Meine Filiale

Patria (Gekürzte Lesung)

Fernando Aramburu

(28)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 22.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 44.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 28.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Bittori sitzt am Grab ihres Mannes Txato, der vor über zwanzig Jahren von Terroristen erschossen wurde. Sie erzählt ihm, dass sie beschlossen hat, in ihr altes Haus zurückzukehren. Denn sie will herausfinden, was damals wirklich geschehen ist. Das Auftauchen von Bittori beendet die vermeintliche Ruhe im Dorf. Vor allem Miren, damals ihre engste Vertraute, heute Mutter eines Terroristen in Gefangenschaft, zeigt sich alarmiert. Die einstigen besten Freundinnen sind zu Feindinnen geworden. Was ist zwischen den beiden Frauen passiert? Welches Gift hat ihre Freundschaft und die ihrer Männer und Kinder zerstört?

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Eva Mattes
Spieldauer 984 Minuten
Erscheinungsdatum 16.01.2018
Verlag Argon Verlag
Format & Qualität MP3, 983 Minuten, 664.59 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783732416264

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
25
3
0
0
0

Eva Mattes liest einfach toll
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 06.03.2021

Die Geschichte ist sehr bewegtend und toll geschrieben. Die Hörbuchversion ist toll gelesen von Eva Mattes, die einfach ein wunderbare Stimme hat. Volle Empfehlung und soweit ich weiss, wurde das Buch schon verfilmt.

Ein epischer Roman über ein spanisches Trauma
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

2011 lagen in Spanien Freud und Leid dicht beieinander. Zum einen erreichte die Wirtschafts- und Finanzkrise ihren Höhepunkt, zum anderen wurde das Land von einem Schrecken erlöst: der ETA. Von der Terrororganisaton, die seit den 1960er-Jahren für ein unabhängiges Baskenland kämpfte und einen brutalen Krieg den den Staat samt se... 2011 lagen in Spanien Freud und Leid dicht beieinander. Zum einen erreichte die Wirtschafts- und Finanzkrise ihren Höhepunkt, zum anderen wurde das Land von einem Schrecken erlöst: der ETA. Von der Terrororganisaton, die seit den 1960er-Jahren für ein unabhängiges Baskenland kämpfte und einen brutalen Krieg den den Staat samt seiner Vertreter*innen führte. 2011 stellte sie ihren bewaffneten Kampf ein - und beendete damit ein nationales Trauma. Wir sehr der Kampf der ETA das Land belastete und beeinflusste, können wir in Fernando Aramburus großer Erzählung ‘Patria‘ lesen. Dieser Roman ist die Geschichte zweier Familien, welche zunächst befreundet waren, später jedoch zu Feinden wurden und sich entfremdeten - denn die einen unterstützten die ETA, die anderen wurden zu ihren Opfern. Beide Familien stehen damit stellvertretend für eine gespaltene Gesellschaft, in der selbst Freunde sich nicht mehr vertrauen konnten. Mit ‘Patria‘ ist Fernando Aramaburu ein Roman epischen Ausmaßes gelungen. Eine erzählerisch mächtige und charakterstarke Familiensaga die schonunglos zeigt, wie sehr das Baskenland und ganz Spanien unter dem Terror der ETA litten. Völlig zurecht ist ‘Patria‘ eines der, wenn nicht sogar das beste spanische Buch unserer Zeit. Nicht einfach zu lesen, fesselt diese große Erzählung von Beginn und lässt die Lesenden bis zur letzten Seite nicht mehr los.

SUPER!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Anspruchsvoller Roman um die Geschichte der ETA. Opfer-Täter- und die Folgen. Uneingeschränkte Leseempfehlung!

  • Artikelbild-0
  • Patria (Gekürzte Lesung)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Patria (Gekürzte Lesung)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Patria (Gekürzte Lesung)
    1. Patria (Gekürzte Lesung)