Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Chateau Mort. Luc Verlains neuer Fall

Luc Verlains neuer Fall. Ein Aquitaine-Krimi

Luc Verlain 2

(41)
Der kurioseste Marathon der Welt – und ein ausgeklügelter Mord: Commissaire Luc Verlain ermittelt wieder!
Sein erster Sommer im Aquitaine neigt sich dem Ende entgegen – doch kurz vor der Lese der edelsten Weine wird Frankreich von einer Hitzewelle erfasst. Und ausgerechnet nun findet der Marathon du Médoc statt, wo die Läufer in bunten Kostümen antreten und unterwegs auch noch Rotwein verkosten dürfen. Ein riesiges Fest, das für Luc noch schöner wird, weil seine Angebetete Anouk nach einer geheimnisvollen Italienreise wieder ins Aquitaine zurückkehrt. Gemeinsam stehen sie im Schlossgarten von Lucs bestem Freund Richard, der die Marathonläufer mit einem feinen Rotwein verköstigt. Plötzlich brechen einige Sportler zusammen, ein Politiker kommt nur knapp mit dem Leben davon und ausgerechnet der sympathische Winzer Hubert stirbt. So sehr sich Luc auch dagegen sträubt: Alle Spuren führen zu Richard, denn der steckt offenbar in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Der Commissaire muss sich bald entscheiden zwischen der Loyalität zu seinem alten Freund und den Gefühlen für seine Partnerin Anouk, die Richard längst für den Täter hält.
Rezension
»»Château Mort« ist ein Feuerwerk der Sinne. Lebenslust, Tod und Leidenschaft. Ich kenne derzeit keinen, der Frankreich so beschreiben kann wie Alexander Oetker. Er legt uns das Land zu Füssen, indem er uns Dinge zum Nachdenken und zum Nachfühlen erzählt.«
Portrait
Alexander Oetker war langjähriger Frankreichkorrespondent für RTL und n-tv und ist profunder Kenner von Politik und Gesellschaft der Grande Nation. Geboren 1982 in Berlin, arbeitete er u.a. für die Berliner Zeitung, das Bayerische Fernsehen und den MDR. Seit 2012 ist er politischer Korrespondent für die Mediengruppe RTL Deutschland in Berlin, berichtet aber immer wieder aus Frankreich. Alexander Oetker lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Berlin. Der erste Band Retour. Luc Verlains erster Fall stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00076-4
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21/13,5/3,5 cm
Gewicht 449 g
Verkaufsrang 13.661
Buch (Paperback)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Luc Verlain

  • Band 1

    48045890
    Retour
    von Alexander Oetker
    (36)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 2

    87618723
    Chateau Mort. Luc Verlains neuer Fall
    von Alexander Oetker
    (41)
    Buch
    Fr.24.90
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Mord und Wein? Das muss sein!“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Luc, der seit einigen Monaten in Bordeaux lebt und arbeitet, wird mit einem Mordfall konfrontiert, der ihn auf einer persönlichen Ebene trifft:
Nicht nur kannte er den verstorbenen Weingutbesitzer, sondern muss auch seinen besten Freund aus Kindertagen auf die Liste der Verdächtigen setzten. Das ganze wird noch zusätzlich von der Rückkehr seiner Kollegin Anouk erschwert, denn nach der kurzen Romanze vor einigen Wochen ist ihr Beziehungsstatus noch ungeklärt.
Man spürt in diesem Regionalkrimi die Spätsommerhitze, die brennende Sonne und die erfrischende Abkühlung mit einem Glas guten Wein ebenso die Gerüche des guten Essens, den Geschmack voller roter Trauben und den Fahrtwind um die Nase. Ausserdem lernt man noch was über den Weinanbau im Medoc *zwinker*
Hier will man unbedingt den nächsten Urlaub verbringen ;)
Ein toller spannender und vor allem nicht überzogener Krimi mit einem ebenso tollen französischen Flair und die Lust, unverzüglich eine gute Flasche Wein zu öffnen ;)
Luc, der seit einigen Monaten in Bordeaux lebt und arbeitet, wird mit einem Mordfall konfrontiert, der ihn auf einer persönlichen Ebene trifft:
Nicht nur kannte er den verstorbenen Weingutbesitzer, sondern muss auch seinen besten Freund aus Kindertagen auf die Liste der Verdächtigen setzten. Das ganze wird noch zusätzlich von der Rückkehr seiner Kollegin Anouk erschwert, denn nach der kurzen Romanze vor einigen Wochen ist ihr Beziehungsstatus noch ungeklärt.
Man spürt in diesem Regionalkrimi die Spätsommerhitze, die brennende Sonne und die erfrischende Abkühlung mit einem Glas guten Wein ebenso die Gerüche des guten Essens, den Geschmack voller roter Trauben und den Fahrtwind um die Nase. Ausserdem lernt man noch was über den Weinanbau im Medoc *zwinker*
Hier will man unbedingt den nächsten Urlaub verbringen ;)
Ein toller spannender und vor allem nicht überzogener Krimi mit einem ebenso tollen französischen Flair und die Lust, unverzüglich eine gute Flasche Wein zu öffnen ;)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
23
17
1
0
0

Ein neuer Fall für Luc Verlain
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2018

Es ist heiß in Aquitaine und Commissaire Luc steht vor einem Rätsel - Ein Toter Winzer, ein Politiker, der noch einmal davon kommen ist, und alles deutet auf seinen Freund Richard hin. Dann ist auch noch seine Kollegin Anouk zurück, die nach einem Kuss wie von der Bildfläche verschwunden... Es ist heiß in Aquitaine und Commissaire Luc steht vor einem Rätsel - Ein Toter Winzer, ein Politiker, der noch einmal davon kommen ist, und alles deutet auf seinen Freund Richard hin. Dann ist auch noch seine Kollegin Anouk zurück, die nach einem Kuss wie von der Bildfläche verschwunden ist... Ein rundum gelungen Krimi voller Spannung, Kulinarik, Liebe, Geheimnissen und natürlich auch tollen Einblicken von Aquitaine. Einfach Klasse!

In Vino Veritas!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2018

Wein ist für den Winzer ein Wirtschaftsfaktor und ein Statussymbol gleichermaßen. Im Médoc steigt wieder, wie jedes Jahr, der Weinmarathon und nach dem Stop in eins der Chateaus stirbt ein Läufer und ein anderer schwebt in Lebensgefahr. Dumm nur dass der Winzer des Chateaus einer der besten Freunde von Kommissar... Wein ist für den Winzer ein Wirtschaftsfaktor und ein Statussymbol gleichermaßen. Im Médoc steigt wieder, wie jedes Jahr, der Weinmarathon und nach dem Stop in eins der Chateaus stirbt ein Läufer und ein anderer schwebt in Lebensgefahr. Dumm nur dass der Winzer des Chateaus einer der besten Freunde von Kommissar Luc Verlains ist. Er steckt in einer Zwickmühle. Kollegin und Angebetete folgen oder Freund schützen? Ich bin mit diesem Band in die Reihe eingestiegen, was super funktioniert hat. Luc Verlains ist sympathisch und erinnert an Bruno, der erfolgreich im Perigord ermittelt. Toller Krimi mit Lokalkolorit und leckere Spezialitäten. Hier wird außerdem deutlich wieviel Arbeit und Herzblut in gutem Wein steckt. Toll!

Im Wein liegt die Wahrheit ? aber auch die Gefahr
von Wortschätzchen aus Kreis HD am 09.06.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Luc Verlains erster Sommer im Aquitaine geht dem Ende zu, der Herbst naht und damit die Weinlese. Der traditionelle Marathon du Médoc führt durch die Weinberge und an den Winzern vorbei. Die Läufer sind verkleidet und verkosten auf ihrem Lauf auch Rotweine. Als zwei Läufer zusammenbrechen... Luc Verlains erster Sommer im Aquitaine geht dem Ende zu, der Herbst naht und damit die Weinlese. Der traditionelle Marathon du Médoc führt durch die Weinberge und an den Winzern vorbei. Die Läufer sind verkleidet und verkosten auf ihrem Lauf auch Rotweine. Als zwei Läufer zusammenbrechen und einer davon sogar stirbt, wird Lucs Spürsinn geweckt. Warum führen alle Spuren zu seinem Freund Richard? Luc Verlain ist ein netter, charmanter Charakter ? aber dennoch erfüllt er das Klischee des lebenslustigen Franzosen. Dabei stellt er das so an, dass man ihm kaum böse sein kann. Ob aber Anouk, seine Kollegin, mit der er sehr gerne eine Beziehung aufbauen würde, auch so sieht, muss der interessierte Leser oder Hörer selbst herausfinden. Der Stil dieses Krimis ist sehr charmant ? das französische Flair, die Weinberge, die kulinarischen Verlockungen, Beschreibungen der Gegend und der Menschen, alles ist auf den Punkt gebracht und wirkt. Die persönlichen Beziehungen des Kommissars nehmen nicht zu viel Raum ein, obwohl man sehr viel erfährt. Doch das alles ist so gekonnt in den Fall eingewoben, dass eins das andere unterstützt und betont. Das gefällt mir sehr. Noch dazu liest Frank Arnold das Hörbuch wie gewohnt perfekt ein. Seine Stimme und seine Stimmmelodie passen hervorragend, er betont und vertont die Figuren so, dass man sie direkt vor Augen hat. Die kleinen Intrigen, Machtspielchen, Verwicklungen und Entwicklungen hat Alexander Oetker so hervorragend konstruiert, dass man immer wieder schmunzeln muss und sich fragt, ob er diese Figuren nicht tatsächlich kennt und im Krimi nur ein wenig überzeichnet ?verwendet?. Dies ist ein Wohlfühlkrimi ? aber so wohl man sich auch fühlt, die Spannung plätschert teilweise etwas flach dahin. Interessant ist jedes einzelne Kapitel, aber wirklich mitraten kann man nicht so richtig. Dazu fehlen kleine Hinweise. Dennoch ? 497 Minuten ungekürzte Lesung und somit auch ungetrübter Hörgenuss, der mit vier Sterne wert ist.