Der Dreißigjährige Krieg

Zeugnisse vom Leben mit Gewalt

Hans Medick

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 46.90
Fr. 46.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 46.90

Accordion öffnen
  • Der Dreißigjährige Krieg

    Wallstein Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 46.90

    Wallstein Verlag

eBook

ab Fr. 29.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Dreissigjährige Krieg »aus der Nähe«, erzählt aus Dokumenten.

Die historischen Abhandlungen zum Dreissigjährigen Krieg bestehen bisher überwiegend aus Grosserzählungen der Politik- und Militärgeschichte. Was darin jedoch entschieden zu kurz kommt, sind die konkreten Gewalterfahrungen, Lebensbewältigungen und Erinnerungen der Menschen sowie deren Darstellung in den zeitgenössischen Medien.
Das Buch von Hans Medick bringt hier neue Einsichten. In Form einer dokumentarischen Mikro-Geschichte führt es das Leben mit Gewalt im Dreissigjährigen Krieg vor Augen. Zahlreiche, zum Teil unveröffentlichte Selbstzeugnisse und die aufkommenden Massenmedien der Zeit bringen erstaunliche, ja erschreckende Befunde zu Tage. Es ist das Erleben von Gewalt aus der Perspektive einzelner Personen aller gesellschaftlichen Schichten, wie Söldner und Soldaten, Bauern, Bürger und Adelige, das neues Licht wirft auf einen komplexen kriegerischen Ereigniszusammenhang.
Damit macht Hans Medick nicht nur die Wahrnehmungen und Verarbeitungen des Kriegsalltags zugänglich, er schreibt auch eine neue, historisch-anthropologisch fundierte Geschichte des Dreissigjährigen Krieges.

Hans Medick ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Erfurt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 20.08.2018
Verlag Wallstein Verlag
Seitenzahl 448
Maße (L/B/H) 22.8/15.2/3.5 cm
Gewicht 746 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8353-3248-5

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0