Warenkorb
 

Profitieren Sie im Mai von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Der König von Wiedikon

Kriminalroman

Enitta Carigiet

Ein neuer Fall für die Privatdetektivin und den Velokurier
Hans-Ueli "Hukki" Zünd ist tot. Zürichs führender Eventveranstalter und Partykönig wurde auf einem besetzten Areal in Albisrieden ermordet, wo Aktivisten den Krieg gegen das Kapital ausgerufen haben. Privatdetektivin Enitta Carigiet beginnt im Wohnprojekt zu ermitteln. Dort hofft sie, neben der Lösung des Falls auch ihre verschollene Schwester Janita zu finden. Doch dabei gerät sie zwischen die Fronten von Linksradikalen und Polizei ...
Portrait
Mike Mateescu ist ein stolzer Nachfahre einer alten transsilvanischen Ahnenreihe. Er lebt und arbeitet als Redaktor und Texter in der Stadt Zürich, hat keinen Job und keine Hobbies, aber jede Menge Arbeit. Und er führt eine langjährige Liebesbeziehung mit der englischen Sprache.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960413189
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3626 KB
Verkaufsrang 24.598
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
0
0

Interessanter Plot
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 07.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Partykönig Hans-Ueli Zünd wurde ermordet, seine Leiche findet sich auf einem besetzten Areal in Albisrieden. Während Privatdetektivin Enitta Carigiet einerseits immer noch auf der Suche nach ihrer Schwester ist, macht sie es sich zum Ziel, den oder die Mörder ihres Mäzens zu finden. Dabei gerät sie zwischen die... Der Partykönig Hans-Ueli Zünd wurde ermordet, seine Leiche findet sich auf einem besetzten Areal in Albisrieden. Während Privatdetektivin Enitta Carigiet einerseits immer noch auf der Suche nach ihrer Schwester ist, macht sie es sich zum Ziel, den oder die Mörder ihres Mäzens zu finden. Dabei gerät sie zwischen die Fronten der Linksradikalen und der Polizei, scheut jedoch keine Gefahr – und in Gefahr wird sie bei ihren Ermittlungen mehrmals geraten. Dies ist bereits der dritte Band um die Protagonistin, die Vorgänger kenne ich nicht. Der Einstieg in das Buch gelang mir dennoch, letztendlich bin ich aber mit Enitta Carigiet nicht richtig warm geworden. Zu oft gelang es mir nicht, ihre Handlungsweisen nachzuvollziehen. Die Sprache des Autors Mike Mateescu erscheint mir immer wieder sehr salopp, wobei er sehr kreativ mit der Sprache umgeht. Die Vielzahl der auftretenden Personen erschwerte es mir, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Der Plot an sich aber ist gut durchdacht. Letztendlich kann ich nur eine verhaltene Empfehlung aussprechen, es ist eindeutig nicht meine Stilrichtung. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen und runde diese auf 4 Sterne auf.

Rasanter Zürich Krimi mit blassen Figuren
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Gerau am 03.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mike Mateescu hat den 3. Roman um seine Protagonistin Enitta Carigiet beim emons Verlag veröffentlicht. Er spielt in Zürich. Klappentext: Hans-Ueli «Hukki» Zünd ist tot. Zürichs führender Eventveranstalter und Partykönig wurde auf einem besetzten Areal in Albisrieden ermordet, wo Aktivisten den Krieg gegen das Kapital ausgerufen haben. Privatdetektivin Enitta Carigiet beginnt... Mike Mateescu hat den 3. Roman um seine Protagonistin Enitta Carigiet beim emons Verlag veröffentlicht. Er spielt in Zürich. Klappentext: Hans-Ueli «Hukki» Zünd ist tot. Zürichs führender Eventveranstalter und Partykönig wurde auf einem besetzten Areal in Albisrieden ermordet, wo Aktivisten den Krieg gegen das Kapital ausgerufen haben. Privatdetektivin Enitta Carigiet beginnt im Wohnprojekt zu ermitteln. Dort hofft sie, neben der Lösung des Falls auch ihre verschollene Schwester Janita zu finden. Doch dabei gerät sie zwischen die Fronten von Linksradikalen und Polizei ... Das Buch ist schnell gelesen, die Story ist gut. Leider sind für mich zu viele Akteure unterwegs, die den ersten Teil etwas kompliziert machen und sich nicht sehr flüssig lesen lassen. Enitta wird für mich erst zum Ende hin greifbar, ansonsten eine Person, der ich nicht nahe gekommen bin. Die Charaktere sind für mich zu oberflächlich ausgearbeitet und erscheinen nicht emotional tiefgründig mit ihren Motivationen. Mehr Klasse, als Masse hätte diesem Roman an Figuren gut getan. Die Scheuermatt als Sitz der Linksradikalen finde ich bildlich gut erarbeitet, die Handlungsorte erscheinen mir differenzierter, als die handelnden Personen beschrieben. dennoch wird Zürich für mich nicht richtig lebendig. Ich hatte von diesem Verlag, dem Teaser ( den ich sehr gelungen finde) und dem Klappentext mehr erwartet. Schade.

"Die Schandbratzen"
von einer Kundin/einem Kunden aus Landsberg am 01.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Kriminalroman "Der König von Wiedekon" umfasst 255 Seiten, auf 10. Kapiteln und einem Prolog. Kurzer Plot: Hans- Ueli Zünd, genannt Hukki, ist 45 Jahre alt und ein führender Eventveranstalter und Partykönig in Zürich. Er gilt als exzentrischer Geschäftsmann, dem ein Handschlag für ein Geschäft reicht. In der Nacht zum Sonntag gibt... Der Kriminalroman "Der König von Wiedekon" umfasst 255 Seiten, auf 10. Kapiteln und einem Prolog. Kurzer Plot: Hans- Ueli Zünd, genannt Hukki, ist 45 Jahre alt und ein führender Eventveranstalter und Partykönig in Zürich. Er gilt als exzentrischer Geschäftsmann, dem ein Handschlag für ein Geschäft reicht. In der Nacht zum Sonntag gibt er bei sich zu Hause eine Party. Auf der Party ist auch die 25- jährige Privatdetektivin Enitta Carigiet. Hukki schenkt Enitta ein Rennrad von sich, und bittet sie, ihn noch zu einem Ort zu begleiten. Enitta lehnt aber ab, und geht nach Hause. Einen Tag später wird Hans-Ueli Zünd, im besetzten Areal in Albisrieden, ermordet aufgefunden. In seinem Mund befinden sich einige Silbermünzen.... Haben die sogenannten "Schandbratzen", eine Chaoten - Gruppierung von Linksradikalen etwas damit zu tun... Ednitta erfährt davon, und geht der Sache auf den Grund, parallel dazu sucht sie auch noch ihre verschollene Schwester Janita... Mein Fazit: Der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und ich habe eine Zeit lang gebraucht mich daran zu gewöhnen. Die Geschichte beginnt gleich mit einem Mord, dann lässt der Spannungsbogen wieder etwas los, und nimmt dann wieder Fahrt auf. Ein guter solider Krimi! 3. Sterne!