstellt und Franziskas beste Freundin von ihrem Mann betrogen wird und sich nach Rügen flüchtet, gerät die Harmonie auf der Insel in arge Schieflage. Können Franziska und Niklas wieder zueinander finden?
Portrait

Lena Johannson wurde 1967 in Reinbek bei Hamburg geboren. Nach der Schulzeit auf dem Gymnasium machte sie zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin, bevor sie sich der Tourismusbranche zuwandte. Ihre beiden Leidenschaften Schreiben und Reisen konnte sie später in ihrem Beruf als Reisejournalistin miteinander verbinden.
Vor einiger Zeit erfüllte sich Lena Johannson einen Traum und zog an die Ostsee.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426443026
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 763 KB
Verkaufsrang 6.845
eBook
eBook
Fr. 5.50
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Sanddorn-Reihe

  • Band 1

    44108168
    Sanddornsommer
    von Lena Johannson
    (6)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 2

    87412580
    Villa Sanddorn
    von Lena Johannson
    (4)
    eBook
    Fr.5.50
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    140441312
    Sanddorninsel
    von Lena Johannson
    eBook
    Fr.11.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
1
0

Misstöne auf der Sehnsuchtsinsel
von katikatharinenhof am 05.05.2019

Mittlerweile sind zwei Jahre ins Land gezogen, seit Franziska sich eigentlich nur eine kleine Auszeit auf Rügen gönnen wollte. Zwischenzeitlich ist sie als Coach für Menschen tätig, die die entspannte Atmosphäre auf der Insel für eine Beratung nutzen wollen, doch irgendwie hat sich der große Erfolg noch nicht eingestellt.... Mittlerweile sind zwei Jahre ins Land gezogen, seit Franziska sich eigentlich nur eine kleine Auszeit auf Rügen gönnen wollte. Zwischenzeitlich ist sie als Coach für Menschen tätig, die die entspannte Atmosphäre auf der Insel für eine Beratung nutzen wollen, doch irgendwie hat sich der große Erfolg noch nicht eingestellt. Das soll mit der "Villa Sanddorn" anders werden und Franziska stürzt sich mit Feuereifer in dieses Projekt. Dass dabei ihre Beziehung zu Niklas auf der Strecke bleibt, der zu allem Übel auch noch eine bildhübsche neue Mitarbeiterin einstellt, hat wohl keiner voraussehen können. Dicke Gewitterwolken ziehen über der Sehnsuchtsinsel auf... "Villa Sanddorn" ist der zweite Band der Sanddorn-Reihe von Leno Johannson und irgendwie schwappt diesmal nicht so richtig das tolle Inselfeeling über, das mich im erste Band sofort von sich eingenommen hat. Die Autorin lässt zwar auch in diesem Roman die Wellen glitzern, der Wind zauselt einem durch die Haare und die Lippen schmecken nach Salz, aber es fehlt mir an allen Ecken und Enden an Authentizität und Glaubwürdigkeit. Franziska fetzt wie ein wildgewordener Handfeger durch die Geschichte. Das lässt sie schnell gestresst und nervig wirken und das überträgt sich auf den Leser. Die Sorgen und Probleme, die sie hier wälzt, nehmen dem Wohlfühlroman die Leichtigkeit und werden trotzdem nicht richtig in Szene gesetzt. Es wirkt alles recht aufgesetzt und es fehlt mir die Begeisterung der Autorin, die normalerweise in ihren Geschichte zu finden ist. Die Protagonisten kommen nicht richtig zur Geltung und wirken eher wie Randfiguren in einer strukturlosen Erzählung. Für mich leider kein Roman, der begeistert, sondern eher abschreckt...vielleicht habe ich auch mittlerweile einfach zu viele Inselromane gelesen und vergleiche deshalb zu oft. Dieses Buch wird sicherlich seine Liebhaber finden, mich hat es leider nicht begeistert.

Beziehungsstress und Existenzprobleme
von Dreamworx aus Berlin am 14.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Franziska Marold ist vor zwei Jahren nach Rügen gekommen, um sich von ihrem Job als Coach eine Auszeit zu nehmen und sich neu zu orientieren. Seit sie Niklas kennen- und lieben gelernt hat, lebt sie mit ihm gemeinsam auf seiner Sanddorn-Plantage „Rügorange“ und bietet den Urlaubern Beratungen an. Zwar... Franziska Marold ist vor zwei Jahren nach Rügen gekommen, um sich von ihrem Job als Coach eine Auszeit zu nehmen und sich neu zu orientieren. Seit sie Niklas kennen- und lieben gelernt hat, lebt sie mit ihm gemeinsam auf seiner Sanddorn-Plantage „Rügorange“ und bietet den Urlaubern Beratungen an. Zwar wird ihr Angebot genutzt, doch der große Run blieb bisher aus. Mit dem frisch renovierten Haus am Plantagenrand soll das anders werden, denn hier in der neuen „Villa Sanddorn“ will Franziska ihre Kunden unterbringen, die bei ihr Beratungstermine gebucht haben. Schnell steigern sich die Aufträge, und auch Niklas hat mit der Ernte auf der Plantage alle Hände voll zu tun, für das gemeinsame Leben bleibt kaum noch Zeit. Als die Probleme sowohl auf der Plantage als auch in der Villa Sanddorn immer größer werden, stellt Niklas mit Kimberley eine neue Mitarbeiterin ein, die bei Franziska sofort die Alarmglocken schrillen lassen. Dann steht auch noch Franzis Freundin Maren auf der Matte, die Trost sucht. Franziska und Niklas driften immer weiter auseinander, werden sie es doch noch schaffen, ihre Liebe zu retten und endlich wieder gemeinsam durchs Leben zu gehen? Lena Johannson hat mit ihrem Buch „Villa Sanddorn“ ihren Nachfolgeband zu „Sanddornsommer“ vorgelegt, der allerdings nicht an den ersten Band heranreicht. Der Schreibstil ist flüssig und locker-leicht, auch an Gefühlen wird nicht gespart, der Leser stellt sich mit den ersten Seiten an Franziskas Seite und darf mit ihr durch den stressigen Alltag hetzen, wobei die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen der herrlichen Insel für einiges entschädigen. So farbenfroh und bildgewaltig entsteht Rügen während der Lektüre vor dem inneren Auge, dass der Leser den Wind in den Haaren und die salzige Meeresluft auf den Lippen spüren kann. Thema der Autorin sind in diesem Band die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen einem arbeitenden Paar, das sich durch Alltagssorgen und Probleme zu verlieren droht, weil sie viel zu wenig miteinander reden und jeder mit sich selbst zu tun hat, um an den anderen zu denken. Dabei entstehen oftmals große Gräben, die eine Beziehung den Bach hinuntergehen lassen, wenn man nicht schnell genug gegensteuert. Die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten wird gut eingefangen, die Handlung plätschert unterhaltsam vor sich hin, allerdings fehlt es ihr irgendwie an Pep und Überzeugungskraft. Die Charaktere sind sympathisch inszeniert und geben dem Leser schnell ein Gefühl der Dazugehörigkeit. Durch ihre individuellen Eigenschaften wirken sie lebhaft und glaubwürdig, der Leser kann sich gut in sie hineinversetzen. Franziska ist eine Frau, die anpacken kann. Sie ist hilfsbereit, liebt ihren Beruf und den Umgang mit Menschen. Sie ist allerdings auch eine Frau, die nicht frei von Selbstzweifeln und Eifersucht ist. Niklas ist ein Arbeitstier, der sich mit seiner Sanddornplantage nicht nur einen Traum erfüllt hat, sondern völlig in der Arbeit aufgeht. Die unberechenbaren Ernten, die seltsamen Zwischenfälle fordern ihren Tribut an ihn, und er sieht seine Existenz bedroht, da interessiert ihn nichts anderes mehr. Maren ist verzweifelt und hofft, bei Franziska eine Schulter zum Anlehnen zu finden. Auch die weiteren Protagonisten geben der Geschichte Struktur. „Villa Sanddorn“ ist ein netter Unterhaltungsroman mit Alltagssorgen, die wohl jeder einmal selbst erlebt hat. Leider reicht er an den Vorgängerroman nicht heran, sorgt aber dennoch für kurzweilige Lesestunden, wenn man nicht zuviel erwartet. Eingeschränkte Leseempfehlung!

ein Wohlfühlroman mit einem kleinen Denkanstoß
von RoRezepte am 12.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach Sanddornsommer folgt nun der Roman über die Villa Sanddorn und schließt direkt an die Geschichte um Franziska & Niklas an. „»Und Liebe ohne Vertrauen?« Plötzlich sah er ihr in die Augen. »Das ist wie ein Fluss ohne Wasser. Völlig sinnlos.«“ Villa Sanddorn ist kein Buch über das Finden der großen... Nach Sanddornsommer folgt nun der Roman über die Villa Sanddorn und schließt direkt an die Geschichte um Franziska & Niklas an. „»Und Liebe ohne Vertrauen?« Plötzlich sah er ihr in die Augen. »Das ist wie ein Fluss ohne Wasser. Völlig sinnlos.«“ Villa Sanddorn ist kein Buch über das Finden der großen Liebe, sondern um das Behalten dieser. Über den Alltag, wenn die erste Verliebtheit dem Vertrauen weicht, dem routinierten Alltag mit seinen alltäglichen Problemen und, in diesem Roman, auch über finanzielle Sorgen und einer wachsenden Eifersucht mit Intrigen. Als Ernteausfälle drohten, gerät Rügorange, Niklas Sanddornplantage, in Schieflage. Weitere Vorkommnisse, die ich an dieser Stelle nicht erwähne, bringt die Villa Sanddorn ebenfalls in existentielle Probleme. Statt aber Hand in Hand zu arbeiten, treibt Niklas neue Angestellte die beiden entzwei. Können sie ihre Liebe, ihr Haus und Boden retten? „»Der kündigt unter der Rubrik Neuigkeiten die Eröffnung eines Cafés mit Probierstübchen an. Und weißt du, welche Köstlichkeiten er in Aussicht stellt? Sanddorn-Birnen-Marmelade, köstliche Sanddorn-Orangen-Likör, eine Torte, deren Boden mit Sanddorngelee bestrichen und darum besonders saftig wird«, zählte sie auf.“ Nicht nur an einer Stelle hat mich die Geschichte sehr an die Realität der heutigen Zeit erinnert. Die Probleme, die beginnende Eifersucht, die Verzweiflung und das Chaos waren sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte mich absolut in Franziska reinversetzen. Lena Johannson hat mit Villa Sanddorn, nicht nur einen guten Folgeroman geschrieben, welcher übrigens auch sehr gut allein gelesen werden kann, sondern auch Rügen in die eigenen vier Wände gebraucht. Ein Wohlfühlroman mit einem kleinen Denkanstoß. „Ein Rat, den sie Klienten häufig mit auf den Weg gab, war, sofort mit der Umsetzung anzufangen, wenn man eine Entscheidung getroffen hatte.“