Meine Filiale

Das Gold der Krähen

Roman

Glory or Grave Band 2

Leigh Bardugo

(111)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Das Gold der Krähen

    Knaur

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Knaur

eBook (ePUB)

Fr. 17.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Diese sechs Aussenseiter eroberten bereits die Herzen tausender Leser:
Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreisser aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff
Höchst unterschiedliche Motive treiben die sechs »Krähen« an, die einen gefährlichen Magier aus dem bestgesichertsten Gefängnis der Welt befreien sollen. Nicht nur Kaz Brekker, Meisterdieb und Mastermind, verheimlicht mehr als nur seine Gefühle für die schöne Inej vor den anderen. Und natürlich steckt weitaus mehr hinter dem Auftrag, als die »Krähen« ahnen können …

"Das liest sich temporeich und interessant, verwöhnt mit vielschichtigen Charakteren und bietet bestes Schmökermaterial abseits archaischer Kulissen." Phantastik-couch.de, 26.06.2018

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 03.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-65449-1
Verlag Knaur
Maße (L/B/H) 21.1/13.7/4.8 cm
Gewicht 623 g
Originaltitel Crooked Kingdom
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Michelle Gyo
Verkaufsrang 1301

Weitere Bände von Glory or Grave

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
88
15
7
1
0

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ehingen am 11.04.2021

In ,,Das Gold der Krähen‘‘ geht es um dieselbe Gruppe, wie in Teil 1. Jedoch geht es nicht mehr um den Gefängnisausbruch, sondern darum Rache zu bekommen. Dazu heckt die Truppe um Kaz wieder einen waghalsigen Plan aus… Zu den Charakteren brauche ich nicht viel sagen. Das sind dieselben wie in Teil 1, und ich liebe sie alle. J... In ,,Das Gold der Krähen‘‘ geht es um dieselbe Gruppe, wie in Teil 1. Jedoch geht es nicht mehr um den Gefängnisausbruch, sondern darum Rache zu bekommen. Dazu heckt die Truppe um Kaz wieder einen waghalsigen Plan aus… Zu den Charakteren brauche ich nicht viel sagen. Das sind dieselben wie in Teil 1, und ich liebe sie alle. Jeder ist so toll und einzigartig, auf seine eigene Art und Weise, und jeder für sich macht die Krähen-Saga zu ganz besonderen Büchern. Leider muss ich sagen, dass mich das Buch trotz der tollen Charaktere nicht ganz überzeugen konnte. Vor Allem am Anfang hat sich die Handlung einfach zur gezogen. Es gab irgendwie nicht richtig Struktur, alles war durcheinander, ich hatte als Leser keine Ahnung wo die Reise hingehen soll, und irgendwann auch keine Lust mehr weiterzulesen. Weil ich niemand bin, der Bücher abbricht, habe ich dann trotzdem weitergelesen, und bin auch froh darüber, denn gegen Ende wurde es nochmal richtig spannend und emotional. Leider hat das wirklich tolle Finale aber nicht ausgereicht, um meine Meinung über das Buch wirklich zu verändern. Ich finde ,,Das Gold der Krähen‘‘ im Vergleich zum Vorgänger deutlich schwächer. Zwar waren die Pläne von Kaz wieder gewitzt, und alles war von Leigh Bardugo wunderbar konstruiert, allerdings konnte mich die Handlung einfach nicht packen und mitreißen. Wenn ihr Teil 1 gelesen hat, gehört es schon irgendwie dazu Teil 2 zu lesen. Schon allein um zu erfahren, wie es mit den Charakteren etc. weitergeht, wie sich die Beziehungen zwischen ihnen entwickeln. Ich finde allerdings, dass sich einfach alles ein bisschen in die Länge gezogen hat, allerdings war es zum Schluss wirklich nochmal richtig gut. Als Fazit kann ich sagen, dass ich beide Buchreihen mochte, die Grisha-Trilogie allerdings ein bisschen mehr ins Herz geschlossen habe, was die Handlung und Spannung betrifft, aber die Krähen Saga hinsichtlich der Charaktere richtig gut punkten konnte. Beide Reihen sind sehr unterschiedlich und einzigartig, ich würde sowohl die Grisha-Trilogie, als auch die Krähen-Saga weiter empfehlen, weil alle Bücher einfach besonders sind.

Ganz große Liebe!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2021

Nahtlos setzt "Das Gold der Krähen" an seinem Vorgänger an und lässt keine Zeit zum Durchatmen. Mit einer unerwarteten Wendung nach der Anderen und der Dynamik unter den Krähen gelingt Leigh Bardugo ein würdiges und unfassbar episches Ende für unsere sechs Außenseiter. Ganz große Liebe für diese Welt und diese Charaktere!

noch spannender als der erste Teil - wehmütig verabschiede ich mich von Kaz und seiner Truppe
von annlu am 04.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zurück in Ketterdam steht die Truppe um Kaz Brekker vor der Aufgabe, sich dem Krämer Van Eck zu stellen und Inej zu retten und Rache zu üben. Dabei mischen nicht nur die Banden des Barrels und die intriganten Krämer mit, die Rettung Kuweis hat zudem internationale Aufmerksamkeit erregt. Kaz und seine Gruppe müssen den Coup ihres... Zurück in Ketterdam steht die Truppe um Kaz Brekker vor der Aufgabe, sich dem Krämer Van Eck zu stellen und Inej zu retten und Rache zu üben. Dabei mischen nicht nur die Banden des Barrels und die intriganten Krämer mit, die Rettung Kuweis hat zudem internationale Aufmerksamkeit erregt. Kaz und seine Gruppe müssen den Coup ihres Lebens planen um sich selbst zu retten. Im Verlauf des ersten Bandes ist die Gruppe rund um den Dieb und seine außergewöhnliche Truppe zusammengewachsen. Hier arbeiten sie von Beginn an als Freunde zusammen, was sie auch müssen, da sie sich nicht nur einem gefährlichen Gegner stellen. Erst gilt es Inej zu befreien, dann an das versprochene Geld und damit an ihre Freiheit zu gelangen und natürlich wollen sie sich auch an ihren Widersachern rächen. Dabei wartet Kaz wieder mit ungewöhnlichen Plänen auf. Allerdings scheint ihr Gegner diese immer wieder zu durchschauen und ist ihnen einen Schritt voraus. So ist Kaz Talent, um die Ecken zu denken, ein, zwei Pläne in der Hinterhand zu haben und alles genau einzuplanen gefragt. Schon im ersten Band nahmen Rückblicke in die Vergangenheit der Protagonisten einen Teil der Erzählung ein. Hier sind es besonders Wylan und Jesper, die zum Zug kommen. Die Verbindungspunkte zur Vergangenheit sind nicht nur bei ihnen konkreter und wirken sich auf die Gegenwart aus. Wylan deckt die Geheimnisse seines Vater auf, Jesper stellt sich der Enttäuschung seines Vaters und Nina trifft auf ihre ehemaligen Grisha-Vorgesetzten. Wieder stellt sich ihnen die Frage, in welche Richtung ihre Zukunft gehen soll. Allerdings bleibt ihnen nicht viel Zeit, darüber nachzudenken, da sie von allen Seiten bedroht werden. Wie im ersten Band auch fand ich die Mischung aus spannender Handlung und sympathischen Charakteren ansprechend. Die Pläne von Kaz sind hier noch verwinkelter, die Gruppe in ihrer Zusammenarbeit noch eingespielter – genau das, was mich bereits vorher angesprochen hat, wird hier noch besser eingesetzt und hat den ohnehin schon guten ersten Band noch getoppt. Das Ende ist traurig, schön, melancholisch, hoffnungsvoll, mit einer Prise Humor gewürzt und einfach passend zu dieser ungewöhnlichen Truppe. Fazit: Der zweite Band war noch besser als der erste. Wirklich schade, dass ich mich von Kaz, Inej, Nina, Matthias, Jesper und Wylan verabschieden muss.


  • Artikelbild-0