Meine Filiale

Idaho

Roman

Emily Ruskovich

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Idaho

    Diana

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Diana

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Idaho

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.90

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Ein flirrender Sommertag in Idaho, USA: eine Familie im Wald, die beiden Mädchen spielen, die Eltern holen Brennholz für den Winter. Die Luft steht, die Mutter hat ein Beil in der Hand - und innerhalb eines Augenblicks ist die Idylle zerstört. Ist es Gnade, dass der Vater, Wade, langsam sein Gedächtnis verliert? Bald wird er nicht mehr wissen, welche Tragödie sich an jenem Tag abgespielt hat, wie seine Töchter hiessen und seine Frau, Jenny, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Auch Ann, die Frau, deren Liebe gross genug ist, um zu Wade in das leere Haus zu ziehen, wird nie den Hergang der Tat erfahren. Aber mit jedem Tag an Wades Seite erkundet sie genauer, was damals geschehen ist, und nimmt schliesslich Kontakt zu Jenny auf. Ein atemberaubender Roman über das Unbegreifliche in uns.

Emily Ruskovich wuchs im Idaho Panhandle auf dem Hoodoo Mountain auf. Sie gewann den O. Henry Award 2015 und ist Absolventin des Iowa Writers' Workshop. Ab Herbst 2017 lehrt sie an der Boise State University. "Idaho" ist ihr erster Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783446259621
Verlag Hanser
Dateigröße 1715 KB
Übersetzer Stefanie Jacobs

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
4
3
1
1

Eine emotionale Wucht
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Selten hat mich ein Roman so mitgerissen. Emily Ruskovich lotet die Gefühle ihrer Protagonisten schonungslos aus und zeigt dabei auch die beängstigenden Seiten der menschlichen Psyche mit tiefem Mitgefühl und ohne zu richten. Ein Buch, das sich jeglicher Beschreibung entzieht, sprachlich und literarisch herausragend. Vielleicht ... Selten hat mich ein Roman so mitgerissen. Emily Ruskovich lotet die Gefühle ihrer Protagonisten schonungslos aus und zeigt dabei auch die beängstigenden Seiten der menschlichen Psyche mit tiefem Mitgefühl und ohne zu richten. Ein Buch, das sich jeglicher Beschreibung entzieht, sprachlich und literarisch herausragend. Vielleicht das beste Debüt der letzten Jahre.

Für so ein kurzes Buch sehr langatmig
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Schreibstil ist sehr ausführlich und erinnert an Filme bei denen häufig längere Landschaftsaufnahmen oder Standbilder gezeigt werden, die man gerne überfliegen würde, um zu den wichtigen, spannenden Szene zu gelangen. Aber leider kommen diese spannenden und vor allem für die Geschichte wichtigen Szenen und Ereignisse nie bzw... Der Schreibstil ist sehr ausführlich und erinnert an Filme bei denen häufig längere Landschaftsaufnahmen oder Standbilder gezeigt werden, die man gerne überfliegen würde, um zu den wichtigen, spannenden Szene zu gelangen. Aber leider kommen diese spannenden und vor allem für die Geschichte wichtigen Szenen und Ereignisse nie bzw. Zu wenig vor. Das Buch verläuft sich in Banalitätet über die lange geschrieben wird, die aber für die Geschichte selber keinen Zweck erfüllen. Dass man am Ende nicht mal erfährt, wieso Jenny Ihre Tochter umgebracht oder was mit June passiert ist, ist äußerst ernüchternd. Man hätte dem eher langweiligen Buch damit noch mal eine spannende, unerwartete Wendung geben können. Stattdessen Endet es genauso nichtssagend wie es beginnt. Schade.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2019
Bewertet: anderes Format

Ein leises Buch das mich mit Wucht getroffen hat und lange nachhallt.

  • Artikelbild-0