Warenkorb
 

Engelskinder

Kriminalroman

Ruth Galloway 6

(11)
Der 6. Fall für die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway.
Die Arme auf dem Rücken gefesselt, ein rostiger Eisenhaken statt der linken Hand, so liegt die Tote in ihrem Grab. Als Dr. Ruth Galloway unter dem Gemäuer einer Burg ein Skelett aus viktorianischer Zeit freilegt, glaubt sie, die Gebeine der berüchtigsten Mörderin von Norfolk gefunden zu haben. Zahlreiche Schauermärchen ranken sich um "Mother Hook", die Kinder bei sich aufgenommen und dann getötet haben soll. Doch während der Untersuchung kommen der forensischen Archäologin Zweifel an ihrer Schuld. Zur gleichen Zeit verschwindet ein Kind aus der Nachbarschaft. Offenbar will jemand mit allen Mitteln ein jahrhundertealtes Geheimnis hüten …
Rezension
Ruth Galloway, Expertin für Funde aus römischer Zeit, ist etwas ganz Besonderes. Spectator
Portrait
Griffiths, Elly
Elly Griffiths lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Bisher sind sechs Krimis mit der forensischen Archäologin Dr. Ruth Galloway und DCI Harry Nelson erschienen: 'Totenpfad', 'Knochenhaus', 'Gezeitengrab', 'Aller Heiligen Fluch', 'Rabenkönig' und 'Engelskinder'.

Handels, Tanja
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, lebt und arbeitet in München, übersetzt zeitgenössische britische und amerikanische Literatur, u.a. von Zadie Smith, Anna Quindlen, Erica Jong und William Finnegan, und ist auch als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27162-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3 cm
Gewicht 335 g
Originaltitel The Outcast Dead
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Tanja Handels
Verkaufsrang 31.690
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ruth Galloway

  • Band 1

    29037776
    Totenpfad / Ruth Galloway Bd.1
    von Elly Griffiths
    (16)
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 2

    33789982
    Knochenhaus / Ruth Galloway Bd.2
    von Elly Griffiths
    (5)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 3

    37478123
    Gezeitengrab
    von Elly Griffiths
    (9)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 4

    40925787
    Aller Heiligen Fluch / Ruth Galloway Bd.4
    von Elly Griffiths
    (6)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 5

    44200609
    Rabenkönig / Ruth Galloway Bd.5
    von Elly Griffiths
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 6

    88702262
    Engelskinder
    von Elly Griffiths
    (11)
    Buch
    Fr.14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 7

    140701336
    Grabesgrund
    von Elly Griffiths
    Buch
    Fr.13.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2018
Bewertet: anderes Format

Spannender Krimi, in dem die Autorin alle Register zieht. Schon längst ist diese Reihe ein muss für mich. Für alle Fans von Simon Beckett und Minette Walters.

Weiter geht?s mit den Ausgrabungen
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2018

Ruth Galloway ist ein besonderer Charakter in der Spannungsliteratur, der mir bei jedem Lesen immer viel Freude macht. Die alleinerziehende, gebildete und immer mit dem Hauch des Selbstzweifels belegte Protagonistin stolpert mal wieder in einen Fall, der ihr persönlichstes Umfeld betrifft und für reichlich Aufregung sorgt. Der besondere Fokus... Ruth Galloway ist ein besonderer Charakter in der Spannungsliteratur, der mir bei jedem Lesen immer viel Freude macht. Die alleinerziehende, gebildete und immer mit dem Hauch des Selbstzweifels belegte Protagonistin stolpert mal wieder in einen Fall, der ihr persönlichstes Umfeld betrifft und für reichlich Aufregung sorgt. Der besondere Fokus auf die forensische Archäologie macht die Geschichten um Ruth Galloway einzigartig und spannend. Die liebevoll skurrille Figurensammlung geht ans Herz und schafft eine besondere Atmosphäre - ich freu mich jedes mal darauf neues aus dem Leben der Figuren zu erfahren und verfolge gespannt ihre Verwicklungen. Ein wirklich tolles Buch, das man in der entsprechenden Reihenfolge lesen sollte, weil es unmittelbar an ein wichtiges vorangegangenes Ereignis anknüpft. Die Reihe an sich kann ich eh jedem ans Herz legen, also einfach von vorn anfangen oder hier weiter lesen - aber unbedingt lesen!

Mother Hook
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 14.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Elly Griffiths ist eine Autorin, die ich sehr schätze und ihre Hauptfigur, die forensische Anthropologin, Dr. Ruth Galloway ist eine Frau nach meinen Geschmack. Inzwischen liegt mit „Engelskinder“ das siebte Buch vor und auch dieses Mal hat mich die Geschichte absolut überzeugt. Dr. Galloway findet bei Sicherungsgrabungen ein Frauenskelett. Der... Elly Griffiths ist eine Autorin, die ich sehr schätze und ihre Hauptfigur, die forensische Anthropologin, Dr. Ruth Galloway ist eine Frau nach meinen Geschmack. Inzwischen liegt mit „Engelskinder“ das siebte Buch vor und auch dieses Mal hat mich die Geschichte absolut überzeugt. Dr. Galloway findet bei Sicherungsgrabungen ein Frauenskelett. Der Fundort am Richtplatz, die Art der Beisetzung und eine Besonderheit am Skelett, nämlich ein Eisenhaken statt der linken Hand, deuten auf „Mother Hook“ hin, eine sogenannte Babyfarmerin im viktorianischen England. Die Frau wurde wegen vielfachen Kindsmord gehenkt und ihre Geschichte ist in Literatur und Liedgut eingegangen, wie bei uns der „schwarze Mann“. Gleichzeitig beschäftig sich DCI Nelson mit einem verdächtigen Fall von plötzlichem Kindstod. Der Mutter verstarb schon zum dritten Mal ein Baby und Faserspuren in Mund und Nase lassen einen furchtbaren Verdacht bei Nelson keimen, aber die Beweislage ist dürftig und die Presse und die Öffentlichkeit stehen auf Seiten der verzweifelten Frau. Ich bin immer wieder fasziniert, wie geschickt die Autorin aktuelle Fälle mit historischen Begebenheiten verknüpft und dadurch eine ganz besondere Spannung erzielt. Dabei zwingt sie die Leser zur Stellungnahme. Auch Ruth hat ihre Tochter bei einer Tagesmutter, ist sie deshalb eine schlechtere Mutter als Liz, die sich ganz ihren Kindern widmete und doch ihren Tod nicht verhindern konnte? Waren die Babyfarmerinnen des frühen 19. Jahrhunderts die Vorläuferinnen unserer Tagesmütter? Während Ruth historischen Fällen von Kindesmord und Verwahrlosung nachgeht, muss Nelson sich der gleichen Problematik in der Gegenwart annehmen. Pikant ist das Verhältnis zwischen Ruth und Nelson, denn er ist der Vater ihrer Tochter, entstanden aus einem verzweifelten One Night Stand, den beide nicht vergessen können. Die berufliche Zusammenarbeit ist immer in labilem Gleichgewicht. Elly Griffiths kann wunderbar Stimmung erzeugen, mit ihr tauche ich immer wieder in vergangene Zeitalter, wobei in diesem Fall die viktorianische Ära nicht ganz so geheimnisvoll wirkt, wie die keltische Atmosphäre der früheren Bücher. Der Figurenkosmos um Ruth ist mir inzwischen schon vertraut, aber auch Neuentdecker werden keine Probleme haben in die Geschichte zu finden. Der Sog entwickelt sich schon nach kurzer Zeit. Wieder ein ausgezeichneter, klassischer Kriminalroman, den ich nur empfehlen kann.