Warenkorb
 

Der Bonbonpalast

Portrait
Elif Shafak, in Strassburg geboren, gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei. Sie studierte Internationale Beziehungen an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara, erhielt einen "Master of Sciences in Gender and Women's Studies" und promovierte an derselben Universität. Die preisgekrönte Autorin von zwölf Büchern, darunter darunter Die vierzig Geheimnisse der Liebe (2013) und Ehre (2014), schreibt auf Türkisch und auf Englisch. Ihre Bücher sind in über 30 Ländern erschienen. Elif Shafak lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London und Istanbul.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783036993898
Verlag Kein und Aber (Bücher+Tonträger), Zürich
Dateigröße 2653 KB
Übersetzer Eric Czotscher
Verkaufsrang 4.608
eBook
eBook
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Langatmig, trotzdem meisterhaft gelungen und lesenswert
von Yasmin am 10.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eigentlich bin ich ein grosser Shafak-Fan, deswegen hatte ich mich sehr auf den Bonbonpalast und seine Bewohner gefreut. Worum geht es? Das Buch erzählt in regelmässigen Sprüngen über die Geschichten der einzelnen Bewohner, ihre zeitweisen Überschneidungen und das Hauptthema, das alle verbindet: der Gestank im Haus. Wie hat es mir gefallen? Mir hat... Eigentlich bin ich ein grosser Shafak-Fan, deswegen hatte ich mich sehr auf den Bonbonpalast und seine Bewohner gefreut. Worum geht es? Das Buch erzählt in regelmässigen Sprüngen über die Geschichten der einzelnen Bewohner, ihre zeitweisen Überschneidungen und das Hauptthema, das alle verbindet: der Gestank im Haus. Wie hat es mir gefallen? Mir hat leider der rote Faden gefehlt. Der Gestank, der von Anfang an vom Müll vor dem Haus auszugehen scheint, hat letztendlich doch eine andere Quelle, die Anfang und Ende der Erzählung dann einen Sinn gibt. Die Erzählung über die einzelnen Bewohner gelingt wie gewohnt meisterhaft. Mir persönlich waren die Erläuterungen teilweise zu detailliert, die Aufzählungen zu lang, die Spannung baute sich durch diese Langatmigkeit immer wieder ab, um später wieder aufgebaut zu werden. Besonders gefallen hat mir, dass es Shafak gelingt, trotz der vielen Charaktere und häufigen Sprünge jede Geschichte auf eine Weise zu formulieren, dass man allen folgen kann und immer wieder einsteigen kann, egal wie viele Geschichten wieder dazwischen geschoben wurden. Das ist in meinen Augen eine wahre Kunst, die mich absolut begeistert hat. Wer sollte dieses Buch lesen? Wer keine grosse Spannung sucht, sich gerne in eine Welt verschiedenster Charaktere begibt, wer die ausführliche Erläuterung von Schauplätzen und Persönlichkeiten geniesst, der ist mit diesem Buch bestens bedient.