Meine Filiale

Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen

Novelle

Dana Grigorcea

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen

    Dörlemann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 24.90

    Dörlemann

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Anna ist Tänzerin. Gut verheiratet lebt sie ein schönes Leben. Dann trifft sie auf Gürkan. An der Seeprome­nade spricht er sie an. Und nichts ist mehr wie zuvor.
Die Dame mit dem maghrebinischem Hündchen erzählt von einer ungewöhnlichen Liebe in Zürich, aus dem Herzen einer Gesellschaft, die dem schönen Leben frönen will. In einer hellen, flirrenden Atmosphäre entsteht das Bild einer heterogenen Gesellschaft, in der Exotik und Zugehö­rigkeit sowie die Rolle der Kunst neu ausgehandelt werden.
Eine hinreissende Geschichte über die Sehnsucht nach Sinn und Sinnlichkeit und über die Zeiten hinweg eine Hom­mage an Anton Tschechow.

DANA GRIGORCEA, geboren 1979 in Bukarest, studierte Deutsche und Niederländische Philologie in Bukarest und Brüssel. Mit einem Auszug aus ihrem Roman Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit wurde Dana Grigorcea in Klagenfurt 2015 mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet. Ihr Erstling Baba Rada. Das Leben ist vergänglich wie die Kopfhaare ist im Oktober 2015 im Dörlemann Verlag ebenfalls erschienen. Nach Jahren in Deutschland und Österreich lebt Dana Grigorcea mit ihrer Familie in Zürich.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 29.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03820-055-0
Verlag Dörlemann
Maße (L/B/H) 18.5/11.6/1.5 cm
Gewicht 179 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Keine Pflichtlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Abtwil SG am 25.05.2020

Kann man lesen, besonders wenn man Zürich kennt. Muss man nicht gelesen haben.

Unglaubliche Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2018

Eine schöne Ballerina in den allerbesten Jahren. Sie ist erfolgsverwöhnt und lebenssatt. Aus einer Laune heraus fängt sie ein kleines Verhältnis mit einem jüngeren Mann an.Soweit nicht ungewöhnlich, aber die Geschichte entwickelt sich anders. Der Mann ist arm und hat Frau und Kinder, damit will Anna nichts zu tun haben, aber es... Eine schöne Ballerina in den allerbesten Jahren. Sie ist erfolgsverwöhnt und lebenssatt. Aus einer Laune heraus fängt sie ein kleines Verhältnis mit einem jüngeren Mann an.Soweit nicht ungewöhnlich, aber die Geschichte entwickelt sich anders. Der Mann ist arm und hat Frau und Kinder, damit will Anna nichts zu tun haben, aber es entwickeln sich starke Gefühle auf beiden Seiten. Anna macht Schluss, will einfach so weiter leben, zufrieden und ohne Probleme. Doch sie hat Sehnsucht.Ein schönes kleines Buch über die Liebe!


  • Artikelbild-0