Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Red Grass River

Roman

(3)
John Ashley und Bobby Baker sind Todfeinde. Der eine, Spross einer Familie von Schwarzbrennern, ist der berühmteste Schmuggler und Bankräuber im Florida der Prohibitionszeit. Der andere, Gesetzeshüter aus einer Familie von Gesetzeshütern, treuer Ehemann und liebevoller Vater, verkörpert für viele Recht und Ordnung in einer florierenden Wohlstandsgesellschaft, die ihre archaischen Wurzeln vergessen machen will. Doch niemand ist der, der zu sein er vorgibt, und das Recht ist nicht immer auf der Seite des Gesetzes. Besonders, wenn die Mafia aus Chicago nach Florida drängt, um ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Immer wieder kreuzen sich die Wege von John Ashley und Bobby Baker, gewaltsam und unvermeidlich, bis einer von beiden in einem Hinterhalt auf dem Dixie Highway in Richtung Jacksonville zu Boden geht ... In seinem furiosen Roman erzählt James Carlos Blake von einer Welt, die im Wandel begriffen ist, und von Männern, die ihren Platz darin suchen. Denn der Fortschritt ist kein Segen, sondern schafft neue Gewalt …
Portrait
James Carlos Blake, 1947 in Mexiko geboren, verbrachte seine Kindheit in Texas. Nach der Highschool ging er zur Armee und schrieb sich dann an der Universität von Florida ein. Er machte seinen Abschluss und unterrichtete fast zwanzig Jahre lang am College, bevor er Mitte der Neunzigerjahre als freier Schriftsteller nach Texas zurückkehrte. Seit 1995 hat er zwölf Romane veröffentlicht, für die er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Los Angeles Times Book Prize für »Das Böse im Blut« und dem Grand Prix du Roman noir für »Red Grass River«. James Carlos Blake lebt heute in Arizona.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 19.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95438-087-9
Verlag Liebeskind
Maße (L/B/H) 21,6/14,1/4,5 cm
Gewicht 741 g
Übersetzer Stefan Lux
Verkaufsrang 14.350
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Das Schreckliche ist, dass jeder seine Gründe hat...
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2018

Als Joe Ashley mit seiner Familie irgendwann um 1900 von irgendwo her aus dem Westen Amerikas nach Florida, direkt in die Everglades, die damals noch den schönen Namen "Devils Garden" führten, umsiedelt, beginnen sie ein neues Leben: Denn was für die einen wohl eher die Hölle ist, nämlich unendlich... Als Joe Ashley mit seiner Familie irgendwann um 1900 von irgendwo her aus dem Westen Amerikas nach Florida, direkt in die Everglades, die damals noch den schönen Namen "Devils Garden" führten, umsiedelt, beginnen sie ein neues Leben: Denn was für die einen wohl eher die Hölle ist, nämlich unendlich viel Wasser, Sumpf und (fast) undurchdringliche Wildnis, zudem nahezu menschenleer (Miami zB hatte zu dieser Zeit rund 800 Einwohner), ist für die anderen das Paradies. Endlich genug Platz für die ein oder andere Destillerie, kaum Polizei, die das Schwarzbrennen verhindert, riesige Alligatoren, die man jagen und essen kann, ganz zu schweigen davon, dass man die Häute teuer verkaufen kann, genau wie die Felle der großen Rotwildherden, der Pumas, der Bären und und und... Sollte dennoch mal der ein oder andere Cop genauer hinsehen, dann beteiligt man ihn halt mit einer, nicht zu großen, Summe am Gewinn. Schließlich droht ja schon die Prohibition, und man möchte ja die notleidende Bevölkerung, denen der Alkohol ziemlich abgehen wird, unterstützen! Dieses perfekte Leben für die Großfamilie endet, als John Ashley sich mit dem örtlichen Sheriff, Bob Baker, um eine junge Fau streitet, woraus eine lebenslange Feindschaft resultiert. Und so wie die kriminelle Energie der "Ashley-Gang" immer weiter zunimmt, steigert sich bei den Blakes der Hass, bis alles in einem blutigen Showdown endet.... Der Liebeskind Verlag hat erneut ein Buch der Extra-Klasse verlegt: Düster, voller schwarzem Humor, in der Tradition und Sprache des amerikanischen "Crime Noir" geschrieben; einfach ein Hochgenuss!

von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2018
Bewertet: anderes Format

Tatsächlich ein bisschen wie die Erinnerungen von alten Männern: An ungezähmte, gesetzlose Männer, ihre Gegenspieler, an den Abgesang auf die"große" alte Zeit.

Gangsterland Florida
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2018

Da ist diese Geschichte- nein es ist die Fehde zwischen einem Bankräuber und einem unbarmherzigen Cop in Florida zu Zeiten der Prohibition. Bildgewaltig und brutal; ein großartiges Gangsterepos mit dem erneut der amerikanische Traum seziert wird.