Warenkorb
 

Profitieren Sie im Mai von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Nebenan funkeln die Sterne

When it rains look for rainbows.
And when it's dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander ...
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 426 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783736307711
Verlag LYX.digital
Dateigröße 792 KB
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
22
11
9
2
2

Nebenan funkeln die Sterne
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 18.03.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Beim Stöbern bin ich auf das hübsche Cover von „Nebenan funkeln die Sterne“ aufmerksam geworden und habe mir das Buch fix auf den Reader gezogen. Leider hat die Geschichte nun einen längeren „Dornröschenschlaf“ in meinem digitalen SuB hinter sich, aber vor einigen Tagen habe ich mich endlich ans Lesen... Beim Stöbern bin ich auf das hübsche Cover von „Nebenan funkeln die Sterne“ aufmerksam geworden und habe mir das Buch fix auf den Reader gezogen. Leider hat die Geschichte nun einen längeren „Dornröschenschlaf“ in meinem digitalen SuB hinter sich, aber vor einigen Tagen habe ich mich endlich ans Lesen gemacht. Es war mein erstes Buch von Lilly Adams. Emma Martins lebt seit über 1 ½ Jahren in London und folgt man ihrem Instagram-Account konnte man glauben, dass die junge Frau ein ausgefülltes Leben führt und ihre Tage genießt. Aber die Wahrheit sieht völlig anders aus: Emma lebt in einem winzigen Apartment und hätte sie keine Dachterrasse, würde sie wohl noch weniger Frischluft schnuppern als sie es ohnehin schon tut. Vor Kontakten mit anderen Mitmenschen hat sie Panik, weswegen selbst der Gang zur Mülltonne zu einer Mutprobe gerät. Als Nebenan ein junger Mann einzieht und seine Hälfte der Dachterrasse für sich beansprucht, schwant Emma schnell, dass es mit ihrer Ruhe vorbei sein könnte. Nathan sieht ziemlich gut aus, ist nett und arbeitet als Fahrradkurier. Seine deutsche Nachbarin findet er nett und wenn auch ein wenig skurril. Die beiden Nachbarn laufen sich fortan öfter über den Weg und Emmas penibel strukturierter Alltag gerät mit jeder Begegnung mit Nathan mehr aus dem Gleichgewicht. Die junge Frau muss sich notgedrungen ihren Ängsten stellen. Die Idee von „Nebenan funkeln die Sterne“ fand ich spannend, da man so mal eine etwas andere Liebesgeschichte zu lesen bekommt als sonst. Die Umsetzung hat mich allerdings nicht durchweg begeistern können. Emma ist eine Protagonistin, mit der ich mir schwer getan habe. Ihre recht ausgiebig beschriebenen Grübeleien haben mir fast das komplette erste Drittel des Buchs etwas vergällt, da das Ganze recht mühsam zu lesen war. Mit Fortschritt der Handlung und je öfter sich Nathan und Emma sehen kommt beständig mehr Schwung in die Erzählung, so bin ich im Verlauf des Ganzen dann besser mit dem Buch klar gekommen. Nathan war mir von Beginn an sympathisch und während es bei Emma sofort offensichtlich ist, dass sie einiges an Gepäck mit sich herum schleppt – wenn es auch eine ganze Zeit dauert, bis man das komplette Ausmaß erkennt – so dauert es bei ihm, bis man erkennt, dass auch er seine Last zu tragen hat. Beide Protagonisten sind durch dramatische Ereignisse aus ihrer Lebensbahn geworfen worden und gehen ganz anders damit um. Indem sich Emma und Nathan begegnen und sich auch ein wenig öffnen, müssen sie sich selbst hinterfragen und finden so im Laufe der Zeit einen Weg aus ihren ganz individuellen Irrgärten. Gut gefallen haben mir die Zwischentöne in Bezug auf die Diskrepanz zwischen digitalem und realem Leben. Hier bringt die Autorin durchaus auch kritische Untertöne mit ein und verarbeitet das Thema schön mit ihren Protagonisten in der Geschichte. „Nebenan funkeln die Sterne“ ist auf der einen Seite eine spannende Liebesgeschichte, die mal einen etwas anderen Ansatz als andere Geschichten aus diesem Genre verfolgt, dabei kann sie sich aber nicht zu 100 % aus genretypischen Stereotypen lösen. Für mich war die Handlung mitunter mühsam zu lesen und auch die Protagonisten haben mich nicht ganz für sich einnehmen können, deshalb gibt es in der Zusammenschau 3 Bewertungssterne von mir.

Habe deutlich mehr erwartet!
von Golden Letters am 13.03.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Seit über einem Jahr verlässt Emma Martins ihre Wohnung nur, wenn es unbedingt nötig ist. Doch auf ihrem erfolgreichen Instagram-Account merkt man davon nichts, denn die Bilder zeigen ein fröhliches und aufregendes Leben. Als der attraktive Nathan in das Appartment nebenan einzieht, bringt das Emmas abgeschottetes Leben ordentlich durcheinander! "Nebenan funkeln die... Seit über einem Jahr verlässt Emma Martins ihre Wohnung nur, wenn es unbedingt nötig ist. Doch auf ihrem erfolgreichen Instagram-Account merkt man davon nichts, denn die Bilder zeigen ein fröhliches und aufregendes Leben. Als der attraktive Nathan in das Appartment nebenan einzieht, bringt das Emmas abgeschottetes Leben ordentlich durcheinander! "Nebenan funkeln die Sterne" ist ein Einzelband von Lilly Adams, der aus der personalen Erzählperspektive von Emma Martins erzählt wird. Mit Emma bin ich leider überhaupt nicht warm geworden, auch weil ich Schwierigkeiten hatte, mich richtig in sie hineinzuversetzen! Seit sie von Regensburg nach London gezogen ist, schottet sie sich in ihrer Wohnung mit wunderschöner Dachterrasse richtig ab und verlässt selten das Haus, bekommt sogar Panikattacken, wenn sie vor die Tür muss. In ihrer Vergangenheit gibt es einen Vorfall, der sie immer noch belastet und mit dem sie nicht richtig abschließen konnte, doch ich konnte ihre Ängste nie wirklich nachvollziehen und fand leider auch, dass sie ihre Ängste dann zu reibungslos überwunden hat! Auf Instagram gaukelt sie ihren Followern ein perfektes und fröhliches Leben vor und zieht positive Energie aus den Reaktionen. Doch das Leben, das sie zeigt, ist eine dicke Lüge. Es hat mir nicht so gut gefallen, dass Emma sich immer weiter in ihren Lügen verstrickt. Natürlich will sie nicht, dass jemand merkt, wie einsam ihr tatsächliches Leben wirklich ist, aber die Wahrheit hätte an manchen Stellen wirklich gut getan! Mit dem Einzug ihres neuen Nachbarn Nathan Burberry, wird ihr Leben kräftig durcheinandergewirbelt, denn die beiden teilen sich ausgerechnet die Dachterrasse, in die Emma so viel Arbeit gesteckt hat und die für sie zu einem Rückzugsort geworden ist. Er ist ein sehr höflicher Engländer, der Emma endlich aus ihrem Schneckenhaus gelockt hat. Auch wenn Emma keine Beziehung will, kann sie nichts dagegen tun, dass er ihr immer mehr ans Herz gewachsen ist. Nathan hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber er ist mir irgendwie zu blass geblieben und ich konnte auch zu ihm keine richtige Bindung aufbauen. So konnte mich die Liebesgeschichte leider nicht mitreißen. Ich habe mir insgesamt deutlich mehr von der Geschichte erhofft, vielleicht zu viel! Besonders den Anfang fand ich fast schon zäh zu lesen, weil einfach zu wenig passiert ist. Irgendwann wurde es ein wenig spannender, die Geschichte ließ sich auch besser lesen, aber mich haben so viele Dinge gestört, dass ich das Buch leider nicht genießen konnte! Fazit: "Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams ist ein Buch, das mich leider überhaupt nicht fesseln konnte! Ich hatte große Schwierigkeiten mit Emma als Protagonistin, wurde nicht warm mit ihr und konnte mich überhaupt nicht in sie hineinversetzten. Auch Nathan blieb mir zu blass und so konnte mich die Liebesgeschichte nicht berühren. Leider konnte mich dann auch die Geschichte an sich nicht mitreißen. Ich habe von dem Buch deutlich mehr erwartet und vergebe zwei Kleeblätter!

von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2019
Bewertet: anderes Format

Gefühlvoll und romantisch. Die perfekte Lektüre für gemütliche Abende zu Hause.